Bayern-Boss will Heynckes halten

Trainerfrage beim FC Bayern: Hoeneß mit Offenbarungseid

+
Bayern-Präsident Uli Hoeneß (M.) und Cheftrainer Jupp Heynckes (r.).

Mit aller Macht versuchen die Bayern-Bosse Trainer Jupp Heynckes von einer Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus zu überzeugen. Nun gestand Präsident Uli Hoeneß, der FC Bayern habe keinen Plan B.

Düsseldorf - Uli Hoeneß, Präsident des deutschen Rekordmeisters Bayern München, will Trainer Jupp Heynckes hartnäckig von einer Zusammenarbeit über das Saisonende hinaus überzeugen. „Wir versuchen, ihm zu vermitteln, dass seine Mission bei den Bayern noch nicht zu Ende ist“, sagte der 66-Jährige beim Ständehaus-Treff vor 500 geladenen Gästen in Düsseldorf: „Jupp soll die Übergangsphase von den älteren zu den jungen Spielern schaffen.“

„Er ist ein Traum für uns“, sagte Hoeneß. „Wir brauchen uns gar nicht mehr um die Umkleide kümmern, dabei mussten wir das früher stundenlang machen.“ Mit Heynckes als Trainer habe der Vorstand des FC Bayern „ein traumhaftes Leben“. Er habe noch „ein bisschen Hoffnung, dass der Jupp bleibt“, sagte Hoeneß.

Hoeneß: „Es gibt keinen Plan B!“

Hoeneß lässt seit Wochen keine Chance ungenutzt, seinen Freund Heynckes in den höchsten Tönen zu loben. Der 72 Jahre alte Coach hält jedoch bislang an seinem Plan fest, am Ende der Saison wieder in den Ruhestand zurückzukehren. Hoeneß weiß das - dennoch nannte er Heynckes erneut einen „absoluten Glücksfall“ und führte aus: „Ich hoffe, ihn davon überzeugen zu können, noch ein Jahr zu bleiben. Es gibt keinen Plan B!“

Lesen Sie auch:

So kann der FC Bayern Heynckes doch noch überreden weiterzumachen

„Trainerprophet“ Bobic: Seine interessante Verbindung zu einem FCB-Kandidaten

Trainerfrage: Darum stecken die Bayern-Bosse in der Zwickmühle

SID/dpa/Video: Glomex

Auch interessant

Meistgelesen

Hasan Salihamidzic: Spieler wollen Flick bis Saisonende - Sportdirektor mit eiskalter Reaktion
Hasan Salihamidzic: Spieler wollen Flick bis Saisonende - Sportdirektor mit eiskalter Reaktion
Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Sky-Kommentator küsst TV-Kollegin bei Bayern-Spiel - zweideutiger Kommentar trübt die Romantik
Bayern-Fans kritisieren FCB-Bosse: „Nicht jedem Sch**** wegen Kohle hinterherlaufen ...“
Bayern-Fans kritisieren FCB-Bosse: „Nicht jedem Sch**** wegen Kohle hinterherlaufen ...“
Thiago-Hammer beim FC Bayern? Gerüchte um Abschied - europäischer Riese offenbar interessiert
Thiago-Hammer beim FC Bayern? Gerüchte um Abschied - europäischer Riese offenbar interessiert

Kommentare