Torwart spielte für FC Bayern und TSV 1860

Er hielt für Rot und Blau: Keeper Thomas Reichlmayr ab 16:30 Uhr live

+
Vor der Saison wechselte Reichlmayr vom FC Pipinsried zu Türkspor Augsburg.

Thomas Reichlmayr war beim FC Bayern und beim TSV 1860 München. Kurz vor dem Derby sprechen wir mit dem Türkspor-Torwart über seine Karriere und das Derby.

  • Thomas Reichlmayr steht aktuell bei Türkspor Augsburg in der Bayernliga Süd unter Vertrag.
  • In der Jugend lief der Schlussmann für den FC Bayern München und den TSV 1860 München auf.
  • Im Interview mit Fussball Vorort/FuPa Oberbayern spricht der 28-Jährige über seine Karriere, das bevorstehende Derby und seine Zukunft. 

Vor der Saison schloss sich Thomas Reichlmayr Türkspor Augsburg an. Zuvor spielte er drei Jahre lang für den FC Pipinsried. Mit diesem stieg der Keeper 2016/17 in die Regionalliga auf. In seiner letzten Saison für den FCP stieg er allerdings auch wieder mit dem Klub ab. 

Reichlmayr sammelte bereits viele Erfahrungen

Bevor er bei Pipinsried landete, war der 28-Jährige auch schon bei einige weiteren namenhaften Stationen. Unter anderem schnürte er seine Schuhe für den TSV Buchbach, den FC Ingolstadt, den FC Augsburg, den TSV 1860 München und den FC Bayern München.

Thomas Reichlmayr: Vom FC Bayern München zum TSV 1860 München

Für den deutschen Rekordmeister spielte der Türkspor-Augsburg Schlussman in der Jugend. Dort kickte er mit hervorragenden Kickern wie David Alaba zusammen. Allerdings meint Reichlmayr selbst, dass „man bei solchen Teams nicht das Leben eines normalen Jugendlichen führen kann“. Nach der U17 wechselte er ausgerechnet zum Stadtrivalen den TSV 1860 München und spielte dort U19-Bundesliga. 

Ab 16:30 Uhr ist Reichlmayr Live bei und im Interview

Im Video-Interview mit Fussball Vorort/FuPa Oberbayern spricht Reichlmayr über seine Vergangenheit bei den beiden Münchner Klubs, das Münchner-Stadtderby am Mittwoch und seinen Wechsel zu Türkspor Augsburg. Zudem werden noch weitere Themen rund um seine Zukunft und seine vergangenen Stationen besprochen. Seid also ab 16:30 Uhr live auf Facebook dabei. Wir beantwortet natürlich auch eure Fragen, die ihr in den Kommentaren stellen könnt.

Auch interessant

Kommentare