Er ist schon lange beim Rekordmeister

Timon Pauls: Mit 23 Jahren Jugend-Chefscout beim FC Bayern

+
Timon Pauls (hintere Reihe, ganz li.) war mit den Youngstern des FC Bayern auch schon beim Merkur CUP und holte den Sieg.

FC Bayern München - Was für ein Aufstieg! Mit 23 Jahren ist Timon Pauls zum Chefscout für die Jugend ernannt worden. Er hat sich an der Säbener Straße kontinuirlich nach oben gearbeitet.

2014 holte er beim Merkur CUP den Titel mit den E-Junioren des FC Bayern. Auch 2016 wird Timon Pauls sicher am Start sein. Denn in seiner neuen Funktion als Chefscout kommt er um das größte E-Junioren-Turnier der Welt in Zukunft garantiert nicht herum. Wenige Tage nach dem Aus von Michael Tarnat und Jürgen Jung hat der Rekordmeister reagiert: Peter Wenninger übernimmt die sportliche Leitung von den U9- bis zu den U15-Junioren. Pauls folgt auf Jürgen Jung.

Lange Jahre herrschte beim FC Bayern in der Führung des Junior-Teams Kontinuität. Werner Kern war von März 1998 bis Ende Juni 2012 für die Koordination im Nachwuchs zuständig. Seither hat der Rekordmeister immer wieder versucht, ehemals erfolgreiche Spieler im Jugendbereich einzubauen.

Ex-Keeper Jörg Butt trat Kerns Nachfolge an, hielt aber gerade einmal fünf Wochen durch. "Ich habe dieses Tätigkeitsfeld, für das ich nun seit einigen Wochen verantwortlich bin, falsch eingeschätzt", sagte der heute 41-Jährige damals nach seinem Rücktritt.

"Tanne" Tarnat kehrte von Hannover 96 zurück, begann als Jugendscout, war dann sportlicher Leiter und wurde im Sommer durch die Beförderung Heiko Vogels entmachtet. Er war "nur" noch für den Bereich zuständig, den jetzt Wenninger verantwortet. Angeblich tobte sogar ein Machtkampf an der Säbener Straße.

Auch Mehmet Scholl, inzwischen geschätzter TV-Experte bei der ARD, versuchte nach seiner Spielerkarriere sein Glück im Nachwuchsbereich der Roten. Zunächst trainierte er seinen Sohn Lucas, später dann die kleinen Bayern, ehe er wegen seines Engagements im Ersten und damit verbundenen Unstimmigkeiten mit der Vereinsführung seinen Posten aufgab.

Im Vergleich zu den drei Ex-Profis ist Pauls eher ein "Nobody". Trotz seiner 23 Jahre ist er bereits seit fünf Jahren an der Säbener Straße tätig. Davor war er beim Erzrivalen TSV 1860 Co-Trainer im Jugendbereich. Gemacht hat er an der Säbener Straße offenbar, was gerade anfiel. Scout, Trainer, ein freiwilliges soziales Jahr - er hat viel gesehen und wohl noch mehr Leute von sich an überzeugen können. Vor allem dann auch Uli Hoeneß. Der Ex-Präsident, der im Februar auf Bewährung entlassen wird, hat im Junior Team ganz genau hingeschaut hat. Und sicher grünes Licht für die Ernennung zum Chef-Scout gegeben.

Video: Pauls gewinnt 2014 mit den E-Junioren des FC Bayern beim Merkur CUP

Quelle: fussball-vorort.de

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Bayern klettert in der Geldliga - Spitzenreiter gestürzt
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Hackenberg über Bayern: „Die sprechen alle Deutsch!“
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder …

35,00 €
Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

9,95 €
Bayerisches Schmankerl-Memo
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

4,85 €
Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Kommentare