Drei Punkte waren Pflicht

Ticker: Schlusspfiff! Spritzige Bayern holen Sieg gegen Celtic

+

Der FC Bayern feiert gegen Celtic Glasgow im zweiten Champions-League-Heimspiel den zweiten Sieg und beschert Jupp Heynckes eine erfolgreiche Rückkehr in die „Königsklasse“.

FC Bayern München - Celtic Glasgow  3:0 (2:0)

FC Bayern: Ulreich - Kimmich (80. Rafinha), Hummels, Boateng, Alaba - Thiago (67. Vidal), Rudy - Robben, Müller, Coman (78. Rodriguez) - Lewandowski

Bank: Starke, Süle, James, Rafinha, Vidal, Tolisso, Friedl

Celtic: Gordon - Gamboa, Lustig, Boyata, Tierney - Ntcham, S. Brown - Roberts (78. Forrest), Armstrong (65. Rogic), S. Sinclair - Griffiths (65. Dembelé)

Bank: de Vries (Tor), Ajer, Bitton, Forrest, McGregor, Rogic, Dembelé

Schiedsrichter: Sergej Karasew

Tore: 1:0 Müller (17.), 2:0 Kimmich (29.), 3:0 Hummels (51.)

Bayern fertigt Celtic ab: Sechs kriegen die Zwei

Fazit: Mit einer bärenstarken Leistung über 60 Minuten hat sich der FC Bayern den Heimsieg über Celtic Glasgow redlich verdient. Das letzte Highlight aus Münchner-Sicht war das Abseitstor von Robert Lewandowski, das zurecht nicht gegeben wurde. Fortan zeigten die Gäste aus Schottland ein bemerkenswertes Aufbäumen, wodurch in der Schlussphase sogar die ein oder andere Chance heraussprang. Zumindest weiß FCB-Trainer Jupp Heynckes, dass defensiv noch der ein oder andere Hebel angesetzt werden kann. Insgesamt überzeugten die Münchner jedoch und haben im Rennen um den Achtelfinaleinzug gute Karten. Hier geht‘s zum Spielbericht!

90+3. Minute: Schlusspfiff! Aus in München. Letztlich verdient sichern sich die Bayern in der „Königsklasse“ die Punkte 4 - 6.

90. Minute: Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten. Nach einem Eckball trifft ein Celtic-Spieler den Pfosten, doch es war neuerlich Abseits. Wenn man es nicht besser wüsste, müsste man sagen: Die Bayern möchten ihrem Gast unbedingt noch einen Treffer schenken.

87. Minute: Jetzt wurde Ulreich im FCB-Tor sogar bezwungen! Doch der Schiedsrichter erkennt das schöne Schlenzer-Tor von Sinclair nicht an. Grund: Abseits. Doch das hätte man eventuell auch als gleiche Höhe einstufen können, wie die Zeitlupe zeigt...

85. Minute: Bayern hat längst ein, wenn nicht sogar zwei Gänge heruntergeschaltet. Ob das Jupp Heynckes gefällt? Das Geschehen seit dem Abseitstor von Robert Lewandowski in Minute 60 ist annähernd ausgeglichen.

82. Minute: Der eingewechselte Forrest macht gleich mal Betrieb auf rechts und prüft neuerlich Sven Ulreich. Wer hätte gedacht, dass der Bayern-Keeper doch noch so viel zu tun bekommt?

80. Minute: Zwei der stärksten Münchner sind mittlerweile draußen. Für Coman darf sich nun James Rodriguez beweisen, Rafinha ersetzt den Torschützen zum 2:0, Kimmich.

77. Minute: Im Parallelspiel zwischen Anderlecht und Paris gibt es übrigens den gleichen Spielstand wie in München, nur für das Auswärtsteam.

75. Minute: In Hälfte zwei zeigt sich doch ein wenig, dass München defensiv noch nicht wirklich sattelfest ist. Celtic spielt sich ein ums andere Mal vor das FCB-Tor und sorgt für echte Torgefahr. Bislang steht bei Ulreich jedoch die Null.

