Stimmen zum Bundesliga-Sieg

Bayern-Star Thomas Müller veräppelt Reporter in Live-Interview: „Ich muss bei Sky aufpassen“

Christian Streich, Hasan Salihamidzic, Thomas Müller
+
Fachgespräch: Christian Streich, Hasan Salihamidzic und Thomas Müller (v.li.).

Thomas Müller witzelt nach dem Sieg des FC Bayern gegen den SC Freiburg in einem TV-Interview bei Sky. Joshua Kimmich wirkt dagegen ernst. Die Stimmen.

München - Während sich Borussia Dortmund gegen RB Leipzig (2:0)* den zweiten Platz sichert, marschiert der FC Bayern München* auch nach der sicheren Meisterschaft in der Bundesliga weiter. 

FC Bayern: Rummenigge hatte Müller gemaßregelt

Nach dem 3:1 (3:1) gegen den SC Freiburg war Thomas Müller* im Interview mit Sky zu Späßen aufgelegt. Der Weltmeister war von Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge* gemaßregelt worden, nachdem er in einem vorherigen Interview am vergangene Wochenende mit demselben Sender die Transferpolitik des Vereins bei gleichzeitigen und coronabedingten Gehaltskürzungen infrage gestellt hatte.

Lesen Sie auch: Kult-Kommentator vom BR hört auf - Thomas Müller: „Ich bin mit deiner Stimme aufgewachsen“*

Joshua Kimmich und Trainer Hansi Flick nahmen schon mal die nächsten Ziele ins Visier.

Wir haben die Stimmen von Sky und aus der Pressekonferenz zusammengefasst.

Thomas Müller (FC Bayern München): „Ich muss bei Sky aufpassen“

... über das Spiel: „Wir wollten gierig sein. Jede Mannschaft nimmt sich vor dem Spiel einiges vor. Wir leben es aktuell sehr gut. Das hat mit einem inneren Antrieb zu tun, der uns dazu berechtigt, beim FC Bayern zu spielen und auch dazu befähigt, dieses jede Woche abzurufen. Es wird nichts anderes als Erfolg von uns verlangt. Dem haben wir uns verschrieben. Wir hatten heute eine super Spielfreude. Schade, dass wir in der zweiten Halbzeit nicht noch mehr Tore gemacht haben. Da hätte ich mich mindestens einmal eintragen müssen. 

... über die Youngsters: „Alle, die ins Team kommen, haben Qualität. Ob das Mika (Michael Cuisance, d. Red.) ist oder auch der Sarri. Der Mr. Singh, für die, die den Sarri so nicht kennen.“

.. über Kritik an der Transferpolitik des Klubs: „Ich muss mich heute ein bisschen phrasenmäßiger ausdrücken, weil ich bei Sky aufpassen muss.“

... über die Champions League: „Natürlich wollen wir in der Champions League bis zum Ende dabei sein. Ihr wollt doch auch noch ein bisschen senden, oder?! Ihr müsst ja auch Quote machen. Wir arbeiten ja quasi nur für euch!“

Joshua Kimmich (FC Bayern München): „Eine besondere Mentalität“

... über das Spiel: „Wir haben es zu keiner Sekunde abgeschrieben, dass wir auch das Spiel heute gewinnen wollten. Das ist schon eine besondere Mentalität.“

... über besagte Mentalität im Kader des FC Bayern*: „Obwohl wir schon Deutscher Meister sind, sind wir trotzdem hungrig und gierig. Dass wir das Spiel heute trotzdem gewinnen wollten, ist schon eine besondere Mentalität. Natürlich steckt auch sehr viel Arbeit dahinter. Wir hatten immer ein Ziel vor Augen, das erste haben wir jetzt erreicht, jetzt geht es um die nächsten Ziele.“

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München): „Wir haben noch einiges vor“

... über Robert Lewandowski: „Es ist nicht so, dass ich Lewy nie auswechsle. Ich habe ihn schon mal ausgewechselt. Heute hatte ich aber nicht das Gefühl, dass ich ihn auswechseln will. Robert weiß genau, dass es wichtig ist, dass die Mannschaft Erfolg hat. Erfolge hat man nie alleine. Er braucht Mitspieler, die Tore vorbereiten. Er war heute an allen drei Toren beteiligt - das ist top. Wenn der eine oder andere Rekorde schaffen kann, freut das auch die Mannschaft.“

... über die Youngsters Jamal Muisala und Chris Richards: „Im Campus wird gute Arbeit gemacht. Das habe ich schon mal erwähnt. Wir haben eine gute Qualität, um den Kader aufzufüllen. Unsere U23 spielt auch sehr, sehr erfolgreich. Jamal Musiala und Chris Richards * - die Beiden sind auf einem sehr guten Weg. Deswegen haben wir beide heute belohnt, dass sie Beide mal in der Bundesliga reinschnuppern durften. Es ist aber noch ein weiter Weg, um bei Bayern München spielen zu dürfen.“

... über die Champions League: „Wir haben noch einiges vor. Wir sind jetzt Meister, wollen im Zwischenziel DFB-Pokal erfolgreich sein. Und dann haben wir noch ein Ziel, bei dem wir so weit wie möglich kommen wollen.“

... über die Pläne unter der Woche: „Wir haben Sonntag und Montag frei und ab Dienstag bereiten wir uns auf das Spiel in Wolfsburg vor.“

Christian Streich (Trainer, SC Freiburg): „Haben alles gegeben“

... über die Partie: „Wir haben alles gegeben. Leider sind wir der verdiente Verlierer. Ich fand, es wäre mehr möglich gewesen. Deshalb sind wir heute enttäuscht. Wir sind mit dem unbedingten Willen ins Spiel gegangen, hier zu gewinnen. Leider waren wir in den ersten 25 Minuten nicht ruhig genug am Ball und haben die Räume, die es durchaus gab, nicht nutzen können.“ 

Christian Günter (SC Freiburg): „Dem war leider nicht so“

... über den FC Bayern*: „Sie haben eine enorme Qualität. Wir hatten gehofft, dass sie nach der Meisterschaft heute einen Schritt weniger machen. Aber dem war leider nicht so.“

Nach nur einem Jahr könnte Michael Cuisance den FC Bayern schon wieder verlassen. Mehrere Klubs sollen an einer Verpflichtung interessiert sein.

Sky hat sich ab 2021 nicht nur wichtige Sportrechte für das TV gesichert. Das Pay-TV-Unternehmen wird gleich vier neue Sender in sein Programm integrieren.

smk/pm

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesen

„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Salihamidzic gibt Wasserstandsmeldung durch
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Salihamidzic gibt Wasserstandsmeldung durch
FC Bayern: Hat Kahn Transfer verraten? Einigung mit begehrtem Spieler laut übereinstimmenden Berichten
FC Bayern: Hat Kahn Transfer verraten? Einigung mit begehrtem Spieler laut übereinstimmenden Berichten
Wen holt der FC Bayern für den Flügel? Ein Kandidat ist Ex-Roter - ein anderer „besser als Mbappé“, aber Raucher
Wen holt der FC Bayern für den Flügel? Ein Kandidat ist Ex-Roter - ein anderer „besser als Mbappé“, aber Raucher

Kommentare