Pendler zwischen Bank und Spielfeld

Sven Ulreich: Alle Infos zum deutschen Torwart des FC Bayern - Spielerprofil, Karriere, Erfolge

Bayerns Torwart Sven Ulreich
+
Bayerns Torwart Sven Ulreich

Torwart Sven Ulreich hat bisher bei drei deutschen Traditionsvereinen unter Vertrag gestanden. Alle Infos über seine Karriere, Stationen und Erfolge.

Schorndorf – Sven Ulreich wurde am 3. August 1988 im schwäbischen Schorndorf geboren. Bereits im Alter von fünf Jahren entdeckte Ulreich den Fußballsport für sich. Auf ein Jahr beim TSV Lichtenwald folgten vier Jahre beim TSV Schornbach. Hier entdeckte Sven Ulreich die Torhüterposition für sich und arbeitete stetig an der Verbesserung seiner Reflexe. Das blieb dem VfB Stuttgart nicht verborgen, woraufhin die Schwaben ihre Fühler nach dem Nachwuchskeeper ausstreckten.

Sven Ulreich: Die Karriere des Fußballspielers

Da Sven Ulreich zum Zeitpunkt des Stuttgarter Interesses erst zehn Jahre alt war, landete der Torwart anfangs in der Jugendabteilung der VfB. Hier verbrachte Sven Ulreich die nächsten acht Jahre. Nachfolgend rückte der Fußballspieler beim VfB Stuttgart II in den Fokus. Die in der Regionalliga Süd heimischen Kicker besaßen in Ulreich einen verlässlichen Rückhalt. Seine konstanten Leistungen wurden mit einem Lizenzspielervertrag belohnt. Ab Januar 2008 gehörte Sven Ulreich der Profimannschaft des VfB Stuttgart an. Erstmalig zwischen den Pfosten stand der 1,92 Meter große Torwart am 9. Februar 2008. Danach musste Ulreich Platz machen für Stammtorhüter Jens Lehmann. Erst als Lehmann seine Karriere beendete, schlug Sven Ulreichs Stunde.

Ab Sommer 2010 war Ulreich die Nummer eins im Tor des VfB Stuttgart und hatte jene Position fünf Jahren inne. Dem Lockruf von der Säbener Straße erliegend, wechselte Sven Ulreich am 1. Juli 2015 zum FC Bayern München, wo er die nächsten fünf Jahre seiner Karriere verbrachte. Ulreichs Dienste ließen sich die Münchner 3,5 Millionen Euro Ablöse kosten. Da Sven Ulreich beim FC Bayern nur sporadisch zum Einsatz kam, wechselte er im Sommer 2020 zum Hamburger SV, der Ulreich zum Stammtorhüter ausrief. Nach einer unbefriedigenden Spielzeit löste Ulreich seinen Vertrag auf und kehrte nach München zurück, wo er einen Vertrag bis 2022 besitzt.

Fußballspieler Sven Ulreich: Wissenswertes über seine Stationen

Da Fußballspieler Sven Ulreich als vereinstreuer Torhüter gilt, hat er lediglich für drei Proficlubs zwischen den Pfosten gestanden:

  • VfB Stuttgart
  • Bayern München
  • Hamburger SV

Während Sven Ulreich in Stuttgart als Stammtorwart fungierte, bekleidete er beim FC Bayern die Position als Nummer zwei hinter Manuel Neuer. Das Arrangement wurde von vornherein von Ulreich akzeptiert. Dennoch kam Ulreich phasenweise zum Einsatz, etwa im DFB-Pokal, im Supercup oder in den Spielen, in denen Manuel Neuer verletzungsbedingt passen musste. So setzte Neuer in der Saison 2017/18 längere Zeit aus, was Sven Ulreich zu nutzen wusste. Er bestritt die Mehrzahl der Pflichtspiele und machte mit herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam. Es war Ulreichs beste Phase.

Fußballspieler Sven Ulreich: Seine Erfolge

Die Erfolge des Torhüters Sven Ulreich sind als bemerkenswert zu beurteilen. In den Jahren 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 wurde Ulreich mit dem FC Bayern Deutscher Meister. Außerdem gewann er 2016, 2019 und 2020 den DFB-Pokal. im Jahr 2020 wurde Ulreich obendrein Champions-League-Sieger. Den Supercup gewann der Schwabe insgesamt fünfmal.

Sven Ulreich: Die Position des Fußballspielers

Sven Ulreichs Position auf dem Fußballfeld befindet sich zwischen den Pfosten. Der Torwart musste sich stetig mit seinen Nebenleuten um die Position als erster Ballfänger streiten. In Stuttgart und München wurden ihm andere vorgezogen. So galt es für Ulreich, geduldig zu sein und auf seine Chance zu warten. Die kam spätestens in Hamburg, als er den bisherigen Stammtorhüter Daniel Heuer Fernandes verdrängte. Seit seiner Rückkehr nach München, wo Ulreich jährlich 1,4 Millionen Euro einstreicht, steht er wieder im zweiten Glied.

Fußballspieler Sven Ulreich: Seine Verletzungen

Die Verletzungshistorie des Fußballtorwarts Sven Ulreich ist relativ übersichtlich. Lediglich zwei Blessuren sind als schwerwiegend zu bezeichnen. So fiel Ulreich im Jahr 2010 mit einem Wadenbeinbruch 56 Tage aus. 2017 musste er aufgrund einer Ellbogenverletzung 63 Tage pausieren.

Auch interessant

Kommentare