FCB-Star führt Torjägerliste an

Fünf Spiele ohne Tor: Das rät Lewandowski Konkurrent Aubameyang

+
Robert Lewandowski (l.)  führt die Torjägerliste der Bundesliga an, Pierre-Emerick Aubameyang hat seit fünf Spielen nicht mehr getroffen.

Die BVB-Krise ist einhergehend mit der Torflaute von Pierre-Emerick Aubameyang. Ausgerechnet Bayern-Star Robert Lewandowski hat nun Tipps für seinen Konkurrenten parat.

München - Der BVB befindet sich in der Krise. Aus fünf Punkten Vorsprung auf den FC Bayern wurden sechs Zähler Rückstand. Einhergehend mit dem Negativtrend von Borussia Dortmund trifft auch Superstar Pierre-Emerick Aubameyang seit fünf Spielen nicht mehr. Ausgerechnet sein ärgster Konkurrent um die Torjägerkanone Robert Lewandowski gibt ihm nun Ratschläge.

FC Bayern München: Winter-Transfergerüchte 2017/2018 und aktuelle News

"Hast du einen Lauf, triffst du alles. Aber wehe, es läuft mal nicht und du triffst nur Aluminium statt ins Tor. Dann gehen dir schon viele Dinge durch den Kopf", sagte der Bayern-Star in der Bild: "Diese Phasen macht jeder mal durch. Der Job des Torjägers ist ohnehin der schwierigste auf dem Platz!“

Dann hat Lewy, der in der aktuellen Saison bislang elf Treffer erzielt hat, noch eine Rat für Aubameyang parat: "Wichtig ist, den Kopf schnell frei zu kriegen und die alte Lockerheit zurückzugewinnen." Der Gabuner liegt mit zehn Treffern derzeit nur auf Rang zwei der Torjägerliste. Im direkten Duell hatte Lewandowski am vergangenen Wochenende punkten können und traf mit 3:1-Erfolg des FC Bayern beim BVB zum zwischenzeitlichen 2:1, während Aubameyang zum fünften Mal leer ausging.

fs

Auch interessant

Meistgelesen

Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Notbremse von Hummels? Ellbogenschlag von Abraham? Das sagt Schiri-Boss Fröhlich über die Szenen
Ticker: Jubilar Müller gegen HSV in Torlaune - Viele Debütanten beim FCB
Ticker: Jubilar Müller gegen HSV in Torlaune - Viele Debütanten beim FCB
„Vereine wie Bayern gefordert“: Eintracht-Sportdirektor nimmt Spitzenklubs in die Pflicht
„Vereine wie Bayern gefordert“: Eintracht-Sportdirektor nimmt Spitzenklubs in die Pflicht
Ticker: Bayern zerlegt die Eintracht - Sorge um Alaba
Ticker: Bayern zerlegt die Eintracht - Sorge um Alaba

Kommentare