Thiago Alcantara - Das ist Bayerns neuer Star

1 von 13
Jetzt ist es offiziell: Nach einem Hick-Hack um die Ablösesumme wird Thiago Alcantara vom FC Barcelona an die Isar wechseln. Der Wunschspieler von Pep Guardiola kommt für rund 25 Millionen Euro und bleibt für vier Jahre beim FC Bayern. Die Münchner müssen aber nu 20 Millionen Euro bezahlen. Lesen Sie hier einige Fakten über den Mittelfeldstar.
2 von 13
Thiago Alcántara do Nascimento, wie er mit vollem Namen heißt, ist in Italien geboren worden. Der 22-Jährige hat einen sehr berühmten Vater: Mazinho. Der holte sich mit Brasilien 1994 den Weltmeistertitel.
3 von 13
Sein Sohn entschied sich jedoch für die Furia Roja, wie die spanische Nationalelf genannt wird. Dort absolvierte der 1,65 Meter kleine Techniker bislang aber erst zwei Spiele.
4 von 13
Allerdings trumpfte Thiago bei der U21-Europameisterschaft 2013 groß auf. Im Finale schoss er als Kapitän drei Tore beim 4:2-Sieg über Italien.
5 von 13
Sein erster und einziger Verein bisher war der FC Barcelona. Dort spielte Thiago ab 2005 in allen Jugendmannschaften. In der zweiten Mannschaft erzielte Thiago in 54 Spielen drei Tore. Am 17. Mai 2009 folgte dann sein Debüt im A-Team.
6 von 13
Insgesamt kommt der kleine Spanier auf 68 Ligaspiele, in denen er sieben Treffer erzielte. Meist jedoch war Thiago nur Ergänzungsspieler und wurde für die großen Stars Xavi, Iniesta oder Messi eingewechselt.
7 von 13
Diese Reservistenrolle wurde ihm nun zu viel. Er nutzte eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag, um seinem Mentor und Förderer ...
8 von 13
... Pep Guardiola zu folgen. Der Bayern-Coach erkannte schon früh das Talent von Thiago. „Ich kenne ihn sehr, sehr gut. Er ist ein super, super Spieler. Er kann drei, vier, fünf Positionen spielen", lobte der katalanische Star-Trainer seinen ehemaligen Schützling.

Thiago Alcantara - Das ist Bayerns neuer Star

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot
Von einem 15-Jährigen entworfen: FC Bayern präsentiert Champions-League-Trikot

Kommentare