Ex-Bayer schwärmt im Interview

Tarnat: "Hoeneß wird die Jugendarbeit revolutionieren"

+
Michael Tarnat kann sich vorstellen, bald wieder im Senioren- oder Juniorenbereich eines Klubs zu arbeiten.

München - Anfang des Jahres legte Michael Tarnat seine Ämter beim FC Bayern mit sofortiger Wirkung nieder. In einem Interview spricht der Ex-Profi über die Jugendarbeit der Roten und den Einfluss von Uli Hoeneß.

Nein, Michael Tarnat tritt nicht gegen den FC Bayern nach. Dafür verbindet ihn zu viel mit dem Rekordmeister. In sechs Jahren als Profi und weiteren sechs Jahren ab 2009 als Funktionär hat er jede Menge unvergessliche Erinnerungen an seine Zeit an der Säbener Straße.

Dass sein Rücktritt zu Beginn des Jahres für ihn nicht ganz einfach war, räumt der 45-Jährige im Interview mit dem Onlineportal spox.com ein: "Ich bin davon überzeugt, dass wir gute Arbeit geleistet haben. Als ich begonnen habe, wurde die Nachwuchsarbeit mit einem Stern bewertet, mittlerweile sind es drei", verweist der ehemalige Linksverteidiger auf die Erfolge in seiner Amtszeit als Jugendscout und sportlicher Leiter der Nachwuchsabteilung. "Ich möchte immer etwas bewegen und wenn man unterschiedlicher Aufassung ist, geht das kaum. Wenn man mit Bauchweh zur Arbeit fährt, muss man die Konsequenzen ziehen", nennt er die Hauptgründe für seinen Rückzug.

Obwohl er selbst nicht mehr die Geschicke des Vereins leitet, ist er vom Erfolg des Junior Teams in den kommenden Jahren felsenfest überzeugt. "Nachdem Uli Hoeneß im Jugendbereich eingesteigen ist, hat er die Entwicklung angeschoben", schwärmt der Ex-Profi mit dem linken Eisenfuß. "Für den Nachwuchsbereich war Uli ein Sechser im Lotto, das sieht man auch am neuen Leistungszentrum. Er ist ehrgeizig und wird die Jugendarbeit zusammen mit Vogel und Wolfgang Dremmler revolutionieren."

Wäre es nach dem Ex-Präsidenten gegangen, stünde Tarnat noch heute auf der FCB-Gehaltsliste. "Uli wollte mich halten und hat deshalb lange Gespräche geführt, in denen er mich vom Verbleib überzeugen wollte", so der ehemalige Linksverteidiger. "Aber meine Vorstellungen und die des Vereins gingen zu weit auseinander." Nach arbeitsintensiven Jahren genießt er aktuell die freie Zeit und unterstützt seinen Sohn Niklas, der bei der U19 unter Holger Seitz im Einsatz ist.

Die Kritik, dass seit David Alaba kein Spieler aus der eigenen Jugend bei den Profis für Furore sorgen konnte, relativiert "Tanne". Er macht die nachlassende Durchlässigkeit an der hohen Qualität des Kaders fest. "Das Niveau der Nachwuchsarbeit ist sehr hoch, aber die Weltauswahl im Profibereich ist ein Fluch für die Talente", verteidigt er die Ausbildung am NLZ an der Säbener Straße. "Auch wenn es sicherlich noch Potential gibt, wird die Jugendarbeit in der Öffentlichkeit zu schlecht gemacht."

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Heftiger Shitstorm für Bayern-Spielerfrau wegen Sarah Lombardi
Bayern und seine Ü30-Fraktion: "Die Zeit läuft uns davon"
Bayern und seine Ü30-Fraktion: "Die Zeit läuft uns davon"
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz
Bleibt Coman bei den Bayern? Rummenigge verrät Tendenz
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

65,00 €
Rehbockgehörn mit Strass

Kommentare