Bei Ribéry schaut's schlecht aus

Dieses Foto von Schweinsteiger macht Hoffnung

+
Bastian Schweinsteiger beim Training am Sonntag.

München - Es sieht gut aus nach dem Verletzungs-Pech: Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm haben am Sonntag wieder trainiert. Hinsichtlich Franck Ribéry konnte Pep Guardiola allerdings keine Entwarnung geben.

Bastian Schweinsteiger ist rechtzeitig vor dem Viertelfinal-Rückspiel des FC Bayern in der Champions League auf dem Platz zurück. Der Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft trainierte am Sonntag erstmals seit seiner Erkrankung wieder mit dem Ball.

Auch der gegen die Kraichgauer krank fehlende Kapitän Philipp Lahm wird am Dienstag gegen den FC Porto zurück im Bayern-Team erwartet. Am Nachmittag schwitzte der Allrounder bei einer individuellen Einheit auf dem Rasen.

Auch Bernat kann wohl spielen

Schweinsteiger zwangen in den vergangenen zwei Wochen erst Sprunggelenksproblemen und dann ein grippaler Infekt zu einer Pause. „Er war krank, aber der Doc hat gesagt, er ist gesund. Er konnte die letzten zwei, drei Wochen allerdings nicht trainieren“, sagte Trainer Pep Guardiola, der am Samstag nach dem 2:0 bei 1899 Hoffenheim Entwarnung bei Juan Bernat gab. „Wir wollten kein Risiko eingehen. Ich glaube, er kann am Dienstag spielen.“ Der Spanier hatte einen Tritt auf das Sprunggelenk bekommen.

Dagegen wird Franck Ribéry wohl weiter fehlen, wenn die Münchner das 1:3 aus dem Hinspiel noch drehen wollen. „Wir warten ab“, sagte Guardiola, „aber ich denke, Franck kann nicht spielen.“ Sicher ausfallen werden am Dienstag Arjen Robben, David Alaba, Mehdi Benatia, Javi Martínez und Tom Starke.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
Hummels hilft in Afrika: „Macht mich tief betroffen“
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
FC Bayern: Lahm 17. Spieler in der "Hall of Fame"
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Renato Sanches: Champions-League-Finalist meldet Interesse
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 
Diese Pläne hat DFB-Boss Grindel mit Philipp Lahm 

Kommentare