Spätestens 2015

Berater kündigt seinen Wechsel zum FC Bayern an

+
Sinan Kurt, hier auf einem von ihm geposteten Facebook-Foto.

München - Der FC Bayern wird wohl das Rennen um Sinan Kurt gewinnen - spätestens in einem Jahr. Das kündigte sein Berater jetzt an.

"Pep will 18 Topspieler und fünf oder sechs Talente", hat Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge die Kader-Wünsche von Pep Guardiola umrissen. Top-Star werde keiner mehr kommen, so der Vorstandsvorsitzende.

Zu einem der Nachwuchskräfte könnte sich bis zum Ende der Wechselperiode noch Sinan Kurt aufschwingen. Die Münchner wollen den 18-Jährigen von Borussia Mönchengladbach möglichst sofort verpflichten, was von der Gegenseite aber abgelehnt wird. Aktuell sehe es deshalb „nicht danach aus, dass es eine Einigung zwischen Bayern und Gladbach geben wird bis zum Ende des Transferfensters“, sagte Kurts Berater Michael Decker der „Sport Bild“ (Mittwoch).

Die Fronten sind verhärtet - auch zwischen Berater Decker und Gladbach. "Er hat noch zwei Jahre Vertrag bei uns", erklärt Borussen-Manager Max Eberl. Decker sieht das anders. "Das ist eine Äußerung, die nicht den Tatsachen entspricht", so der Agent. "Der Vertrag von Sinan läuft noch ein Jahr bis 2015. Wir gehen derzeit davon aus, dass er im kommenden Jahr ablösefrei zum FC Bayern wechselt."

dpa/lin

Bayern-Weltmeister und Robben fliegen ab: Bilder

Bayern-Weltmeister und Robben fliegen ab: Bilder

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt
FC Bayern gibt Termin für Jahreshauptversammlung bekannt

Kommentare