Gerüchte um Abschied

Tom Starke vor Wechsel innerhalb der Liga?

+
Tom Starke ist nach der Verpflichtung von Pepe Reine (rechts) nur noch Torwart Nummer drei beim FC Bayern München.

München - Nach der Verpflichtung von Pepe Reina ist Tom Starke in der Torhüter-Rangfolge des FC Bayern lediglich nur noch dritter Keeper. Nun soll ein Liga-Konkurrent Interesse haben.

Die Situation für Tom Starke beim FC Bayern München ist nach der Verpflichtung von Pepe Reine alles andere als zufriedenstellend. In der internen Rangfolge ist der ehemalige Hoffenheimer hinter Manuel Neuer und Pepe Reina auf Platz drei abgerutscht. Einsätze in dieser Saison dürften für Starke äußerst unwahrscheinlich sein.

Die Lage könnte sich für Starke noch zum Besseren wenden, laut Bild sind die Verantwortlichen von Hertha BSC Berlin auf der Suche nach einer Verstärkung zwischen den Pfosten. Ins Visier sollen die Berliner nun Tom Starke genommen haben. Trainer Jos Luhukay kennt den 33-jährigen bereits von früher, 2006 holte er Starke von Bayer Leverkusen zum SC Paderborn.

Manager Michael Preetz bremste jedoch gegenüber der Bild: "Wir haben weder bei den Bayern angefragt, noch uns mit dem Spieler beschäftigt."

Mal sehen, ob sich im Laufe des letzten Transfer-Tages noch etwas tut. Wir berichten hier im Ticker.

ep 

 

Zehn Gründe, den FCB zu lieben - und ihn zu hassen

"111 Gründe, den FC Bayern zu lieben" (ISBN 978-3-86265-261-7, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2013) und "111 Gründe, Bayern München zu hassen" (ISBN 978-3-86265-375-1, Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2014) - das hat der Schwarzkopf & Schwarzkopf  Verlag in zwei Büchern gesammelt. Wir zeigen je zehn der Gründe aus den Büchern. © Schwarzkopf & Schwarzkopf
GRÜNDE, DEN FC BAYERN ZU LIEBEN: Weil der FC Bayern einen Flughafen bauen könnte, und Griechenland retten. © dpa
Weil München das neue Barcelona ist. © AFP
Weil man Uli Hoeneß einfach lieben muss. © MIS
Weil die Allianz Arena das schönste Stadion der Welt ist. © MIS
Weil die Biene Maja eine Eintagsfliege ist und weil kleine Kinder Angst vor Jürgen Klopp haben. © dpa
Weil Müller-Wohlfahrt der schnellste und schönste Arzt der Welt ist. © M.I.S.
Weil Katsche Schwarzenbeck das geilste Tor aller Zeiten geschossen hat. © dpa
Weil beim FC Bayern auch der folgende Eckball etwas einbringt. © picture alliance / dpa
Weil Franz Beckenbauer lustiger ist als Mario Barth. © dpa
Weil die Bayern-Spielerfrauen die schönsten sind. © dpa
UND NUN DIE ZEHN GRÜNDE, DEN FC BAYERN ZU HASSEN: Weil es Bayern München ist. © M.I.S.
Weil der FC Bayern (mindestens) einmal im Jahr den Marienplatz verunstaltet. © M.I.S.
Weil die Bayern die Weltherrschaft erringen wollen. © dpa/NASA
Weil der FC Bayern keinen Anstand hat. © M.I.S.
Weil die Bayern noch nicht mal wissen, wie man sich schämt. © dpa
Weil der FC Bayern nie verliert. © AFP
Weil die Bayern unverschämte Spielerdiebe sind. © AFP
Weil der FC Bayern das Bildungsniveau versaut. © M.I.S.
Weil Lukas Podolski in München den Spaß am Fußballspielen verlor. © M.I.S.
Weil in München die teuersten Bratwürste der Liga serviert werden. © M.I.S.

Auch interessant

Meistgelesen

Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin in der Allianz Arena - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator knutscht mit TV-Kollegin in der Allianz Arena - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Guardiola-Hammer! Kommt es jetzt doch zu einer Bayern-Rückkehr?
Guardiola-Hammer! Kommt es jetzt doch zu einer Bayern-Rückkehr?
Überraschungs-Transfer beim FC Bayern München? Sturm-Juwel im Fokus
Überraschungs-Transfer beim FC Bayern München? Sturm-Juwel im Fokus
Irres Gerücht: Holt der FC Bayern jetzt einen Brasilianer statt Leroy Sané?
Irres Gerücht: Holt der FC Bayern jetzt einen Brasilianer statt Leroy Sané?

Kommentare