4. Trainer-Debüt von Jupp

Ticker: Bayern schickt Freiburg mit Packung nach Hause

+
Nach vier Jahren saß Jupp Heynckes gegen den SC Freiburg wieder auf der Trainerbank des FC Bayern.

Jupp Heynckes ist zurück auf der Trainerbank des FC Bayern München. Seine Mannschaft beschert dem Rückkehrer ein überragendes Debüt und schickt Freiburg mit einer Packung nach Hause.

FC Bayern München - SC Freiburg   5:0 (2:0)

FC Bayern: Ulreich - Alaba, Hummels, Boateng (82. Süle), Kimmich - Thiago, Martinez (70. Rudy) - Robben, Müller (78. Tolisso), Coman - Lewandowski

Bank: Starke, Süle, James, Rafinha, Rudy, Tolisso, Wriedt

SC Freiburg: Schwolow - Lienhart, Schuster, Söyüncü - Stenzel, Günter - Frantz (71. Ravet), Höfler - Kent (66. Petersen), Haberer - Niederlechner (76. Terrazzino)

Bank: Gikiewicz, Koch, Kübler, Kath, Ravet, Terrazzino, Petersen

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

Tore: 1:0 Schuster (8./ET), 2:0 Coman (42.), 3:0 Thiago (63.), 4:0 Lewandowski (76.), 5:0 Kimmich (90.)

Bilder: FC Bayern siegt bei Heynckes-Comeback - Eine 1, sieben 2er

Fazit: Der FC Bayern beschert Jupp Heynckes zu seinem Einstand einen Kantersieg. Die Münchner zeigten sich spritzig und besonders Thiago lieferte in der Schaltzentrale eine überzeugende Vorstellung ab. Die Freiburger kassieren in München die 14. Pleite in Folge, hatten allerdings das Pech, gleich zwei Großchancen nicht in Tore umgemünzt zu haben. Hier geht es zum Nachbericht! 

90.+3. Minute: TOOOOOOR. Wahnsinn. Freiburg bekommt jetzt eine Packung. Mit dem Schlusspfiff setzt Außenverteidiger Kimmich noch einen schön herausgespielten Hackentreffer obendrauf.

90. Minute: Freiburg wird die 14. Niederlage in Folge in München kassieren. Schiri Willenborg bittet die Beteiligten zu einer Nachspielzeit in Höhe von drei Minuten.

87. Minute: Die Bayern wollen mehr und bieten dem SCF kaum eine Verschnaufpause. Die Fans feiern und bei der Premiere von Trainer Jupp Heynckes wird dem deutschen Rekordmeister ein Kantersieg gelingen.

Thiago erzielt für den FC Bayern das 3:0 im Bundesligaspiel gegen Freiburg.

80. Minute: Schuster, der bereits ein Eigentor vorzuweisen hat, prüft erneut seinen eigenen Schlussmann. Schwolow kann gerade noch zur Ecke parieren.

76. Minute: Toooor - Bayern ist auf dem Weg zum höchsten Saisonsieg! Die Bayern sind hellwach und Lewandowski profitiert von einem weiteren Abwehrschnitzer. Nach Vorlage von Müller bleibt der Pole humorlos und versenkt die Kugel trocken aus ca. zwölf Metern rechts unten im Gehäuse.

67. Minute: Freiburg-Trainer Streich reagiert und bringt den Ex-Bayer Petersen für den glücklosen Kent. Auf der Gegenseite muss Martinez angeschlagen raus. Aktuell agiert München in Unterzahl, bis Rudy den Spanier ersetzen kann.

63. Minute: Wahnsinn! Erst geht es weiter, nachdem Söyüncü den Ball im Strafraum doch nicht mit der Hand berührt hat - höchstens hauchzart touchiert. Und wenige Sekunden nach Wiederaufnahme des Spiels zieht Thiago aus etwa 20 m ab und vollendet rechts unten im Gehäuse zum 3:0!

62. Minute: Doch kein Elfmeter! Nach Begutachten der TV-Bilder nimmt Schiri Willenborg seine Entscheidung zurück. Alles regulär von SCF-Abwehrmann Söyüncü.

59. Minute: Söyüncü behindert Kimmich im Strafraum, der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt! Doch Moment...

54. Minute: Robben probiert es wieder auf die ihm bevorzugte Art! Hart bedrängt von Söyüncü gelingt dem Niederländer allerdings kein ordentlicher Abschluss. Anschließend schimpft Robben wie ein Rohrspatz, doch der Schiri sah alles im Rahmen.

