FCB-Spieler enthüllt Fitness-Geheimnis

Müller verrät: "Darum bin ich nie verletzt"

+
Trotz gelegentlicher akrobatischer Einlagen in seinem Spiel hat Thomas Müller nur selten mit Verletzungen zu kämpfen.

München - Viele Verletzte gab es diese Saison beim FC Bayern, doch Thomas Müller gehörte nicht dazu. In einer Kolumne verrät der Münchner das Geheimnis seiner Fitness auf gewohnt humorvolle Art.

Es war eine schwierige Phase für den FC Bayern: Gerade in der heißen Phase der Saison mit viele englischen Wochen fielen zahlreiche Leistungsträger verletzt aus. Besonders in der Offensive war die Abwesenheit der Stammkräfte Franck Ribéry und Arjen Robben spürbar. Doch einer wirbelte munter weiter durchs Bayern-Mittelfeld: Stehaufmännchen Thomas Müller, der jetzt in seiner Kolumne im "kicker" erklärt, was das Geheimnis seiner Verletzungsresistenz ist.

Müller: "Ich kenne meinen Körper ganz gut"

"Der Hauptgrund für meinen starken Organismus: Ich denke, dass es meiner Karriere nicht förderlich ist, wenn man verletzt ist. Also lasse ich das lieber weg", schreibt Müller dort in gewohnter Manier mit einem Augenzwinkern. Kurz darauf schlägt er allerdings ernstere Töne an: "Ich habe ein gutes Auge für gefährliche Situationen. Außerdem muss man im Training nicht in jedem Zweikampf alles riskieren. Darüber hinaus kenne ich meinen Körper ganz gut und kann einschätzen, ob ich bei einem Schmerz weiterspielen kann oder ob ich mich von unseren Medizinern oder Physios untersuchen lassen muss." Nicht nur sein Humor schützt den Münchner also vor Ausfällen, sondern vielmehr ein gutes Gefühl für den Körper und angemessene Vorsicht.  

Seine gute Konstitution bescherte Müller eine erfolgreiche Saison: Mit der Ausbeute von 21 Toren in 48 Pflichtspielen ist der Münchner zufrieden. "Am schönsten waren mein Linksschlenzer außerhalb des Strafraums in Bremen, der Kopfball in Hannover und der Treffer in Frankfurt aus spitzem Winkel", erinnert sich Müller an seine gelungensten Tore.

Kein Einsatz in den anstehenden Länderspielen

Der Nationalspieler genießt nun seine wohlverdienten Sommerurlaub, der sogar um einige Tage verlängert wurde. Wie Teamkollege Manuel Neuer steht Müller nicht im Kader für das EM-Qualifikationsspiel gegen Gibraltar. "Das wird mir sicher guttun", schreibt Müller und fügt in gewohnter Manier hinzu: "Die Punkte holen die Jungs sicher auch ohne mich."

sr      

Auch interessant

Meistgelesen

Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
Diese fünf Baustellen warten auf den FC Bayern im Sommer
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
„Satt und müde“: So lautet die Saisonbilanz der Bayern-Fans 
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“
Kroos über Bayern-Rückkehr: „Wird nicht passieren“

Kommentare