Stimmen zur Niederlage gegen die Fohlen

"Wir hatten das Spiel im Griff, aber..."

+
Nach der Niederlage gegen Mönchengladbach gab es für Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer einiges zu besprechen.

München - Drei Themen gab es nach der Bayern-Niederlage gegen die Fohlen: die Verletzung von Arjen Robben, der Patzer von Neuer und ein altbekanntes. Stimmen zum Spiel.

Zufrieden war auf Bayern-Seite nach dem 0:2-Sieg der Gladbacher natürlich niemand. Doch die Beteiligten versuchten auch, die Situation richtig einzuschätzen. Während Manuel Neuer eine Erklärung für seinen Patzer suchte, äußerte sich Bastian Schweinsteiger zum Zusammenspiel mit Xabi Alonso.

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): „Bis zum Gegentreffer kam Gladbach nicht in unsere Hälfte. Es ist nicht einfach gegen eine Mannschaft zu spielen, die mit elf Mann im eigenen Strafraum steht. Da gibt es wenig Raum. Doch wir haben es nicht geschafft, diese Defensive zu knacken. Dann haben sie gut gekontert. Wir haben immer noch zehn Punkte Vorsprung, doch wir müssen bis zum Ende kämpfen, denn die Liga ist schwer zu gewinnen.“

Manuel Neuer (Bayern München) zum Spiel: „Gladbach hat es gut gemacht, sie haben stark verteidigt und wir haben keine richtig Chancen bekommen. Erst in der zweiten Halbzeit, als Gladbach schon geführt hat. Das war zu wenig.“

…zu seinem Fehler beim 0:1: „Den Fehler habe ich gemacht, weil ich den Ball festhalten und nicht nach vorne abklatschen lassen wollte. Wenn ich etwas weiter vorne stehe, geht der Ball auch nicht rein.“

…zum Warnschuss für die Bayern: „Wir sind immer gewarnt. Wir wollten heute was anderes zeigen. Haben es aber verpasst. Wir hätten die Punkte gut gebrauchen können. Aber das soll die Stimmung nicht trüben. Wir wissen, welche Ziele wir noch haben.“

Bastian Schweinsteiger (Bayern München) zum Spiel: „Ich hatte immer das Gefühl, dass wir das Spiel im Griff hatten. Aber Gladbach hat es gut gemacht: Sie standen sehr tief und haben darauf gewartet, bis wir den Ball verloren haben. Sie haben auf Konter gespielt und das in zwei, drei Situationen gut gemacht.“

…zum Zusammenspiel mit Xabi Alonso: „Ich empfinde das Zusammenspiel als gut. Was andere sagen, interessiert mich nicht. Wenn wir beide auf der Doppelsechs spielen, sind wir sehr gut.“

…zu den Lehren aus der Niederlage: „Heute hat man gesehen, dass die Räume eng werden, wenn man gegen eine Mannschaft spielt, in der alle elf Spieler mit nach hinten arbeiten. Dann ist man gezwungen, Lösungen zu finden. Da haben wir leider wenig Antworten gefunden und uns bei den Gegentoren nicht gut verhalten. Aber ich bin zuversichtlich, denn wir sind weiter zehn Punkte vor Wolfsburg. Solche Spiele sind auch gut, weil wir aus den Fehlern lernen können.“

Stimmen der Gladbacher

Christoph Kramer (Borussia Mönchengladbach): „Die legen immer los wie die Feuerwehr. Wenn man dann die ersten 20 Minuten gefühlt den Ball nicht bekommt, schießt man den einfach weg, weil die Konzentration nachlässt. Deswegen war es schwer. Aber da waren wir drauf eingestellt. Es war ein Spiel, in dem wir tief standen und verteidigt haben. Aber das haben wir sehr gut gemacht.“

Max Eberl (Manager Borussia Mönchengladbach): „Es war ein Big Point. Die ganze Rückrunde spielen wir schon sehr konstant. Diese drei Punkte tun unheimlich gut. Gerade bei dem Sieg der Leverkusener, tut ein Sieg in München, mit dem niemand plant, richtig gut.“

Martin Stranzl (Kapitän Borussia Mönchengladbach) zum Spiel: „Unser Matchplan ist fast aufgegangen. Wir haben uns eigentlich vorgenommen, höher zu verteidigen und mehr Risiko zu gehen. Aber Bayern hat es am Anfang sehr gut gemacht. Wir haben uns dann zurückgezogen, ruhig verteidigt und unsere Ordnung nicht verloren, sondern haben auf unsere Chancen gewartet.“

…zum Ausfall von Arjen Robben: „Man hat gesehen, dass Robben am Anfang viel Betrieb gemacht. Es ist natürlich bitter für ihn, dass er mit der Verletzung runter muss. Für uns war es dann aber ein Stück weit angenehmer zu spielen. Das hat uns sicherlich etwas in die Karten gespielt.“

…zum eigenen Selbstbewusstsein: „Wir sind auf Platz drei, haben zuletzt gute Ergebnisse erzielt und auch zu Hause gegen München zu Null gespielt. Daher wollten wir hier unbedingt was mitnehmen. Wir haben uns unter der Woche intensiv auf die Spielweise der Bayern vorbereitet. Der Trainer hat uns eingetrichert, dass wir hierher fahren, um zu punkten. Das überträgt sich auf die Mannschaft. Und mit den Erfolgserlebnissen der letzten Wochen wächst auch das Selbstvertrauen.“

Von Gladbach ausgekontert! Fünf FCB-Stars mit Note 5

Von Gladbach ausgekontert! Fünf FCB-Stars mit Note 5

pm

auch interessant

Meistgelesen

Hoeneß eilt nach Bayern-Sieg in die Kabine
Hoeneß eilt nach Bayern-Sieg in die Kabine
BVB gewinnt wohl Kampf um Mega-Talent - auch gegen Bayern
BVB gewinnt wohl Kampf um Mega-Talent - auch gegen Bayern
TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
TV-Kritik zum Bayern-Spiel: Make DELLE great again!!
Slomka im TV: FC Bayern klopfte zweimal bei mir an
Slomka im TV: FC Bayern klopfte zweimal bei mir an
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf …

10,50 €
De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo

Kommentare