Sommerpause ab Sonntag

So lange haben die Bayern-Stars frei

+
Nach der Meisterfeier am Sonntag geht es für die Bayern-Stars in die Sommerpause.

München - Nach der Meisterfeier am Sonntag geht es für die Stars des FC Bayern in die Sommerpause. Die Nationalspieler dürfen sich dabei länger ausruhen.

Ein Heimspiel am Samstag noch gegen den FSV Mainz, dazu die Meisterfeier am Sonntag, dann verabschieden sich die Profis des FC Bayern in ihre Sommerferien. Während andere um den DFB-Pokal und die Krone in der Champions League spielen, haben die Münchner vorzeitig Dienstschluss. Der Urlaub beginnt offiziell am Sonntag unmittelbar nach den Feierlichkeiten, die Vorbereitung auf die neue Saison startet am 1. Juli.

Die Nationalspieler bekommen allerdings noch zehn Tage länger frei, sie werden erst am 11. Juli zurück erwartet. Für Joachim Löw bedeutet das, dass die Münchner bereits länger aus dem Rhythmus sind, wenn die Nationalelf am 10. Juni in Köln gegen die USA testet, ehe es in der EM-Qualifikation drei Tage später in Portugal gegen Gibraltar noch einmal um Punkte geht. Allgemein wird erwartet, dass der Bundestrainer angesichts des wenig furchteinflößenden Gegners beim Kampf um die Tickets für das Turnier in Frankreich auf den einen oder anderen namhaften Akteur verzichtet.

Real Madrid hat unterdessen erstmals seine Teilnahme am Audi Cup (4. und 5. August in der Allianz Arena) zugesagt. Zwei weitere Teilnehmer sollen Anfang Juni bekanntgegeben werden. Es ist die vierte Auflage des Turniers, das seit Mitte 2009 im Zweijahresrhythmus ausgetragen wird. Zunächst stehen die Halbfinals an, das Endspiel folgt am zweiten Wettkampftag. 

awe

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben

Kommentare