FC-Bayern Ehrenpräsident spricht Klartext

Sport1-Doppelpass: Hoeneß mit Klartext zu Thiago-Posse beim FCB - „Wollen uns erpressen“

Uli Hoeneß hat eigentlich das operative Geschäft beim FC Bayern in vertrauensvolle Hände gelegt. Bayern Münchens Ehrenpräsident hat allerdings doch einiges zu sagen.

  • Uli Hoeneß (68) spricht Klartext im Sport1-Doppelpass .
  • Der FC Bayern Ehrenpräsident nimmt in Bezug auf aktuelle Transfers kein Blatt vor den Mund.
  • Dabei wird der 68-Jährige bei einem Verein ziemlich deutlich.

München - Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß redete nicht nur beim Thema David Alaba* Klartext, der 68-Jährige sprach auch in aller Deutlichkeit über…

…die Situation bei Thiago: Er hat sich offenbar mit Liverpool* oder Manchester United geeinigt – vielleicht auch mit beiden. Beide Vereine bluffen jetzt, es ist noch keiner offiziell an den FC Bayern herangetreten. Das ist kein Stil aus meiner Sicht. Die Klubs versuchen, uns zu erpressen, indem sie bis zur letzten Woche warten und ein billiges Angebot hinhauen. Dann werden wir uns die Frage stellen, ob wir uns das gefallen lassen oder sagen: „Dann eben nicht, Thiago muss bleiben.“ Das werden noch heiße drei Wochen bis zum 5. Oktober.

Javi Martinez*: Ich habe gehört, er verhandelt mit dem einen oder anderen Verein, weil er wenig Chancen sieht, zu spielen. Letzte Woche ist im Aufsichtsrat berichtet worden, dass wir eine Lösung finden, wenn ein Verein ankommt, mit dem er sich geeinigt hat.

Jerome Boateng*: Er hat noch ein Jahr Vertrag. Es liegt an ihm zu sagen: „Ich erfülle den oder nicht.“ Kein Mensch will ihn wegekeln.

…den aktuellen Kader: Es fehlt gar kein Spieler. Die anderen Klubs haben dieselbe Belastung und ich sehe bisher nicht die großen Transfers. Der FC Barcelona hat kein Geld zum Kaufen, Real Madrid auch nicht, Manchester City hat gar nichts gemacht. Was ist bei den anderen los? Wenn wir Weihnachten merken, dass es nicht reicht, kann man immer noch anfangen, die Lücken zu schließen. Ein zu guter Kader ist auch nichts, da hat man nur Unruhe. Um jede Position doppelt zu besetzen, bräuchten auch wir einen Geldscheißer.

…die finanziellen Schäden durch Corona: Solange wir keine Zuschauer im Stadion haben, fehlen auch dem FC Bayern 50, 60 Millionen. Der FC Bayern wird nie kaputtgehen, aber die wirtschaftliche Gesundheit, die uns immer ausgezeichnet hat, ist schon in Gefahr, wenn es nicht demnächst irgendwann wieder Zuschauer ins Stadion dürfen.

Königstransfer Leroy Sané*: Die Erwartungshaltung ist natürlich groß, aber er wird es schaffen, weil er einfach alles hat, was einen Weltstar ausmacht. Wenn er vernünftig bleibt und hart an sich arbeitet, werden wir viel Freude mit ihm haben. Als er für die Kreuzband-Operation in Innsbruck war, kam er mit seiner Tochter einen Tag bei uns am Tegernsee vorbei, sie haben mit unserem Hund Ben gespielt. Danach haben sie gesagt, sie könnten sich gut vorstellen, nach München zu kommen.

…Borussia Dortmund: Ich glaube, dass Dortmund dieses Jahr stärker spielt, weil sie keinen wesentlichen Spieler verloren haben. Haaland ist ein Jahr älter, Sancho ist geblieben.

Aufgrund der jüngsten Entwicklung könnten bei Eigengewächs David Alaba die Zeichen möglicherweise auf Trennung stehen. Verantwortlich dafür sind scharfe Töne von Berater und Vater des 28-Jährigen. Die FCB-Bosse werden der Lüge bezichtigt, wie „Sky“ berichtet.

Wer soll den FC Bayern in der kommenden Bundesliga-Saison stoppen? Sky-Experte Dietmar Hamann glaubt an eine baldige Schwächephase der Münchner. (jau) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Steht Sensations-Comeback bevor? Mario Götze absolviert Fitnesstest
Steht Sensations-Comeback bevor? Mario Götze absolviert Fitnesstest
Er soll 440.000 Euro in der Woche fordern: Schwacher David Alaba verärgert Bayern-Fans
Er soll 440.000 Euro in der Woche fordern: Schwacher David Alaba verärgert Bayern-Fans
Klatsche gegen Hoffenheim: Einzelkritik für Bayern-Stars - es hagelt Fünfer
Klatsche gegen Hoffenheim: Einzelkritik für Bayern-Stars - es hagelt Fünfer
FC Bayern: Irre Theorie - Freut man sich über die Hoffenheim-Packung?
FC Bayern: Irre Theorie - Freut man sich über die Hoffenheim-Packung?

Kommentare