Offensiv-Duo trifft und trifft und trifft

Müller und Lewa: Zwei Rote dominieren die EM-Quali

+
Sie wissen wo das Tor steht: Robert Lewandowski (l.) und Thomas Müller bereiten nicht nur den Bayern-Fans Freude.

München – Bundesliga, DFB-Pokal, Champions League – und nun auch EM-Quali: Der FC Bayern tanzt erfolgreich auf vier Hochzeiten! Thomas Müller und Robert Lewandowski lassen die Gegner erstarren.

Selbst in der Länderspielpause sorgen die Roten für Furore auf dem Platz! Denn in der EM-Quali laufen besonders die Stars von der Säbener Straße heiß. Bester Beleg: Nach acht von zehn Spieltagen liegen mit Robert Lewandowski und Thomas Müller zwei Bayern-Profis in der Torschützenliste vorne. Der polnische Torjäger hat den Ball schon zehn Mal im gegnerischen Kasten versenkt, Deutschlands Erfolgsgarant folgt ihm mit acht Treffern auf den Fersen.

Neuer Spot mit Neuer: FCB-Star als Bürohengst

Thomas Müller hat auch im DFB-Dress viel Spaß.

Müllers Saisonbilanz ist ohnehin schon jetzt beängstigend für jeden Gegenspieler: In den drei Liga- und zwei Quali-Spielen bejubelte der 25-Jährige bereits acht Buden. Dazu legte der Torschützenkönig der WM 2010 beim 3:1 gegen Polen und beim 3:2 in Schottland jeweils den dritten deutschen Treffer auf. Im FCB-Trikot schenkte Müller beim 3:0 über Bayer Leverkusen quasi ein Tor her, als er Arjen Robben den zweiten Elfer überließ.

Mit Lewandowski und Müller in Torlaune verfügt der FC Bayern derzeit über ein Offensiv-Duo, das so ziemlich jeden Gegner das Fürchten lehren dürfte. "Thomas ist eiskalt", staunt Teamkollege Mario Götze, der mit seinem Doppelpack gegen Polen dafür sorgte, dass alle drei Treffer der Partie auf das Konto von Bayern-Profis gingen. Auch der Bundestrainer verteilt ein Extra-Lob. "Thomas hat einen Lauf und steht da, wo ein Stürmer stehen muss. Er hat ein Näschen für solche Situationen", spricht Löw aus, was an der Säbener seit Jahren tagtäglich zu bestaunen ist.

Herzensbrecher Müller lässt Schotten verzweifeln

Die Gegner verzweifeln derweil am schier nicht zu fassenden Allrounder, der gefährliche Situationen wie wohl kein anderer Spieler auf der Welt antizipiert. "Müller bricht wieder die Herzen", fasst der Daily Star of Scotland die Gefühle der "Bravehearts" nach den 90 umkämpften Minuten im stimmungsvollen Glasgower Hampden Park zusammen. Für die Scottish Daily Mail unterstrich Müller "wieder einmal, dass er ein Stachel im Fleisch jedes Gegners sein kann". Der Daily Record titelt kurz und bündig: "Mullered!" - zu übersetzen mit "Vernichtet!"

Boateng spricht über Wechsel nach England

Der Gelobte bleibt gewohnt bescheiden. "Es läuft gerade. Ich fühle mich gut, die Bälle fallen gut, und ich treffe richtige Entscheidungen", erklärt Müller seinen furiosen Lauf. Doch diese Erfolgssträhne kommt nicht von ungefähr: "Ich probiere viel, und wenn man viel probiert, kommt auch mal was dabei heraus."

Lewandowski: Küsschen für Anna, Ball für Kuba

Zwei Spieler, drei Treffer: Robert Lewandowski (r.) und Jakub Blaszczykowski.

Das gilt auch für Lewandowski, der bei Polens 8:1 über Gibraltar gleich mehrmals sein großes Herz bewies. Nach seinen beiden Treffern warf der 27-Jährige seiner Ehefrau Anna auf der Tribüne Küsschen zu - die Karatekämpferin feierte am Montag ihren 27. Geburtstag. "Ich wusste, wenn ich treffe, widme ich ihr das Tor", verrät Lewandowski.

Auch für seinen früheren Dortmunder Teamkollegen Jakub Blaszczykowski hatte er ein Geschenk parat. Statt die große Chance auf einen Hattrick zu ergreifen, gab der Torgarant die Kugel nach einem Elfmeterpfiff an den zuletzt wenig glücklichen Mittelfeldspieler weiter. "Ich sollte den Strafstoß schießen, habe aber zusammen mit Kamil Grosicki beschlossen, ihn Kuba zu geben", gibt Lewandowski das in der Heimat erhaltene Lob zum Teil weiter: "Das war für ihn ein wichtiger Moment, weil er nach langer Pause in das Team zurückkehrte. Dieses Tor kann ihm bei weiteren Begegnungen viel Selbstsicherheit geben."

In den nächsten Woche ist der FC Bayern im Dauerstress

Müller und Lewandowski präsentieren sich also nicht nur eiskalt vor dem Tor, sondern auch als echte Team-Player. Tolle Botschafter, die der FC Bayern da zu den Nationalteams entsendet. Ein Baller-Duell zwischen Lewandowski und Müller bei der EM 2016 in Frankreich würde wohl nicht nur die Roten begeistern.

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Transfer: Ancelotti bringt diesen 100-Millionen-Stürmer ins Gespräch
Transfer: Ancelotti bringt diesen 100-Millionen-Stürmer ins Gespräch
Transfergerücht: Mbappé zum FC Bayern? Jetzt spricht der Überflieger
Transfergerücht: Mbappé zum FC Bayern? Jetzt spricht der Überflieger

Kommentare