Auch die Knieprobleme spielen eine Rolle

Thiago verrät: Darum habe ich beim FC Bayern verlängert

+
Verstehen sich wieder blendend: Bayern-Profi Thiago tanzt mit dem Ball.

München – Nach seiner Unterschrift unter den neuen FCB-Vertrag fühlt sich Thiago "großartig". In der Trainer-Frage hält sich der Spanier zurück. Sein lange lädiertes Knie benötigt spezielle Pflege.

Die Länderspielpause hat wohl kein Bayern-Profi so sehr herbeigesehnt wie Thiago. Für den spanischen Ball-Virtuosen bieten die spielfreien Tage die Gelegenheit, weiter an seiner Fitness zu arbeiten. Die elend lange Ausfallzeit zwischen März 2014 und März 2015 hat ihre Spuren hinterlassen beim 24-Jährigen. Zugleich verdeutlichte ihm diese Leidenszeit aber auch, dass der FCB genau der richtige Verein für ihn ist. "Es waren zwei schwierige Jahre für mich, und der Klub hat immer zu mir gestanden. Da kannst du nicht nur mit Worten danken, sondern musst es auf dem Platz zurückgeben", verrät Thiago in der Bild einen Grund für seine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2019.

Rummenigge spricht über Müller und Co. 

Doch nicht die rote Wohlfühloase allein gab den Ausschlag für das zeitige Bekenntnis zum Rekordmeister: "Dazu fühlt sich meine gesamte Familie hier wohl. Nach der Unterschrift hat sich mein ganzer Körper gut angefühlt. Die Verlängerung ist großartig!" In der Mannschaft fühlt sich Thiago richtig gut aufgehoben: "Die Jungs wie Philipp Lahm, Manuel Neuer oder Thomas Müller helfen den Neuen total! Hier wächst eine super Gruppe zusammen."

Thiago will Guardiola "nicht reinreden"

Fehlt also nur noch die Unterschrift von Trainer Pep Guardiola. Doch daran müssen die Roten ohne Unterstützung von Thiago arbeiten. "Eine Verlängerung bei Bayern ist Peps persönliche Sache. Da will ich ihm nicht reinreden", stellt der dreimalige Junioren-Europameister klar, dass er seinen Förderer nicht unter Druck setzen wird.

FC Bayern verliert in Regensburg

Wie auch Guardiola Thiago bei dessen Comeback nach mehreren Rückschlägen nun behutsam ans Top-Level heranführt. Beim 1:3 im Test gegen Jahn Regensburg am Donnerstag etwa war Bayerns Mittelfeld-Dribbler nicht dabei. Aus gutem Grund: Denn Thiagos mehrmals lädiertes rechtes Knie erfordert eine Sonderbehandlung. "Mein Knie fühlt sich sicher an. Ich muss aber früher als meine Mitspieler ein spezielles Aufwärmprogramm beginnen vor dem Training oder vor Spielen", demonstriert der Pechvogel die Folgen von drei Innenbandrissen.

auch interessant

Meistgelesen

Jetzt probt Carlo den Verletzungsernstfall
Jetzt probt Carlo den Verletzungsernstfall
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Sammer froh über Trennung - Spitze gegen Hoeneß
Lewandowski: „Was wir machen, ist ein kleines Geheimnis“
Lewandowski: „Was wir machen, ist ein kleines Geheimnis“
Niemand boomt in Fernost so sehr wie der FC Bayern
Niemand boomt in Fernost so sehr wie der FC Bayern

Kommentare