Rückkehr der Verletzten deutet sich an

Shaqiri und Ribéry gegen Augsburg wieder dabei?

+
Franck Ribéry (l.) und Xherdan Shaqiri könnten gegen Augsburg wieder im Bayern-Kader stehen.

München - Titelverteidiger Bayern München rechnet im DFB-Pokalspiel beim FC Augsburg mit einer verbesserten personellen Situation.

Er habe die Hoffnung, dass einige zuletzt fehlende Spieler am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD) im Achtelfinale wieder zur Verfügung stünden, sagte Sportvorstand Matthias Sammer nach dem 2:0 am Samstag in der Bundesliga gegen Eintracht Braunschweig. Namen wollte Sammer nicht nennen, „das würde nur Druck aufbauen“.

Anwärter für eine Rückkehr in den Kader dürften am ehesten Franck Ribéry und Xherdan Shaqiri sein. Ribéry verpasste die letzten drei Bayern-Spiele wegen einer angebrochenen Rippe. Shaqiri hatte im Oktober einen Muskelbündelriss im rechten Oberschenkel erlitten. Bei Kapitän Philipp Lahm war dagegen nach seiner Oberschenkelzerrung, die er beim Champions-League-Spiel in Moskau erlitten hatte, eine Spielpause von mindestens zwei Partien veranschlagt worden.

„Es könnte uns in die Karten spielen, dass wir erst am Mittwoch spielen“, meinte Sammer. Der Sportvorstand warnte vor dem Gegner: „Wir müssen eine Topleistung bringen. Augsburg ist eine Mannschaft, die Kilometer frisst.“ In der vergangenen Saison mussten die Bayern auf dem Weg zum Pokalgewinn ebenfalls im Achtelfinale in Augsburg antreten. Damals siegte der Rekordchampion mit 2:0.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Uli Hoeneß kündigt Mega-Transferoffensive an - und ein Gespräch mit Jogi Löw
Steht Arjen Robben nie wieder für den FC Bayern auf dem Platz? - Das sagt Brazzo
Steht Arjen Robben nie wieder für den FC Bayern auf dem Platz? - Das sagt Brazzo
Mega-Angebot für Nicolas Pépé! FC Bayern macht offenbar ernst 
Mega-Angebot für Nicolas Pépé! FC Bayern macht offenbar ernst 
Nächster Bayern-Star angeschlagen - Klub lässt ihn nicht zur Nationalelf: „Prognose war nicht gut“
Nächster Bayern-Star angeschlagen - Klub lässt ihn nicht zur Nationalelf: „Prognose war nicht gut“

Kommentare