50. Minute: Die Freiburger sind immerhin seit drei Bundesligaspielen ungeschlagen. Diese Serie wird heute mutmaßlich enden. Bayern ist auch nach Wiederbeginn tonangebend und marschiert nach vorne.

46. Minute: Das Spiel läuft wieder! Können die Freiburger hier nochmal zurückkommen?

Halbzeitfazit: Es sieht gut aus für den FC Bayern. Nach einem Weckruf durch die Chance von Kent konnten die Münchner fast im Gegenzug die Führung erzielen. Wie mittlerweile feststeht, berührte Thomas Müller den Ball bei dem Treffer nicht, als der Freiburger Schuster beim Klärungsversuch den Ball mit der Pieke ins Tor beförderte. Fortan war der FCB überlegen und die Partie wurde zunehmend ruppiger. Nach einer starken Einzelaktion von Robben war es schließlich Coman, der per Kopf zum 2:0 abstauben konnte. Diese Führung hatte München zuletzt schon öfter inne - und hat es manches Mal vergeigt. Reicht es heute zum Sieg?

45. Minute: Pünktlich ohne Nachspielzeit bittet Schiri Willenborg zum Pausentee.

42. Minute: TOOOR! Robben dringt rechts in den Strafraum ein und schießt halbhoch auf den Kasten. Schwolow kann den Ball nur abprallen lassen und mittig vollendet Coman mit seinem ersten Bundesligator überhaupt zum 2:0.

38. Minute: Die Partie wird hitziger! SCF-Trainer Streich fängt an wild zu fuchteln, als nach einem Foul an einem der seinen möglicherweise zu Unrecht weitergespielt wird. Überhaupt hat die Zahl der Fouls in den letzten Minuten merklich zugenommen.

35. Minute: Und da kommen die Freiburger zu ihrer zweiten großen Möglichkeit! Müller leistet sich einen groben Fehlpass, Niederlechner läuft linksaußen und flankt perfekt auf den heranstürmenden Frantz. Doch dieser ist eben kein Goalgetter und köpft das Leder knapp neben das Tor.

33. Minute: Die Freiburger begeben sich mal wieder nach vorne, diesmal kann der Brite Kent allerdings nicht so für Gefahr sorgen, wie beim ersten Mal. Bis auf diese Ausnahme sind die Münchner weiter spielbestimmend.

28. Minute: Umtriebige Bayern gegen mauernde Freiburger. Die Gäste kamen bislang lediglich einmal gefährlich vor das FCB-Tor, doch da gab es gleich mal eine gute Torchance. Wenn der FCB hier so weiterschalten darf, ist das nächste Tor wohl nur eine Frage der Zeit...

24.Minute: Robben bekommt vor dem Sechzehner die Kugel und möchte per Direktabnahme ein Traumtor hinlegen. Doch die Rechnung geht nicht auf und der Ball fliegt hoch in Richtung Stadiondach.

20. Minute: Die Bayern laufen an, der SCF steht hintendrin. Die Schaltzentrale der Münchner mit dem spanischen Gespann Thiago/Martinez dirigiert das Spielgeschehen äußerst umtriebig.

17. Minute: Das Tor zur Führung wurde übrigens mittlerweile dem Freiburger Schuster bescheinigt.

16. Minute: Die Bayern präsentieren sich heute in Spiellaune. Tolle Flankenläufe, präzise Flanken und freudiges Kurzpassspiel und der Spielstand passt auch! So kann es aus Sicht der Bayern-Fans weitergehen.

12. Minute: Die Statistiker sind sich noch unschlüssig, ob wirklich Müller der Torschütze war. Möglicherweise wird das Tor auch Julian Schuster „gutgeschrieben“. Für den Freiburger wäre es das zweite Gegentor in Folge...  Kurz nach dem Tor probierte es Thiago mit einem Distanzschuss, doch da war Keeper Schwolow zur Stelle.

8. Minute: TOOOOOR! Kurz nachdem Freiburg die Führung verpasste, schlägt Thomas Müller zu! Nach feiner Vorarbeit von Alaba hält der Torjäger den Fuß hin und die Kugel landet links unten im Tor.

6. Minute: Die erste Torchance! Und die gehört nicht den Bayern... Freiburg kontert gefährlich und plötzlich bekommt Kent nach Pass von Niederlechner frei vor Ulreich (halblinks) die Chance zur Führung. Doch der Bayern-Keeper rettet mit dem Fuß.

