Zweite Meinung erwünscht

Thiago ist in Barcelona - Arzt wehrt sich gegen Vorwürfe

+
Thiago Alcantara.

München - Der Ärztestreit um Thiago Alcantara scheint in die nächste Runde zu gehen. Angeblich ist der Spieler jetzt nach Barcelona gereist, um sich beim Arzt seines Vertrauens eine zweite Meinung einzuholen.

Die "Bild"-Zeitung berichtet, dass der Spieler am Freitag Mittag nach Barcelona gereist sei, um dort Dr. Ramon Cugat zu konsultieren. Der Mannschaftsarzt des FC Barcelona ist der Doc des Vertrauens von Thiago, war zuletzt aber wegen der angeblichen Kortison-Behandlung des operierten Knies des Spielers in die Kritik geraten. Diese soll das Narbengewebe nicht richtig verheilen lassen haben, weshalb sich der Spieler Anfang der Woche erneut einen Teilriss des Innenbandes im rechten Knie zugezogen hatte.

Dagegen setzte sich Cugat mittlerweile zur Wehr. Er schrieb auf seinem Twitter-Account, dass die Medien falsch darüber berichtet hätten. "Die Behandlung, die ich bei Thiago vorgenommen habe, basierte nicht auf Kortison erfolgt, sondern auf Wachstumshormonen. Das ist eine Fehlinformation der Medien", teilte Cugat mit.

Ob Thiago sich anschließend in den USA operieren lassen wird, ist noch nicht offiziell bekannt. Am Freitag hatte Bayern-Trainer Pep Guardiola auf der Pressekonferenz vor dem Werder-Spiel erklärt, es sei "vielleicht ein großer Fehler" gewesen, Thiago zur Behandlung nach Barcelona geschickt zu haben.

Pep erklärt: Darum wird Thiago in Barcelona behandelt

Thiago-Drama: Das Problem mit dem Kortison

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Nach Ancelotti-Trennung: Inter will Vidal im Winter holen
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“
Janik Haberer: „Heynckes  wird Mannschaft das Bayern-Gen einimpfen“

Kommentare