Scherz des Bayern-Trainers

Thema Varane: Pep sorgt für ungläubige Blicke

+
Raphael Varane.

Doha - Im ersten Moment hatte den Scherz von Pep Guardiola zum Thema Raphael Varane kaum jemand verstanden. Er sorgte für ungläubige Blicke.

So verwunderte es einige Journalisten doch, als der Trainer des FC Bayern zum Gerücht um eine Verpflichtung von Raphael Varane sagte: „Es kann gut sein, dass er morgen oder übermorgen hier ist.“ Es wäre nicht das erste Mal gewesen, dass Guardiola offen mit Transfers umgeht – die Verpflichtung von Thiago hatte er einst auch vor laufenden Kameras gefordert. Aber es war natürlich alles nur Spaß. Die Gerüchte aus Spanien, laut denen Guardiola den Innenverteidiger von Real Madrid haben will und sich im Dezember schon mit dessen Berater Jorge Mendes getroffen haben soll, dementierte er: „Das ist alles falsch.“ 

hls

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Arbeitet Philipp Lahm bald für den DFB?
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt
Hummels erklärt die Heynckes-Bayern: Warum es jetzt klappt
Wie im Triple-Jahr: "Papa" Heynckes macht die Bayern flott
Wie im Triple-Jahr: "Papa" Heynckes macht die Bayern flott

Kommentare