2. Minute: Lewandowski wird das erste Mal in Szene gesetzt, hat aber das Nachsehen gegen Freiburgs Söyüncü, der den Ballast des Scheiterns mit der türkischen Auswahl bei der WM-Quali mit sich herumträgt.

1. Minute: Die Partie läuft! Bayern hat die Kugel.

15.22 Uhr: Bislang steht Freiburg bei 15 Niederlagen und zwei Remis aus 17 Bundesliga-Auftritten bei den Bayern. Was holt die Streich-Elf heute im Duell gegen den Favoriten? Gegenüber dem 3:2 gegen Hoffenheim stellt Trainer Streich auf einer Position um: Die 20-jährige Liverpool-Leihgabe Kent beginnt anstelle von Terrazzino.

15.12 Uhr: Interessante Notiz am Rande: Ex-Trainer Carlo Ancelotti weilte am gestrigen Freitag an der Säbener Straße. Warum eigentlich? Sportdirektor Hasan Salihamidzic sagt gegenüber Sky, er wisse von nichts und habe den Italiener auch nicht gesehen.

15.05 Uhr: Es stehen nicht weniger als fünf Profis für den FC Bayern auf dem Feld, mit denen Heynckes 2013 Triple-Sieger geworden ist: Boateng, Alaba, Martinez, Robben und Müller. 

14.46 Uhr: Wo ist eigentlich Arturo Vidal? Der deutsche Rekordmeister muss heute auf den Mittelfeld-Abräumer verzichten, der Chilene laboriert an einer Muskelverhärtung. Die namhafte Bank: Süle, James, Rafinha, Rudy, Tolisso und... Wriedt! Wer? Heynckes nominierte den Stürmer der Reservemannschaft in den Profikader für das heutige Spiel: Mehr Infos dazu gibt es hier.

14.39 Uhr: Jupp Heynckes hat seine erste Aufstellung verkündet! Der FC Bayern agiert wie erwartet im 4-5-1-System, im Zentrum kommt eine spanische Doppel-Sechs mit Thiago und Martinez zum Einsatz. Kapitän Müller wird flankiert von Robben sowie Coman, die für gefährliche Flankenläufe sorgen wollen. Ebenfalls nicht überraschend: Als Vollstrecker kommt vorne Lewandowski zum Einsatz.

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zum Heimspiel des FC Bayern München gegen den SC Freiburg! Es ist das erste Spiel des Rekordmeister unter Trainerrückkehrer Jupp Heynckes. Wir sind gespannt und wünschen gute Unterhaltung, viele Tore und selbstredend drei Punkte für die Roten!

Vorbericht

Wer das Geschehen an der Säbener Straße in den letzten Tagen aufmerksam verfolgte, konnte sich des Eindrucks nicht erwehren: Der Messias ist zurück! Nachdem Carlo Ancelotti vorzeitig seine Koffer packen musste, präsentierte der FC Bayern am Montag Jupp Heynckes als neuen Trainer

Unter dem Coach, der 2013 das historische Triple schaffte aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League, soll alles wieder besser werden beim Rekordmeister. Doch das wird selbst für den 72-jährigen Routinier kein leichtes Unterfangen. Heynckes muss nach über vier Jahren im Ruhestand viele Baustellen schließen. Deshalb hatte er bei seiner Vorstellung am Montag auch keine Lust "über große Ziele zu philosophieren". Vielmehr sei es erst einmal seine vordringliche Aufgabe, "Ordnung zu schaffen", wieder eine "klare Hierarchie" im Münchner Starensemble zu installieren. Die Spieler bräuchten "Führung", einen "klaren Plan".

In der Bundesliga liegen die erfolgsverwöhnten Roten bereits fünf Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund zurück. Daher erhöhte Heynckes vor der Heimpartie am Samstag (15.30 Uhr) gegen den SC Freiburg die Intensität und den Druck. Den ohnehin gesperrten Arturo Vidal beorderte Heynckes frühzeitig von den WM-Qualifikationsspielen aus Südamerika zurück. Auch den deutschen Nationalspielern um Mats Hummels, Thomas Müller und Jerome Boateng gönnte er nach den Länderspielen keine Verschnaufpause.

In Bezug auf die Taktik wird es dagegen wenig Innovatives geben. Auch Heynckes ("Der Fußball ist nicht neu erfunden worden") wird wie beim Triumph 2013 vorwiegend auf ein 4-2-3-1-System setzen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Draxler an die Säbener Straße? Diesen Rat hat Effenberg
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“
Sky-Experte Erik Meijer über PSG: „Das ist ihre DNA: Tor, Tor, Tor“

Kommentare