"Ehrgeiziges Genie"

Spanische Zeitung erinnert an Neuers Teddybären

Manuel Neuer (l.)mit seinem Teddy.

München - Vor dem Bayern-Spiel in Barcelona hat eine Sportzeitung ein altes Video von Manuel Neuer herausgekramt. Darin ist der sechsjährige Manu mit seinem Teddybären zu sehen. Die Spanier haben dennoch viel Respekt vor dem Welttorhüter.

Die spanische Sporttageszeitung "Sport" hat vor dem anstehenden Champions-League-Halbfinale zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern ganz tief in der Mottenkiste gegraben und dabei ein Uralt-Video von Manuel Neuer entdeckt. Es zeigt einen Auftritt des damaligen Schalke-Torhüters in der Sendung "Menschen, Bilder, Emotionen" bei RTL im Jahr 2010. Damals war Neuer in der Jahresrückblicks-Show von Günther Jauch zu Gast und wurde mit einem lustigen Video aus seiner Kindheit konfrontiert.

Darin ist Neuer als sechsjähriger Torwart-Knirps im Dress des FC Schalke 04 zu sehen. Wie man erkennen kann und wie von Günther Jauch leicht hämisch kommentiert, hielt der Welttorhüter bereits damals nicht nur liebend gerne Fußbälle fest, sondern auch seinen Teddybären. Diesen Glücksbringer nahm Neuer sogar mit ins Tor, war aber dennoch untröstlich, als er einen Gegentreffer kassierte. "Ich habe geweint, wenn ich Gegentreffer kassiert habe, weil ich gedacht habe, es ist mein Fehler. Ich war schließlich der letzte Mann und meine Aufgabe war es, Gegentore zu verhindern", sagte Neuer seinerzeit in der Sendung.

Die Spanier berichten über das Uralt-Video jedoch keinesfalls hämisch, im Gegenteil: "Manuel Neuer konnte es schon früher nicht ertragen, wenn er ein Tor kassieren musste. Man konnte den Ehrgeiz dieses Genies bereits in jungen Jahren erkennen", schreibt das Blatt voller Anerkennung.

Mittlerweile hat Neuer keinen Teddybären mehr als Glücksbringer im Tornetz liegen. Es kommt aber auch nicht mehr so häufig vor, dass der Keeper während eines Spiels hinter sich greifen muss.

Auch interessant

Meistgelesen

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare