Sie kauft für ihren Mann ein

Susi Hoeneß beim Shoppen: "Uli braucht neue Hosen"

+
Susanne Hoeneß mit ihrem Mann Uli in der Allianz Arena (Archivbild).

München - Late-Night-Shopping bei Hirmer in der Fußgängerzone: 500 Gäste aus der Münchner Szene schauten vorbei. Darunter war auch Susanne Hoeneß.

Am Mittwochabend feierte das größte Herrenmodehaus der Welt in der Fußgängerzone Wiedereröffnung. 500 Gäste durften bei der kleinen Eröffnungsparty shoppen und sich umsehen. Auch Susanne Hoeneß, Ehefrau von Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

Wie sie der Bild sagte, sei sie schon oft mit ihrem Mann, der bekanntermaßen gerade seine Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung absitzt, hier gewesen. "Ich habe ihn oft hier beraten“, sagte sie, "jetzt hat er viel abgenommen und braucht neue Hosen."

An die Besuche von Hoeneß erinnert sich auch Ulrich Hirmer: "Herr Hoeneß war immer ein unkomplizierter Kunde, der nie auf einen VIP-Status bestanden hat."

Auch Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber war bei der Party. "Uli hat einen lebensentscheidenden Fehler gemacht", sagte er, "aber er ist und bleibt mein Freund. Auch wenn mich viele dafür kritisieren. Und es wird auch ein Leben nach dem Gefängnis geben." Und dann könnten er und Hoeneß sich gegenseitig bei Hirmer beraten. "Das wäre eine Idee", so Stoiber.

fw

 

Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

Steuer-Affäre Hoeneß - eine Chronologie

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
Ticker: Bayern-U19 verliert dramatisches Elferschießen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
„Ich bin traurig“: Dieser Weltklasse-Kicker wird Lahm vermissen
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor
Termine bekannt: So bereiten sich die Bayern auf die nächste Saison vor

Kommentare