Nationalspielerin erzielt goldenes Tor gegen Sand

Siegtreffer! Simone Laudehr bei Bayern angekommen

+
Simone Laudehr (li.) hat die Frauen des FC Bayern zum Sieg gegen Sand geschossen.

FC Bayern München - Simone Laudehr trifft nach langer Verletzungspause zum Sieg. Auf ihr 100. Länderspiel muss die Nationalspielerin aber noch warten.

Es hätte eine perfekte Woche für Simone Laudehr werden können, jedenfalls hatte die Bayern-Mittelfeldspielerin gestern eine top Basis gelegt. Beim 1:0-Sieg in Sand war sie als Torschützin die Heldin des Tages, sie wäre also mit viel Rückenwind zur Nationalelf gereist. Nur wurde sie noch nicht nominiert, sie ist erst zu frisch von einer langen Verletzungspause genesen. Schade, für sie stünde ein besonderes DFB-Spiel an.

Das Team von Steffi Jones testet am Samstag in Regensburg gegen Österreich. Simone Laudehr stammt aus der Domstadt, da wäre sie natürlich gerne aufgelaufen. Zumal ihr 100. Länderspiel ansteht, es wäre also eine schöne Mixtur aus Gastspiel in der alten Heimat und Jubiläum geworden. So reist sie aber nun bloß als Fan an. Auf der Tribüne werden etliche Familienmitglieder und Verwandte sitzen, „es kommen einfach alle“, sagte sie – jetzt wird sie sich halt dazugesellen. Wenigstens mit dem guten Gefühl, dass es mit ihr rasch aufwärtsgegangen ist. Sie sei kein Typ, der lange brauche, um reinzukommen, hatte sie nach ihrem Debüt in der Champions League am Mittwoch gesagt. Die Rückkehrerin hatte gerade mal drei Einheiten mit ihren neuen Kolleginnen in den Beinen, als sie beim 4:1 gegen Edinburgh in der Schlussphase randurfte. Nun stand sie bei der kniffligen Auswärtspartie beim unbequemen FC Sand schon in der Startelf, hielt 81 Minuten durch – und erzielte in der 41. Minute das Tor des Tages. Bisher hatten die Gastgeber in dieser Saison insgesamt nur einen Treffer zugelassen. Die beiden Klubs tauschten nach der Partie die Plätze in der Tabelle. Die Münchnerinnen sind nun als Fünfte gelistet.

„Simone Laudehr ist eine, die immer marschiert, die den Unterschied ausmachen kann. Wenn sie sich den Ball schnappt, hält sie kaum einer auf“, sagte Managerin Karin Danner. Am Sonntag unterstrich die 30-Jährige, die im Sommer nach zwölf Jahren in der Fremde zurückgekehrt ist, die Worte ihrer Chefin.

Das nächste Ligaspiel steht erst wieder nach der Länderspielpause am 29. Oktober an. Dann kommt Aufsteiger Duisburg ins Grünwalder Stadion.

Text: Andreas Werner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
Erste Spieler-Fotos von neuem Bayern-Heimtrikot aufgetaucht?
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt
Alexis Sanchez zum FC Bayern? Wie Vidal beim Transfercoup mitmischt

Kommentare