Spieler erholt sich in Spanien

Kroos bekommt schon die ersten Real-Geschenke

+
Toni Kroos (l.) mit Alvaro de la Rosa, dem Reporter der spanischen Sporttageszeitung AS.

Palma de Mallorca - Was für eine Odyssee für Toni Kroos! Der frischgebackene Weltmeister hat nach seiner Rückkehr aus Brasilien nicht viel Zeit bei sich zu Hause verbracht. Jetzt weilt der Noch-Bayern-Star in Spanien - aber nicht in Madrid.

Update: Der Wechsel von Toni Kroos zu Real Madrid ist perfekt. Das hat der FC Bayern München am nun offiziell bestätigt. Somit wird der DFB-Weltmeister künftig beim spanischen Champions-League-Sieger spielen. Real Madrid hat den Neuzugang bereits bei Twitter begrüßt - und den Hashtag #WelcomeKroos herausgegeben.

Nach dem Abschied von Toni Kroos vom FC Bayern zu Real Madrid fallen die Reaktionen der Fans sehr gemischt aus.

Über die Vorstellung von Toni Kroos bei Real Madrid berichten wir live.

Toni Kroos ist bereits in Spanien

Als Profi-Fußballer ist Toni Kroos das Reisen gewohnt. Doch während der WM in Brasilien musste der Nationalspieler ein besonders strapaziöses Vielfliegerprogramm absolvieren. Alleine in der Vorrunde legte der DFB-Tross 7300 Kilometer zurück - eine Zahl, die sich bis zum Endspielsieg in Rio de Janeiro noch mehr als verdoppelt haben dürfte. Doch mit Ende des WM-Turniers ging der Reisestress für Toni Kroos noch weiter: Nachdem die deutsche Nationalmannschaft am Dienstagfrüh aus Brasilien zurückgekehrt war und in sich in Berlin auf der Fanmeile von knapp einer halben Million Fans feiern ließ, ging es gestern Nachmittag für Kroos und die anderen Spieler des FC Bayern (plus Miro Klose und Mats Hummels) zurück nach München.

Doch dort blieb der Doppeltorschütze aus dem WM-Halbfinale gegen Brasilien auch nicht lange: Bereits am Dienstagabend war Kroos dann schon wieder in Spanien - allerdings (noch) nicht zur Vorstellung bei seinem wahrscheinlich neuen Verein, Real Madrid. Stattdessen legt Kroos jetzt erstmal die Beine hoch und macht Urlaub - auf Mallorca. Dort besitzt der Weltmeister seit vergangenem Jahr ein eigenes Häuschen. Der Privatjet aus München landete um 20 Uhr auf dem Flughafen Son Sant Joan in Palma de Mallorca, von wo aus Kroos mit einem weißen Mietwagen davonfuhr.

Toni Kroos: Willkommensgeschenk für Söhnchen Leon

Kurz nach seiner Ankunft erwischte Reporter Alvaro de la Rosa von der spanischen Sporttageszeitung "AS" den Spieler vor seinem Domizil, und sprach Kroos natürlich sofort auf das Thema Real Madrid an. Zunächst hielt sich der 24-Jährige zwar noch bedeckt ("Ich kann nichts sagen, es ist nichts offiziell"), doch dann ließ er durchblicken, dass der Transfer wohl nur noch Formsache sei. "Morgen oder übermorgen könnte ich in Madrid sein", so Kroos gegenüber des Journalisten, der das kurze Gespräch am Dienstagabend führte.

Gastfreundlich wie die Spanier sind, überreichte der "AS"-Fotograf Kroos' Freundin Jessica ein Mini-Trikot von Real Madrid, ein Willkommensgeschenk für den Sohn des Pärchens, Leon.

In den spanischen Medien wird der Transfer des gebürtigen Greifswalders bereits seit mehreren Wochen als perfekt gemeldet. Die Sporttageszeitung "Marca" war als erstes mit der Meldung an die Öffentlichkeit gegangen, jetzt bestätigt auch die zweite große Madrider Sportzeitung "AS" den Deal.

Am Dienstag hatte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge Verhandlungen mit Real Madrid bestätigt. Offenbar befinden sich die beiden Klubs in den finalen Gesprächen des Geschäfts. Mit einer Bestätigung des Wechsels ist in den nächsten 48 Stunden zu rechnen, am Donnerstag soll der neue Spieler in der spanischen Hauptstadt vorgestellt werden. Kroos wird sich dann wieder in den Flieger setzen, das ist er ja gewohnt. Von Mallorca nach Madrid sind es aber immerhin nur knapp eineinhalb Stunden, für Vielflieger Kroos ein Katzensprung.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Neuer Versuch: Zidane will Alaba zu Real locken
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Goretzka: Angeblich gibt es eine Tendenz
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Transfergerüchte und aktuelle News: Welche Spieler sind beim FC Bayern München im Gespräch?
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben
Kristin Demann soll auf Sicht Melanie Behringer beerben

Kommentare