tz-Analyse nach dem CL-Finale

Nach Real-Sieg: Stil des FC Bayern überholt?

+
Sergio Ramos mit der Trophäe in Madrid.

München - Sind Real und der spanische Fußball auf Jahre hin führend in Europa? Ist der Stil des FC Barcelona und damit der von Guardiolas Bayern überholt? Die tz-Analyse nach dem CL-Finale.

Was für ein Finale, was für eine Nacht! Real Madrid hat den europäischen Fußball-Thron bestiegen, auf dem eigentlich schon die Stadtrivalen von Atlético Platz genommen hatten. Bis zur 93. Minute führten die Kämpfer von Diego Simeone, weil Diego Godin einen Stellungsfehler von Iker Casillas ausnutzte und zudem höher sprang als Sami Khedira (36.). Doch dann kam Rambo Ramos. Der Abwehrmann, der schon dem FC Bayern mit zwei Toren wehtat, traf in letzter Sekunde zum 1:1 – der Rest war ein Sturmlauf von Real. Bale (110.), Marcelo (118.) und Ronaldo (120.), der sich nach seinem Elfmetertor oberkörperfrei vor den Fans aufbaute, als hätte er Atlético gerade im Alleingang aus dem Stadion von Lissabon geschossen, machten den Sieg perfekt. Und die Nacht zum Tag. La Décima, der zehnte Titel für Real in Europas Fußball-Luxus-Klasse, wurde im Cabrio-Bus mit den Fans gefeiert, als würde es kein Morgen geben. Und Präsident Pérez sprach schon von Undécima – dem Titel Nr. elf.

Nur ein frommer Wunsch aus der Euphorie heraus? Oder ein realistisches Szenario für 2015? Die tz-Analyse nach dem CL-Finale von Lissabon!

Sind Real und der spanische Fußball auf Jahre hin führend in Europa?

Spanien-Kenner Bernd Schuster hat schon vor dem Finale erklärt, dass Real bei einem Sieg in den nächsten Jahren Europa regieren wird. In Bild sagte der Ex-Nationalspieler: „Ein Sieg würde den Verein befreien!“ „Das personelle Gerüst steht!“ „Man kann nun locker aufspielen!“ Es klingt wie eine Drohung, auch für den deutschen Fußball. Die Bundesliga wähnte sich nach dem deutschen Finale von London schon als neuer Gipfelstürmer, doch Fakt ist: Das Jahr danach ist mehr denn je geprägt von der Primera División. In der Königsklasse gab es das Madrider Stadtduell, in der Europa League mit dem FC Sevilla einen spanischen Sieger. Dort versagten die deutschen Klubs nacheinander – Stuttgart scheiterte sogar schon in der Qualifikation. Und das neue Fünfjahres-Ranking der UEFA zeigt: Spaniens Vorsprung ist nahezu uneinholbar, Deutschland sitzt hinter England auf Rang drei fest.

Ist der Stil des FC Barcelona und damit der von Guardiolas Bayern überholt?

Sowohl Real als auch Atlético haben mit einer Taktik aus massiver Abwehr und überfallartigem Angriff bei Ball­eroberung über die gesamte Saison Erfolg gehabt. In Spanien errang Real damit den Pokal, Atlético die Meisterschaft. Der FC Barcelona, eher auf Ballbesitz ausgelegt, ging leer aus. Der FC Bayern, bei seinen Partien mit zum Teil über 70 Prozent Ballbesitz ausgestattet, hatte gegen die Tempostöße von Real im CL-Halbfinale letztlich ebenfalls keine Chance. Ist der moderne Konterfußball das neue Allheilmittel? Die Antwort gibt es vielleicht schon bei der WM.

mic

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Trotz Kantersieg des FC Bayern: Heynckes äußert sich kritisch
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles
Vorsicht, Bayern! Am Mittwoch geht es schon um alles

Kommentare