Ciao Bundesliga!

Statt zum FC Bayern: Italienischer Topklub schnappt sich Ante Rebic

+
Dortmunds Julian Weigl (l.) und Frankfurts Ante Rebic.

Arbeitet der FC Bayern an einem Transfer von Kovac-Liebling Ante Rebic? Karl-Heinz Rummenigge räumt nun alle Zweifel aus dem Weg. Ein Klub aus Italien schlägt nun zu. 

Update vom 2. September, 21.02 Uhr: Der Mega-Stürmertausch ist perfekt! Ante Rebic verlässt Eintracht Frankfurt und wird für zwei Jahre an den AC Mailand ausgeliehen. Im Gegenzug bekommen die Hessen den Portugiesen Andre Silva, der ebenfalls für zwei Jahre ausgeliehen wird. Damit ist der Wunschspieler von Niko Kovac endgültig vom Markt.

FC Bayern geht bei Rebic leer aus - AC Mailand schlägt zu

Update vom 1. September, 17.25 Uhr: Ein Wechsel von Ante Rebic zum FC Bayern München wurde längst dementiert. Karl-Heinz Rummenigge sprach von „Quatsch“. Es gebe keine Transfers mehr. Jetzt schlägt offenbar ein anderer Top-Klubs aus Europa zu. 

Rebic steht beim Bundesliga-Spiel der Frankfurter Eintracht nicht im Kader, der Kroate wurde „auf eigenen Wunsch“ nicht berücksichtigt, so die Eintracht. Alles deutet auf einen Abschied des Pokalhelden von 2018 hin. 

Laut Sky ist es der AC Mailand, der den 25-Jährigen verpflichten wird. Auch Inter Mailand soll interessiert gewesen sein, der Lokalrivale des AC kommt aber wohl zu spät. Mit Rebic verliert die Eintracht offenbar den dritten Stürmer der berühmten „Büffelherde“ um Luka Jovic und Sebastien Haller. 

Ante Rebic zum FC Bayern? Kommt Kovacs Lieblings-Schüler? Rummenigge mit deutlicher Ansage

Update vom 28. August, 20.13 Uhr: Viele Fans und auch Coach Niko Kovac dürften Luftsprünge machen, sollte der Rekordmeister tatsächlich Ante Rebic von Eintracht Frankfurt nach München lotsen. 

„Quatsch!“, zerstört Karl-Heinz Rummenigge diese Wunschträume. Die Bild sprach den Vorstandsvorsitzenden auf einen möglichen Transfer des Vizeweltmeisters an und bekam die eindeutige Antwort: „Ihr dürft nicht alles glauben, was aus anderen Klubs kommt.“

Auch wenn viele den Kovac-Liebling sehr gerne im roten Trikot sehen würden, ist nicht nur die Rummenigge-Aussage, sondern auch der Stand der Dinge recht eindeutig. 

Rebic wirkt zwar seit dem Weggang seiner beiden Nebenmänner, Luka Jovic und Sebastian Haller, etwas unglücklich und lustlos in Frankfurt, trotzdem werden die Hessen ihre hohen Forderungen wohl kaum herunterschrauben. 

Im Juli schreckte bereits Atletico Madrid vor dem enormen Preisschild zurück. Kaum vorstellbar, dass der FC Bayern jetzt so tief in die Tasche greifen würde, bedenkt man, dass man an der Isar wohl schon die von RB Leipzig aufgerufene und deutlich niedrigere Ablöse für DFB-Star Timo Werner nicht erfüllen wollte.

Hammer kurz vor Schluss der Transferperiode: Verpflichtet der FC Bayern diesen Bundesliga-Star?

Update vom 28. August, 6.23 Uhr: Ante Rebic (25) ist nach Waden-Problemen wieder fit. Der Eintracht-Stürmer möchte lieber mal für einen großen Klub spielen, wie Bild berichtet. Doch liegen wirklich Angebote vor?

Update vom 27. August, 20.46 Uhr: Hat der FC Bayern seine Transfers für diesen Sommer schon getätigt oder gibt es nochmal Bewegung auf dem Markt? Der Rekordmeister hat bereits eine ganze Reihe an Spielern verpflichtet.

Nun soll man auch noch an Ante Rebic von Eintracht Frankfurt interessiert sein. Bis zum 2. September wäre noch Zeit, um ihn oder beispielsweise den jungen Spanier Marc Roca* nach München zu locken. Aber haben die Bayern überhaupt noch Bedarf? Nach Informationen der Sport Bild offenbar nicht. 

Reporter Tobias Altschäffl verkündete über Twitter, dass man beim FCB keine weiteren Zugänge plant. Lediglich der Abschied von Jerome Boateng käme noch infrage, wie tz.de* berichtet.

