Bilder und Einzelkritik zum souveränen Sieg

Gruppe erledigt! FCB müllert Moskau weg

+
Thomas Müller schießt zum 1:0 ein.

München - Beim Startelf-Comeback von Bastian Schweinsteiger ist Bayern München der erhoffte positive Jahresabschluss in der Champions-League gegen ZSKA Moskau gelungen. Thomas Müller sorgte für einen neuen Rekord.

Das wäre geschafft. Der FC Bayern hat die Gruppenphase der Champions League endgültig hinter sich gebracht, der Tabellenführer hakte am Mittwoch Abend mit einem 3:0 (1:0) gegen ZSKA Moskau auch die letzte Pflichtaufgabe vor dem Achtelfinale ab. Mit diesem Resultat verpassten die Gastgeber zwar letztlich um nur ein mickriges Törchen ihr bestes Vorrunden-Ergebnis aller Zeiten, einen kleinen Rekord gab es aber dennoch zu feiern: Thomas Müller ist mit nun 24 Toren bester Bayern-Schütze in der Königsklasse! Top, Thommy!

Die Korken knallten deswegen natürlich trotzdem nicht. Für die Stars von Pep Guardiola ist jetzt erst einmal Wochenende (und damit Bundesliga), am Montagmittag warten dann Juventus Turin, der FC Basel sowie Arsenal London, Schachtjor Donezk und die Neureich-Scheich-Truppe von Paris SG im Lostopf der UEFA. Vor allem der französische Meister wäre eine echte Hammer-Aufgabe für die Roten, einen kleinen Kribbelfaktor gibt es in der ersten K.o.-Runde aber in jedem Fall mal wieder!

Presse: Für Bayern ein "Abend für Experimente"

sueddeutsche.de © Screenshot
sportschau.de © Screenshot
kicker.de © Screenshot
Goal.com © Screenshot
Bundesliga.de © Screenshot
express.de © Screenshot
bild.de © Screenshot
faz.net © Screenshot
focus.de © Screenshot
spiegel-online.de © Screenshot
Sport Bild Online © Screenshot
sport1.de © Screenshot
spox.com © Screenshot
tagesspiegel.de © Screenshot
waz.de © Screenshot
welt.de © Screenshot

Gegen Moskau kribbelte es bei den Fans des FCB nur aufgrund der Temperaturen. Bei russischen Rahmenbedingungen um die null Grad schickte Trainer Guardiola eine auf fünf Positionen veränderte Elf auf den Platz. Vor dem in die Abwehr gerückten Dante (für den gesperrten Benatia) spielten der Routinier Schweinsteiger und die drei jugendlich- Frischen Höjbjerg, Rode und Gaudino. Sie konnten zu Beginn praktisch problemlos den Ball in der Hälfte der Osteuropäer zirkulieren lassen, ZSKA blieb bei seiner angestammten Rückzugs- und Kontertaktik – obwohl es für die Russen noch um den Einzug ins Achtelfinale ging!

In Zahlen ausgedrückt bedeutete dies einen Ballbesitzanteil von 75 Prozent nach gut 30 Minuten für die Roten, meist ohne allzu hohe Tempoentwicklung. Als zur destruktiven Spielweise der Gäste allerdings auch noch trampelige Tollpatschigkeit kam und Natcho ohne jede Not Ribéry im Strafraum foulte, holte Thomas Müller zum Elfmeter aus und damit die bayerische Bestmarke (18.). Müller ließ durch den Treffer zum 1:0 Ex-Star Gomez (23) und Alt-Star Elber (22) hinter sich, braucht aber noch ein paar Tore zu Über-Star Messi. Der Mann von Barcelona erzielte gegen Paris St. Germain seinen 75. Treffer in der Königsklasse, aber er ist ja auch schon 27. Müller erst 25…

Neben Müller konnte sich in Halbzeit eins immerhin auch noch Vielleicht-Weltfußballer Manuel Neuer auszeichnen. Der Keeper parierte in letzter Instanz einen Schuss von Moskau-Stürmer Doumbia, der sich zuvor gleich gegen fünf Rote durchstolperte und plötzlich frei vor dem FCB-Tor auftauchte (23.). Ein kleiner Höhepunkt, dem danach nicht mehr ganz so viele folgten – zumindest nicht vor dem Tor der Gastgeber. Auf der anderen Seite sorgten die zur zweiten Halbzeit eingewechselten Robben und Lewandowski wie gewohnt für ein bisschen Alarm, schossen Torwart Akinfeev (Robben: 59., 72) oder den Pfosten an (Lewandowski: 79.). Für die Tore aber sorgten Rode (84.) und Götze (90.). Ersterem wurde sogleich ganz warm ums Herz. „Das erste Champions-League-Tor ist natürlich etwas Besonderes! Schön, dass wir gewonnen haben“, strahlte Rode, der nun nur noch 24 Treffer bis zur Bestmarke braucht. Wenn dieser Müller nicht noch weiter trifft…

