Modezar Otto Kern ist tot

Modezar Otto Kern ist tot

Eigengewächs warnt vor Selbstzufriedenheit

„Noch nicht alles perfekt“ - Müller gibt den Mahner

Nach dem Kantersieg über den SC Freiburg sind alle beim FC Bayern rundherum zufrieden. Naja, fast alle. Thomas Müller erhebt mahnend den Zeigefinger.

München - Der Kapitän grätscht dazwischen, nicht nur auf dem Platz! Nach der Gala-Rückkehr von Jupp Heynckes mahnt Thomas Müller vor zu viel Euphorie - trotz aller Zufriedenheit nach dem 5:0-Sieg. „Es ist noch nicht alles perfekt, sicherlich haben wir noch an einigen Schrauben zu drehen. Wir müssen schauen, dass wir auf dem Boden der Tatsachen bleiben und im Visier haben, was wichtig ist: Das ist das nächste Spiel“, stellt der Angreifer klar.

Ihm sei durchaus bewusst, dass ein Trainerwechsel immer irgendwo neue Energie entfache. Müller: „Natürlich hatten wir Spieler auch sehr viel Hoffnung und waren sehr motiviert. Auch aufgrund der Situation, dass wir Punkte liefern müssen. Das hat man uns angesehen. So müssen wir weitermachen.“

Hoeneß verrät Knackpunkt in Müllers Vita

Die Leistung des 28-Jährigen auf dem Platz im ersten Jupp-Spiel war gut: Neben einem halben Treffer beim Freiburger Eigentor zum 1:0, bereitete der Parade-Bayer den Treffer von Lewandowski zum 4:0 mit viel Einsatz vor. Beim Sonntags-Training war Müller sichtlich gut gelaunt. Kein Wunder.

Bilder: FC Bayern siegt bei Heynckes-Comeback - Eine 1, sieben 2er

bok/Video: Glomex

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © MIS

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“
Matthäus macht Hoffnung: „PSG ist verwundbar“

Kommentare