Französischer Nationalspieler

Bericht: Bayern will ihn als Ersatz für Ribéry

+
Nach Informationen der "Bild"-Zeitung könnte der FC Bayern den französischen Nationalspieler Paul-Georges Ntep (22) als Ersatz für den verletzten Franck Ribéry verpflichten.

München - Laut einem Bericht könnte der FC Bayern den französischen Nationalspieler Paul-Georges Ntep (22) als Ersatz für den verletzten Franck Ribéry verpflichten.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben die Bayern-Bosse auf der Suche nach einem Ersatz für den dauerverletzten Franck Ribéry den Franzosen Paul-Georges Ntep vom FC Stade Rennes ins Visier genommen. Nach Informationen des Blattes sollen die Münchner den gebürtigen Kameruner, der vor zwei Wochen sein Debüt für die französische Nationalmannschaft gab, schon mehrfach beobachtet haben. Das Offensiv-Talent Ntep könnte möglicherweise bald die Offensive der Bayern verstärken.

Franck Ribéry fehlt den Bayern seit drei Monaten wegen einer Knochenhautentzündung im rechten Sprunggelenk. Aktuell ist völlig unklar, ob der Leistungsträger zum Saisonstart am 14. August wieder fit ist. Momentan muss der Franzose sogar noch einen Gips tragen. Obwohl Sportvorstand Matthias Sammer offiziell erklärte:  "Wir unterstützen Franck in seinem Heilungsprozess in vollem Umfang und hoffen, dass er bald wieder auf den Platz zurückkehren kann", steht der FC Bayern unter Druck, einen Ersatz für die linke, offensive Seite zu finden. Und da könnte Paul-Georges Ntep ein Kandidat sein.

Was spricht für eine Verpflichtung von Paul-Georges Ntep? Der 22-Jährige kann offensiv auf beiden Außenbahnen spielen. Somit könnte er auch einspringen, falls Arjen Robben auf rechts mal wieder ausfällt. Verlockend für den FC Bayern dürfte auch die vergleichsweise niedrige Summe sein, die der Verein für Ntep hinlegen müsste. Sein Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de auf zehn Millionen Euro. Bei Stade Rennes steht er noch bis 2017 unter Vertrag.

Somit wäre der Franzose im Vergleich zu anderen Kandidaten, die für eine Ribéry-Nachfiolge in FRage kämen, ein wahres Schnäppchen. Den Marktwert von Angel di Maria (Manchester United) veranschlagt transfermarkt.de mit 65 Millionen Euro. Brasilianer Douglas Costa (Schachtjor Donezk) soll 23 Millionen kosten.

Trainingsauftakt beim FC Bayern ist am 1. Juli. Schicken die Bosse des FC Bayern bis dahin schon einen Scheck für die Verpflichtung von Paul-Georges Ntep an den FC Rennes?

Wen verpflichten die Bayern noch in der aktuellen Transferphase? Und wer kehrt dem Verein möglicherweise den Rücken? Alle Transfergerüchte rund um den FC Bayern fassen wir im Transfer-Ticker zusammen.

fro

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Transfer: Ancelotti bringt diesen 100-Millionen-Stürmer ins Gespräch
Transfer: Ancelotti bringt diesen 100-Millionen-Stürmer ins Gespräch

Kommentare