Bradford City mit Vorliebe für FCB-Amateure

7. Abgang! Nächstes Talent verlässt die Bayern

+
Isherwood hat beim Bayern München keine Zukunft mehr.

Die Hoffnung auf das nächste Talent, das den Durchbruch zu den Profis schafft, ist groß beim FC Bayern München. David Alaba war 2010 der letzte Spieler, dem der schwierige Schritt gelang. Doch in dieser Transferperiode hat es wieder sieben Nachwuchskicker erwischt, die beim FCB keine Zukunft haben.

Leo Weinkauf (Hannover 96), Milos Pantovic (VfL Bochum), Marco Hingerl (Sonnenhof Großaspach), Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim), Manuel Wintzheimer (HSV), Fabian Benko (LASK Linz) und nun auch Thomas Isherwood. Der 20-Jährige wechselt zu Bradford City und ist damit bereits das siebte Talent, das den FC Bayern München verlässt. 

Der schwedische Junioren-Nationalspieler, 2015 von IF Bromma gekommen, kam in der abgelaufenen Regionalliga-Saison auf gerade einmal 18 Einsätze. 2015/16 (15 Einsätze) und 2016/17 (21) lief er für die U19 in der Bundesliga und in der UEFA Youth League auf. Der Verteidiger erhält einen Vertrag über zwei Jahre. Letzte Saison standen gleich zwei Torhüter im Kader von Bradford, die eine Vergangenheit bei den Amateuren des FC Bayern haben: Lukas Raeder und Rouven Sattelmaier. Beide werden aber in der neuen Saison nicht mehr im Kader des englischen Drittligisten stehen. Der Eigentümer des Clubs ist ein Deutscher, Edin Rahic. Vielleicht strecken „The Bantams“ deshalb so oft ihre Fühler nach Spielern mit Bayern-Vergangenheit aus.

NMS

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stimmen zum Sieg gegen Hoffenheim: „Respekt ist gut, doch das ging in Richtung Angst“
Stimmen zum Sieg gegen Hoffenheim: „Respekt ist gut, doch das ging in Richtung Angst“
Beleidigter Boateng nach Schlusspfiff? Sammer versteht Aktion: „Der hat so eine Krawatte“
Beleidigter Boateng nach Schlusspfiff? Sammer versteht Aktion: „Der hat so eine Krawatte“
Neuer in der Hinrunde mit ungewohnten Schwächen: Salihamidzic lobt ihn aber in höchsten Tönen
Neuer in der Hinrunde mit ungewohnten Schwächen: Salihamidzic lobt ihn aber in höchsten Tönen
Ticker: FC Bayern zittert sich im Telekom Cup 2019 zum Sieg
Ticker: FC Bayern zittert sich im Telekom Cup 2019 zum Sieg

Kommentare