In der Bundesliga trainiert er den HSV

Dieser Ex-Bayern-Profi wird Podolskis neuer Coach in Japan

+
Die Bayern-Spieler jubeln 2001 mit der Meisterschale. Mit dabei Thorsten Fink (2.v.l.).

Lukas Podolski wird in Japan künftig von einem ehemaligen Bayern-Profi trainiert. In der Bundesliga coachte er bereits den Hamburger SV.

Kobe/Japan - Thorsten Fink ist neuer Trainer des japanischen Fußball-Clubs Vissel Kobe. Der Verein des früheren Weltmeisters Lukas Podolski gab die Verpflichtung des ehemaligen Mittelfeldspielers des FC Bayern München am Samstag bekannt. „Kobe wird eine neue Ära beginnen“, hieß es auf der Website des Vereins, der in der J-League nur auf Platz 13 steht. Über die Vertragslaufzeit machte der Club, bei dem auch die Spanier Andres Iniesta und David Villa spielen, zunächst keine Angaben. Seine Japan-Premiere auf der Trainerbank soll Fink am nächsten Samstag im Spiel beim Tabellenführer FC Tokio geben.

Thorsten Fink.

Fink war bis April bei Grasshopper Club Zürich, musste den späteren Absteiger aus der höchsten Schweizer Liga wegen Erfolglosigkeit aber verlassen. In der Bundesliga arbeitete er beim Hamburger SV (2009 bis 2011), weitere Stationen waren unter anderem der FC Ingolstadt und der FC Basel. Nach Japan nimmt der 51-Jährige seinen Assistenten Sebastian Hahn und Athletiktrainer Nikola Vidovic mit.

dpa

Bei Finks Ex-Klub FC Bayern dreht sich derzeit alles um einen möglichen Transfer: Wechselt Leroy Sané zum FC Bayern München? Laut einem Bericht sollen zwei Frauen bei einem möglichen Transfer eine wichtige Rolle spielen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Erfreuliche News um Leroy Sané: Neue Entwicklungen sind auch für den FC Bayern wichtig
Erfreuliche News um Leroy Sané: Neue Entwicklungen sind auch für den FC Bayern wichtig
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Neuzugang bereits im Anflug? FC Bayern plant offenbar Winter-Transfer: Flick äußert sich
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nach Bundesliga-Regeländerung spaltet Schiedsrichter-Chef den Doppelpass: „Wenn man sich die Szene genau ansieht“
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte
Nübel-Wechsel zum FC Bayern: Schalke-Boss spricht klare Worte

Kommentare