Trainer-Wahl nach Heynckes

Rummenigge schließt Tuchel nicht aus

+
Karl-Heinz Rummenigge (l.) und Bayerns neuer, alter Coach Jupp Heynckes (r.).

Trotz einer aktuell verpassten Einigung ist für Thomas Tuchel ein Engagement als Trainer des FC Bayern im nächsten Sommer möglich. Das sagte Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge heute in Köln.

Köln/München - „Das will ich nicht ausschließen“, sagte Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge am Montagnachmittag in Köln auf die Frage, ob Tuchel ein Kandidat für die Nachfolge von Jupp Heynckes sei. Der deutsche Fußball-Rekordmeister hatte sich in der vergangenen Woche für Heynckes als Coach bis Saisonende entschieden.

Berichten zufolge hatten sich Rummenigge und Vereinspräsident Uli Hoeneß unmittelbar nach der Trennung von Cheftrainer Carlo Ancelotti auch mit dem früheren Dortmunder Trainer unterhalten. „Wir haben uns nicht gegen Thomas Tuchel entschieden“, sagte Rummenigge und betonte, die Wahl sei vielmehr auf den vereinserfahrenen Heynckes gefallen.

So war der Trainereinstand von Jupp Heynckes nach Jahren der Bayern-Abstinenz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Robben nach Sieg über Besiktas: „Wenn ich sagen würde, was ich denke...“
Robben nach Sieg über Besiktas: „Wenn ich sagen würde, was ich denke...“
James vor der Halbzeit ausgewechselt - Das ist der Grund
James vor der Halbzeit ausgewechselt - Das ist der Grund
Bayern-PK: Heynckes glaubt an WM mit Neuer - Thiago in Startelf gegen Wolfsburg 
Bayern-PK: Heynckes glaubt an WM mit Neuer - Thiago in Startelf gegen Wolfsburg 
Bitter für Itter: Das sagt Robben über das Foul des Wolfsburgers
Bitter für Itter: Das sagt Robben über das Foul des Wolfsburgers

Kommentare