Champions-League-Duell

Pressekonferenz im Ticker: Heynckes verrät Aufstellungsdetails

+
Jupp Heynckes muss in Anderlecht auf einige angeschlagene Spieler verzichten.

Der FC Bayern ist bereits fürs Achtelfinale der Champions League qualifiziert, muss aber in Anderlecht gewinnen, um noch eine Chance auf Platz 1 zu haben. Hier gibt es die Aussagen aus der Pressekonferenz.

Trainer Jupp Heynckes und Torhüter Sven Ulreich vom FC Bayern München stellen sich am Dienstag (ab 17.15 Uhr) vor dem Auswärtsspiel in der Champions League beim RSC Anderlecht den Fragen der Medienvertreter.

  • Heynckes wird Boateng von Beginn an aufbieten. Auch Rudy und Tolisso dürfen wohl starten.
  • Comans Einsatz steht noch auf er Kippe und wird sich erst nach dem Abschlusstraining entscheiden.
  • Die Genesung von Neuer geht laut dem Trainer wie geplant voran.
  • Im Bayern-Kader stehen mit Dorsch und Friedl auch zwei Spieler aus der U23. Dagegen fehlen Rafinha und Alaba.

+++ Hier haben wir die Situation des FC Bayern vor dem Gastspiel beim RSC Anderlecht zusammengefasst.

+++ Das war‘s von der Pressekonferenz. Freuen wir uns auf das Spiel morgen.

+++ Wie geht es Coman? „Er hat zuletzt nur im Fitnessraum gearbeitet. Er probiert heute - aber noch kann ich nicht sagen, ob er morgen einsatzfähig sein wird.“

+++ Wird Heynckes rotieren? „Arjen und einige Nationalspieler haben während der Länderspielpause regenerieren können. Dennoch werde ich etwas ändern. Boateng ist wieder einsatzfähig und wird beginnen. Mit Rudy und Tolisso haben wir zwei Nationalspieler, die zuletzt kaum von Anfang an gespielt haben - es ist sehr realistisch, dass sie morgen beginnen. Das ist für mich kein Risiko.“

+++ Die nächste Frage dreht sich um Heynckes‘ Befinden nach seiner Rückkehr: „Es macht mir Spaß, mit der Mannschaft zu arbeiten, weil unsere Arbeit Früchte trägt. Mein Trainerteam harmoniert sehr gut mit der Mannschaft.“

+++ Jetzt geht es um Neuer. „Ich denke, dass er im Zeitplan ist. Aber ich habe meine Spieler immer geschützt - bei mir fängt kein Spieler wieder an, bis er nicht vollständig wieder hergestellt ist. Deshalb gibt es da von mir überhaupt keinen Druck.“

Bilder aus Belgien: Profis trainieren und Heynckes trifft Ex-Bayern-Star

+++ Erwartet Heynckes ein einseitiges Spiel? „Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen. Natürlich ist die belgische Liga nicht so stark wie die englische oder deutsche - aber dennoch werden wir kein Team in der Champions League unterschätzen. Mir hat schon imponiert, wie Anderlecht gegen Brügge gespielt hat. Sie sind kämpferisch und läuferisch stark und haben ihre Abwehr verstärkt.“

+++ Jetzt kommt die Nachfrage nach dem Gruppensieg. „Wir haben gesagt, dass wir auch dieses Spiel gewinnen wollen. Im Fußball geht es viel um Psychologie - deshalb wäre es schon gut, wenn wir auch das Spiel gewinnen.“ PSG ist also nicht einmal im Hinterkopf.

+++ Nun soll er beantworten, um was es gegen Anderlecht geht: „Es ist ein Champions-League-Spiel und damit für jeden Spieler etwas Besonderes.“

+++ Die erste Frage dreht sich um sein Festhalten an Ulreich zu Beginn seiner Rückkehr: „Ich habe auch mit Ulreich viel kommuniziert und ihm gesagt, dass er Fehler machen kann, wir aber alle energisch zusammenarbeiten müssen. Auch die Abwehr steht mittlerweile stabiler.“

+++ Da ist er nun - es kann weitergehen.

