Ersatz für Sven Ulreich

Neue Nummer 2: Ist der FC Bayern jetzt an Köln-Keeper Kessler dran?

+
Transfer-Gerücht: Ist der FC Bayern München an Torwart Thomas Kessler (1. FC Köln, links) dran?

München - Ersatz-Torwart  Sven Ulreich plant seinen Abschied aus München. Laut einem Bericht ist der FC Bayern nun an einem Bundesliga-Keeper und einem Torwart aus Spanien dran.

Bayern Ersatz-Torwart Sven Ulreich hat einen Abschied vom FC Bayern im Sommer angedeutet. Der 28-Jährige will regelmäßig zum Einsatz kommen. Was in München hinter Welttorhüter Manuel Neuer ziemlich aussichtslos scheint. Für den Rekordmeister ist es daher wohl an der Zeit, sich nach einer neuen Nummer 2 hinter Manuel Neuer umzusehen. Offenbar haben die Bayern-Bosse schon zwei Namen auf dem Zettel.

Der Name Salvatore Sirigu (CA Osasuna) tauchte bereits im Zusammenhang mit einem Transfer-Gerücht auf. Nach Informationen der Bild-Zeitung hat der FC Bayern nun auch Thomas Kessler, den Torwart des 1. FC Köln ins Visier genommen. So soll Co-Trainer Hermann Gerland viel von Kessler halten. Kontakt zwischen den Münchnern und den Kölnern habe es aber noch keinen gegeben.

Die nominelle Nummer eins im Kasten der Kölner ist Timo Horn. Somit hat Kessler dort keine große Perspektive auf viele Einsätze - auch wenn er durch Horns Verletzung in dieser Saison auf 13 Bundesliga-Spiele kam. Dabei überzeugte Kessler immer mit guten Leistungen. Sollte ein Angebot aus München kommen, dürfte sich für ihn die Frage stellen: Wäre die Rolle als Nummer 2 beim Rekordmeister nicht wesentlich attraktiver als die Rolle als Ersatz-Keeper in Köln? Falls für ihn die Nähe zum seiner Heimatstadt am Rhein (er besitzt dort eine Doppelhaushälfte) nicht schwerer wiegen sollte, dann dürfte die Antwort auf der Hand liegen. Sollte Manuel Neuer beim FC Bayern mal ausfallen oder geschont werden müssen, dann wären für Thomas Kessler auch Einsätze in der Champions League, drin. Was mit dem 1. FC Köln eher unrealistisch ist.

Neben Thomas Kessler: FC Bayern München wohl weiter an Salvatore Sirigu interessiert 

Nach wie vor soll für den FC Bayern auch Salvatore Sirigu ein Thema sein. Im vergangenen Sommer flüchtete der Italiener vor Ex-Frankfurt-Torwart Kevin Trapp aus Paris ins spanische Osasuna. Möglicherweise kommt er demnächst nach München. Obwohl Sirigus Vertrag bei PSG noch bis 2018 läuft, soll ihn der Klub laut Bild loswerden wollen. Transfermarkt.de beziffert seinen auf 7 Millionen Euro. Sirigu stand zudem schon 17 Mal im Tor der italienischen Nationalmannschaft. Zuletzt stand er für die Squadra Azzura in der Gruppenphase der EM 2016 gegen Irland im Kasten. Seine internationale Erfahrung würde ihn zu einer hochkarätigen Nummer 2 hinter Manuel Neuer machen. Ein Pfund, mit dem Thomas Kessler nicht wuchern kann.

Wie die Bild auch erfahren haben will, soll die Position von Sven Ulreich nach dessen erwartbarem Weggang auf jeden Fall neu besetzt werden. Tom Starke soll noch mal als Nummer 3 um ein Jahr verlängern. der 17-jährige Nachwuchs-Keeper Christian Früchtl gilt offenbar noch nicht als stark genug, um Manuel Neuer vertreten zu können. Er soll deshalb weiter Spielpraxis in der U 19 sammeln.

In den Medien wurden zuletzt mehrere Namen als möglicher Ersatz für Sven Ulreich gehandelt, unter anderem HSV-Torwart Rene Adler. Der 32-Jährige, dessen Vertrag mit dem HSV im Sommer ausläuft, kommentierte einen Wechsel zum FC Bayern kürzlich so: „Das muss ein Gerücht oder ein Aprilscherz sein. Wir sind noch nicht einmal mit dem HSV in Gesprächen, also auch nicht mit anderen Vereinen.“

fro

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
Nach Hernandez‘ schwacher Leistung gegen Leipzig: Bekommt Davies seine Chance bei den Bayern?
Nach Hernandez‘ schwacher Leistung gegen Leipzig: Bekommt Davies seine Chance bei den Bayern?
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Arjen Robben wird als Trainer beim TSV Grünwald „behandelt wie jeder andere auch“
Arjen Robben wird als Trainer beim TSV Grünwald „behandelt wie jeder andere auch“

Kommentare