Haben Sie auch einen Tapetenwechsel nötig? Im Onlineshop von Segmüller finden Sie garantiert die richtige Einrichtung für Ihr Zuhause! (werblicher Link)

Hammer kurz vor Schluss der Transferperiode: Verpflichtet der FC Bayern diesen Bundesliga-Star?

Erstmeldung vom 27. August, 10.15 Uhr: München - Er ist angeblich der Wunschspieler von Niko Kovac: Ante Rebic von Eintracht Frankfurt ist erneut beim FC Bayern München im Gespräch. Diesmal ist sogar von Verhandlungen mit Bundesligist Eintracht Frankurt die Rede. Wie Sport.de mit Berufung auf calciomercato berichtet, soll der deutsche Rekordmeister Rebic als Backup für Robert Lewandowski eingeplant haben.  

Die Eintracht sei demnach bereit, den 25-Jährigen für 35 Millionen Euro in die bayerische Landeshauptstadt ziehen zu lassen. Auch die beiden Mailänder Klubs, AC und Inter, sollen am Kroaten interessiert sein. Ein Wechsel nach München ergebe jedoch mehr Sinn. FCB-Trainer Niko Kovac gilt als großer Förderer von Rebic, die beiden haben schon bei der Eintracht zusammen gearbeitet und gemeinsam den DFB-Pokal gewonnen - im Finale gegen den FC Bayern. 

Ante Rebic ist wohl beim FC Bayern im Gespräch. 

Eintracht-Star Rebic zum FC Bayern? „Parameter müssen stimmen“

Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hat Sky gegenüber bereits bestätigt, dass es Anfragen für Rebic gebe. Diese sollen laut Bild allerdings unter den Forderungen der SGE liegen. „Es ist schon sein Wunsch, mal für einen großen Klub zu spielen“, so Bobic. „Am Ende des Tages werden wir sehen, was die Woche bringt.“ Für einen Transfer des letzten verbleibenden Mitglieds des erfolgreichen Eintracht-Sturmtrios der letzten Saison müssten „alle Parameter stimmen“.

Rebic musste die Bundesliga-Niederlage gegen RB Leipzig am Sonntag von zu Hause aus verfolgen. Aufgrund einer Wadenverletzung stand er nicht im Kader. Zuvor wurde er wegen seiner schwachen Leistung gegen Racing Straßburg von Trainer Adi Hütter kritisiert: „Er ist ein wichtiger Spieler. Aber wenn er so spielt wie am Donnerstag, dann haben alle keine Freude - auch er nicht.“ Der Trainer gab außerdem an, dass man auf einen Wechsel Rebics „vorbereitet“ sei. „Bei solchen Spielern muss man immer gewappnet sein, dass noch etwas passieren kann.“ 

Möglicher Rebic-Transfer: Eintracht Frankfurt gab bereits Jovic und Haller ab

Erst am vergangenen Montag verstärkte sich die Eintracht mit Sporting-Stürmer Bas Dost. Dazu befinden sich die Mittelstürmer Goncalo Paciencia und Dejan Joveljic im Kader. Im Gegenzug ließ man die Leistungsträger Sebastien Haller (West Ham United) und Luka Jovic (Real Madrid) ziehen. 

Im Zuge des Transfergerüchts um Marc Roca könnte Bayern-Coach Niko Kovac schon verraten haben*, ob es weitere Neuzugänge beim FCB gibt, oder nicht. Im Fall von Timo Werner hat sich dies offenbar vorerst erledigt, wie tz.de* berichtet.

Der AC Mailand könnte demnächst übrigens einen neuen Eigentümer erhalten. Der Chef der Marke Louis Vuitton spielt mit dem Gedanken, den Klub zu kaufen.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

ta

Auch interessant

Meistgelesen

FC Bayern präsentiert neues Mannschaftsfoto - doch Fans sind nicht begeistert
FC Bayern präsentiert neues Mannschaftsfoto - doch Fans sind nicht begeistert
Gemeiner Seitenhieb gegen Uli Hoeneß könnte der „Fußball-Spruch 2019“ werden
Gemeiner Seitenhieb gegen Uli Hoeneß könnte der „Fußball-Spruch 2019“ werden
Champions League: FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad live im TV und im Live-Stream
Champions League: FC Bayern gegen Roter Stern Belgrad live im TV und im Live-Stream
Schon wieder eine Sky-Panne: Bayern-Fans stocksauer - „Eine absolute Frechheit“
Schon wieder eine Sky-Panne: Bayern-Fans stocksauer - „Eine absolute Frechheit“