+++ Der Trainer spannt uns etwas auf die Folter. Ja, wo bleibt er denn?

+++ Damit verabschiedet sich Ulreich. Gleich kommt Heynckes auf die Bühne.

+++ Ulreich spricht über die neue alte Stärke in der Defensive: „Der Trainer legt den Fokus auf die Defensive. Das Credo ist, zu Null zu spielen. Aber natürlich ist noch Luft nach oben. Aber wir bekommen es wieder hin, stabil zu stehen und kompakter zu arbeiten.“

+++ Noch einmal geht es um seine Leistungssteigerung in den vergangenen Wochen: „Am Anfang stimmen die Abläufe nicht so, weil Training ja kein Spiel ersetzt. Je häufiger man spielt, desto sicherer fühlt man sich - das gilt für Torhüter noch mehr als für Feldspieler. Da müssen sich die Automatismen erst wieder einspielen.“

+++ Die jüngsten Lobhudeleien von Matthäus nimmt er nicht so ganz ernst: „So schnell geht es im Fußball, vor einigen Wochen hat er mir noch ein Augenproblem attestiert. Ich will bis zur Rückkehr von Manu weiterhin meinen Teil zum Erfolg beitragen.“

+++ Jetzt geht es schon um die Weiterreise nach Düsseldorf zwischen den Spielen in Anderlecht und Mönchengladbach. Ulreich sagt dazu: „Das bietet sich an und es ist ein gutes Mittel, um den Reisestress zu verringern.“

+++ Als erstes spricht Keeper Ulreich: „Natürlich ist es unser Ziel, Gruppensieger zu werden - aber wir wissen auch, dass wir dazu auf Hilfe anderer Mannschaften angewiesen sind.“

+++ Die Roten haben bereits ihren Kader für die Partie in Belgien bekanntgegeben. Darin sind mit Ulreich, Starke und Früchtl drei Keeper sowie 16 Feldspieler. Auch die U23-Spieler Friedl und Dorsch sind mit dabei.

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zur Pressekonferenz mit Jupp Heynckes und Sven Ulreich! Was haben der Trainer und der Torhüter des FC Bayern vor dem Spiel beim RSC Anderlecht zu sagen? Hier gibt‘s die Antworten!

Vorbericht

Die personelle Situation beim Rekordmeister ist nicht gerade rosig. Im Champions-League-Auswärtsspiel beim RSC Anderlecht fehlen die beiden angeschlagenen Defensivakteure Rafinha und David Alaba. Alaba habe sich den Rücken verdreht und Rafinha im Training einen Schlag auf den Knöchel bekommen, teilte der FC Bayern am Dienstag vor dem Abflug nach Brüssel mit. Im 19-köpfigen Aufgebot der Münchner fehlt neben Franck Ribéry erwartungsgemäß auch Thomas Müller, der nach seiner Muskelverletzung noch Trainingsrückstand hat.

Torwart Manuel Neuer ist ohnehin noch bis zum nächsten Frühjahr außer Gefecht, sein Vertreter Sven Ulreich hat sich aber inzwischen berappelt und ist ein starker Rückhalt geworden. „Mit dem Aufschwung und der Rückkehr von Jupp Heynckes ist er stabiler geworden. Er hält gut und hat viel Selbstvertrauen“, lobte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Gemeinsam mit Trainer Jupp Heynckes stellt sich Ulreich am Dienstagnachmittag ab 17.15 Uhr den Fragen der Medienvertreter vor dem Duell mit Anderlecht. Hoffen die Bayern noch Gruppenplatz 1 oder ist Paris St. Germain derzeit zu stark? Wie sieht die Abwehrkette aus? Wer darf in der Offensive ran? Hier bei uns im Live-Ticker verpassen Sie nichts!

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang
Verletzungsschock: Früchtl fehlt den Bayern wochenlang

Kommentare