Einigung mit anderem Klub

Zog der FC Bayern bei ihm den Kürzeren?

+
Stefano Denswil im Oranje-U21-Dress.

München - Auch der FC Bayern wurde als Interessent gehandelt. Doch ein Innenverteidiger aus den Niederlanden hat sich nun anderweitig entschieden.

Das ging ja schnell! Was Stefano Denswil (21) angeht, hyperventilierten die Medien in den Niederlanden und Italien in den vergangenen Tagen. Ajax Amsterdam wollte den Innenverteidiger noch diesen Winter verkaufen, weil sein Vertrag im Sommer ausgelaufen wäre und er dann ablösefrei gegangen wäre.

Die Liste der gehandelten Interessenten war lang: Manchester United und Juventus Turin wurden genannt, als heißester Favorit galt eigentlich Lazio Rom. Und auch der FC Bayern tauchte in den Berichten reihenweise als möglicher neuer Arbeitgeber auf.

Doch unverhofft kommt oft: Denswil hat schon einen neuen Klub gefunden. Es ist keiner der genannten Top-Vereine, ihn zieht's stattdessen zum FC Brügge nach Belgien. Die Einigung hat der Verein bereits auf seiner Homepage vermeldet, Denswil bekommt einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag.

Ob der FC Bayern den niederländischen U21-Nationalspieler wirklich wollte? Durch die anstehende Rückkehr von Holger Badstuber besteht zunächst kein Bedarf in der Innenverteidigung. Und meist gilt ja die Devise: "Wenn die Roten wirklich Interesse an jemandem haben, bekommen sie ihn auch." Und wenn Denswil beim FC Brügge einschlägt, könnten die Münchner im Sommer ja immer noch die Schatulle aufmachen ...

lin

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen

Kommentare