Bayern lässt Moskau keine Chance - Bilder & Noten zum Spiel

In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © AFP
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
In einer einseitigen Partie bezwingt der FC Bayern ZSKA Moskau mit 3:0. Die Münchner feiern so einen gelungenen Abschluss in der Gruppenphase der Champions League. © dpa
Manuel Neuer: Wie so oft kaum geprüft – und trotzdem hellwach wenn es drauf ankommt. So wie nach 22 beschäftigungslosen Minuten, als sich Doumbia durchtankte und frei vor Neuer auftauchte. Doch der Welttorhüter war zur Stelle. Note: 2 © AFP
Juan Bernat: Der Dauerbrenner fand sich auch im unbedeutenden Spiel gegen die Russen auf dem Rasen wieder. Auch am Mittwoch Abend war auf ihn Verlass. Note: 3 © AFP
Jerome Boateng: Hinten hatte Boateng nichts zu tun, also schaltete er sich ins Offensivspiel mit ein. Gab nach 15 Minuten den ersten Schuss auf den ZSKA-Kasten ab. Note: 3 © AFP
Dante: Wie Nebenmann Boateng ohne Beschäftigung. Wirkte in manchen Szenen ein wenig hektisch, vielleicht ist es der mangelnden Spielpraxis in letzter Zeit geschuldet. Note: 4 © AFP
Sebastian Rode: In Roadrunner-Manier beackerte Rode die rechte Seite der Roten, war sowohl defensiv als auch offensiv sehr präsent. Ganz so wohl wie im Zentrum fühlte er sich aber nicht, denn der ein oder andere Fehlpass schlich sich auch in sein Spiel. Note: 3 © AFP
Ginaluca Gaudino: Der Youngster fand sich zum ersten Mal seit Ende August in der Startelf wieder – und spielte als wäre er nie weg gewesen. Zwar klappte nicht alles, doch der 18-Jährige war unheimlich präsent und immer anspielbar. Note: 3 © MIS
Bastian Schweinsteiger: Gegen Moskau nicht nur Fußballgott, sondern auch Kapitän. Und das sah man nicht nur an der Binde. Schweini war überall zu finden und wollte am liebsten jeden Ball bekommen. Schnupperte kurz vor der Pause am ersten Treffer nach seinem Comeback, doch Akinfeev lenkte seinen Schuss noch über die Latte (41.). Note: 2 © AFP
Pierre-Emile Höjbjerg: Wie schon gegen Manchester durfte der Däne von Beginn an ran – eine Bewerbung für mehr Einsatzzeit sieht dann aber doch anders aus. Note: 4 © AFP
Mario Götze: Wirbelte mit Ribéry und Müller immer wieder um den ZSKA-Strafraum herum, fand in der Moskauer Mauer allerdings selten die Lücke. Note: 3 © AFP
Thomas Müller: Seit dem Moskau-Spiel darf er sich Rekordknipser der Roten nennen – zumindest in der CL. Sein Treffer war wie im Hinspiel das 1:0 per Elfer und gleichzeitig sein 24. Tor in der Königsklasse. Note: 3 © AFP
Franck Ribéry: Auch der Franzose hat schon deutlich angenehmere Abende erlebt als gegen ZSKA. Holte aber immerhin den Elfer zum 1:0 raus und durfte dann zur Pause in der Kabine bleiben. Note: 3 © AFP
Robert Lewandowski: Der Pole hob sich seine Power für die Partie in Augsburg am Samstag auf. Hätte für die Entscheidung sorgen müssen, traf aber nur den Pfosten (80.). Note: 4 © AFP
Arjen Robben: Setzte Mitte der zweiten Hälfte ein, zwei Mal zum Sprint an – prompt wurde es gefährlich. Den Turbo zündet er erst wieder gegen Augsburg. Note: 3 © AFP
Mitchell Weiser: o.B. © AFP

mic, lop, sw

Auch interessant

Meistgelesen

Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
Der Kreuzband-Künstler: Zu diesem Doc pilgern Sané, die Bayern-Stars und andere
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Völlig kurios! Bayern-Albtraum feiert jetzt Erfolge in ganz anderer Sportart
Franck Ribéry in FIFA 20 mit Grusel-Optik: Jetzt schießt er gegen EA Sports - „Wer ist ...“
Franck Ribéry in FIFA 20 mit Grusel-Optik: Jetzt schießt er gegen EA Sports - „Wer ist ...“
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - aber ein Detail sorgt für Aufregung

Kommentare