73. Minute: Ungewöhnliche Szene von Arjen Robben. Mit links zieht der Niederländer aus bekannter Position ab, doch es kommt nur ein leichtes Schüsschen raus, das kein Problem für Keeper Gordon darstellt.

70. Minute: Lebenszeichen von Celtic! Sinclair zieht aus der Distanz ab und zwingt Ulreich zur Reaktion. Der Schiri sieht allerdings nicht, dass der Keeper noch dran war und entscheidet fälschlicherweise auf Abstoß.

69. Minute: Obwohl Celtic kaum mehr eine Chance auf den Punktgewinn hat, feiern die mitgereisten Fans dennoch. 

67. Minute: Erster Wechsel der überlegenen Bayern. Thiago hat Feierabend und wird durch den Chilenen Arturo Vidal ersetzt.

Schon dreimal durften die Spieler des FC Bayern gegen Celtic Glasgow den torjubel zelebrieren.

60. Minute: TOOOR! NEIN! Abseits! Robert Lewandowski schüttelt den Zeigefinger. Hat der Pole Recht? Nein, der Stürmer stand wirklich im Abseits, wie die Zeitlupe belegt. Während der Stadionsprecher sich über das Tor freut, die Melodie ertönt und die Anzeigetafel auf 4:0 schaltet, kicken die Akteure auf dem Rasen längst weiter.

54. Minute: Offensiv gehen die Gäste aus Glasgow in den letzten Minuten jedoch etwas auffälliger zu Werke. Kurz nach dem Tor zum 3:0 war sogar Sven Ulreich gefordert und es hätte gut und gerne klingeln können.

51. Minute: TOOOOOR! 3:0 den FC Bayern! Die Münchner spielen die Schotten an die Wand, es gibt Eckball. Den bringt Robben in den Strafraum und Hummels schraubt sich hoch. Keeper Gordon muss zum dritten Mal hinter sich greifen.

47. Minute: Schöne Stafette der Schotten! Letztlich kommt Roberts an den Ball und kommt rechtsaußen zum Schuss. Der Ball fliegt einen Meter über den Kasten von Ulreich, der ja auch noch mitspielt.

46. Minute: Die zweite Halbzeit läuft!

Halbzeitfazit: Mit einer beeindruckenden Leistung hat der FC Bayern seinen Gast aus Schottland von Anfang an in Schach gehalten. Spritzig, spielfreudig und kaltschnäuzig im Abschluss präsentieren sich die Münchner im zweiten Spiel unter Jupp Heynckes. Celtic konnte offensiv kaum Akzente setzen und hatte anfangs sogar Glück, als Schiri Karasew einen regulären Treffer des FCB nicht anerkannte und auch einen Elfmeter an Lewandowski nicht ahndete. Kurze Zeit später besorgte Müller in Abstaubermanier mit seinem 40. CL-Tor die verdiente Führung, ehe Kimmich mit einem überlegten Kopfball aus etwa 11 Metern nachlegte.

45. Minute: Halbzeit! Der FCB nimmt eine souveräne Führung mit in die Pause.

41. Minute: Sogar Arjen Robben kämpft und luchst Sinclair rechts hinten die Kugel vom Fuß! Auch im zweiten Spiel unter Jupp Heynckes treten die Spieler der Bayern mit merklich Rückenwind an. Als besonders starker Protagonist ist auch Kingsley Coman hervorzuheben.

34. Minute: Der deutsche Rekordmeister gibt weiter den Ton an! Gelingt den Münchnern noch vor der Pause das 3:0? Dann könnte man bereits zur Halbzeit den Deckel draufmachen.

29. Minute: TOOOOR! Brillianter Spielzug der Bayern mit vollendeter Krönung! Coman dribbelt sich natürlich auf links durch bis zur Grundlinie und flankt in den Rückraum, wo Kimmich ziemlich alleine steht. Überlegt schiebt der Außenverteidiger den Ball mit dem Kopf ins lange Eck des Celtic-Gehäuses zum 2:0!

