Bauchschmerzen bei Auswechslung

Effenberg kritisiert Pep wegen Umgang mit Müller

+
Pep Guardiola nimmt Thomas Müller im Halbfinale der Champions League gegen Barcelona vorzeitig vom Feld (Bild vom 06.05.2015).

München - Stefan Effenberg findet im Interview mit der Sport Bild kritische Worte für den Umgang von Bayern-Trainer Pep Guardiola mit Thomas Müller.

Stefan Effenberg spricht in Sport Bild über Thomas Müller – und kritisiert dessen Trainer Pep Guardiola, der den Star beim FC Bayern oft vorzeitig ausgewechselt hatte. „Thomas ist ein Instinktfußballer. Ich hatte immer Bauchschmerzen, wenn Guardiola ihn runtergenommen hat", sagt Effenberg: „Da dachte ich mir wirklich: ‚Der Junge kann aus dem Nichts was machen. Lass den doch drauf!‘ Das hat Guardiola zum Glück gestoppt. Sonst hätte er Müller vielleicht wirklich verloren."

Das Manchester United im Sommer 85 Millionen Euro für Müller geboten hat, sei eine Auszeichnung. Dass der Nationalspieler sich zu einem Verbleib beim Rekordmeister entschieden hat, sieht Effenberg als richtige Entscheidung an.

fw

Auch interessant

Meistgelesen

Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Analyse: Darum bröckelt der Mythos Thomas Müller
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Exklusiv: So steht Griezmann wirklich zu einem Wechsel
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng
Transferpläne: Zwei Profis können gehen - Ansage an Boateng

Kommentare