25. Minute: Übrigens steht es auch im Parallelspiel zwischen Anderlecht und Paris nicht mehr 0:0. Die Gäste aus der französischen Hauptstadt führen im benachbarten Belgien.

22. Minute: Das Pressing der Bayern trägt Früchte. Können die Schotten die Hoffnung auf einen Punktgewinn am Leben halten? Zumindest kommen die Glasgower ein ums andere Mal zu einer längeren Ballbesitzphase.

Thomas Müller steht goldrichtig und markiert die 1:0-Führung für den FC Bayern gegen Celtic Glasgow.

17. Minute! TOOOOOR! Müller trifft! Die Drangphase der Münchner wird relativ früh belohnt. Erst kann Keeper Gordon einen scharfen Kopfball von Lewandowski parieren, Müller steht goldrichtig und drischt die Kugel unter die Latte. 1:0 und das völlig verdient.

14. Minute: Die Bayern legen eine dominante Vorstellung an den Tag. Ein Treffer scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.

8. Minute: Der Schiedsrichter wird früh gefordert. Kurz nach dem nicht gegebenen Tor wird Lewandowski im Strafraum am Trikot gezogen und fällt hin. Der Elfmeterpfiff bleibt aus! Wieder eine Entscheidung, die man nicht zwingend hätte zugunsten von Celtic Glasgow pfeifen müssen...

6. Minute: Das war eine knifflige Entscheidung. Die Zeitlupe löst nicht auf, ob der Ball nach Vorlage von Lewandowski wirklich mit vollem Umfang im Toraus war. Möglicherweise wurde dem FCB ein reguläres Tor verwehrt.

5. Minute: TOOOR!? NEIN! Bevor Thiago das Leder ins Gehäuse bugsiert, war die Kugel im Toraus.

20.45 Uhr: Das Spiel läuft!

20.44 Uhr: Arjen Robben und ein Spieler von Celtic tragen kleine Schilder mit dem Hashtag der neuen UEFA-Kampagne #EqualGame.

20.43 Uhr: Die CL-Hymne ertönt. Das Publikum ist aus dem Häuschen.

20.38 Uhr: Auch in diesem Interview schimmert übrigens indirekt Kritik an der Trainingsarbeit unter Carlo Ancelotti durch, „Brazzo“ sagt weiter: „Es ist natürlich schwierig, viel an der Fitness zu arbeiten, das haben wir in der Länderspielpause versucht und machen da punktuell weiter.“ Trainingsrückstand wegen Ancelotti? Dementiert hat das Salihamidzic auf Nachfrage von Moderator Patrick Wasserziehr nicht.

20.35 Uhr: Bei Sky spricht Sportdirektor Hasan Salihamidzic über die Bedeutung dieser Partie. „Für das Selbstvertrauen wäre es sehr wichtig, dass wir heute einen Sieg mitnehmen können. Wir wissen, dass wir in Paris gepatzt und nicht gut ausgesehen haben. Diese Chance heute wollen wir nutzen.“

20.26 Uhr: Was sagt die Statistik? Bayern München hat 22 der letzten 23 Champions-League-Heimspiele gewonnen. Celtic dagegen konnte in zehn Versuchen auf deutschem Boden noch kein einziges Spiel gewinnen (7 Pleiten, 3 Remis).

20.22 Uhr: Die Bayern sind am heutigen Abend natürlich klarer Favorit. Dass man Celtic aber nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, zeigt die Tatsache, dass die Schotten zuletzt bei RSC Anderlecht mit 3:0 gewinnen konnten.

20.11 Uhr: Eine Mittwochspartie der Champions League ist übrigens bereits beendet und da hat es eine weitere Überraschung gegeben: Qarabag Agdam hat Atletico Madrid ein torloses Remis abgetrotzt. Damit hat der Titelanwärter aus Spanien nach drei Spielen lediglich zwei Punkte vorzuweisen.

19.57 Uhr: Die Bank des FC Bayern hat wieder prominente Namen vorzuweisen. James Rodriguez sitzt neben den Mittelfeld-Strategen Arturo Vidal und Corentin Tolisso. Dazu gesellen sich Verteidiger Niklas Süle, Rafinha und Tom Starke. Ergänzt wird das Ensemble von Nachwuchsmann Friedl.

19.50 Uhr: Auch gegen die Schotten agieren die Bayern heute in Heynckes‘ favorisiertem 4-5-1-System mit zwei Mittelfeldabräumern, offensiven Flügelflitzern und Thomas Müller als hängende Spitze hinter Lewandowski. Den verletzten Javi Martinez ersetzt Sebastian Rudy.

19.38 Uhr: Die Fans von Celtic Glasgow sind bekannt für ihre Feierlaune. Dies bekommen wir nun auch in der Münchner Innenstadt zu sehen, wo eine Horde freudetrunkener Schotten in Richtung Allianz Arena strömt und die Polizei allerhand zu tun hat, wie unser Bildmaterial zeigt...

Fans von Celtic Glasgow sorgen für turbulente Szenen in der Münchner Innenstadt.

+++ Hallo und herzlich willkommen im Live-Ticker zum Champions-League-Duell zwischen dem FC Bayern München und Celtic Glasgow! Anstoß am Mittwochabend ist wie gewohnt um 20.45 Uhr - wir versorgen Sie an dieser Stelle mit allen nötigen Informationen rund um die Partie und wünschen viel Spaß und gute Unterhaltung!

Vorbericht

Jupp Heynckes ist ein absoluter Traineroutinier. Doch hätten Sie gewusst, dass der 72-jährige Fußballlehrer nach seiner Rückkehr zum FC Bayern mit der Partie am Mittwoch gegen Celtic Glasgow erst in seine vierte Champions-League-Saison als Coach startet? Bemerkenswert: Bei seinen bislang drei Teilnahmen an Europas Fußball-Königsklasse erreichte der 72-Jährige immer das Endspiel; 1998 und 2013 konnte Heynckes es mit Real Madrid beziehungsweise den Bayern gewinnen. 2012 erlebte er als Trainer des deutschen Rekordmeisters die bittere Niederlage im „Finale dahoam“.

Doch vom Endspiel ist der deutsche Rekordmeister derzeit noch weit entfernt. Nach dem Auftaktsieg gegen RSC Anderlecht kassierte der FCB bei Paris St. Germain eine herbe 0:3-Schlappe, die Carlo Ancelotti den Trainerposten kostete. Heynckes trat das Erbe des Italieners an und steht nun vor der Partie gegen schottischen Meister unter Druck. Um zumindest Platz 2 in der Gruppe nicht zu gefährden, braucht der FC Bayern unbedingt drei Heimpunkte gegen Celtic, das nach einer Niederlage gegen PSG und einem Auswärtssieg in Anderlecht ebenfalls drei Punkte auf dem Konto hat.

„Das ist für uns ein sehr wichtiges Spiel“, sagte Mittelstürmer Robert Lewandowski: „Drei Punkte nach zwei Spielen sind zu wenig für uns.“

Zur Verfügung steht Heynckes am Mittwoch wieder Arturo Vidal, der seine muskulären Beschwerden aus der vergangenen Woche hinter sich gelassen hat. Mit Javi Martinez, Franck Ribéry und Manuel fehlen dem Coach allerdings drei wichtige Stammspieler, auch Juan Bernat ist noch nicht wieder einsatzbereit.

Gelingt Heynckes nach dem gelungenen Comeback in der Bundesliga gegen Freiburg nun auch gegen die Schotten eine erfolgreiche Rückkehr in der Königsklasse? Antworten gibt‘s am Mittwochabend hier im Live-Ticker!

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Verlängerung der Gnabry-Leihe nach Hoffenheim? Rummenigge spricht Klartext
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Transfergerücht: Spurs-Star Dele Alli schwärmt vom FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Achtelfinale! So viele Kohle winkt nun dem FC Bayern
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team
Achtelfinal-Gegner: Mit dieser Wahrscheinlichkeit wird es ein englisches Team

Kommentare