Talent vorm Absprung?

Transfer-Gerücht: Joshua Kimmich vor Absprung zum FC Barcelona?

+
EURO 2016 - Quarter final Germany vs Italy

München - Der FC Barcelona ist heißt auf Joshua Kimmich. Der Youngster ist unzufrieden in München - weil er kaum spielt. Wird er zum nächsten großen Bayern-Transfer-Fehler? 

Noch im vergangenen Sommer war Joshua Kimmich kaum wegzudenken aus der ersten Elf des Rekordmeisters. In den ersten elf Spielen der Vorsaison trumpfte der Youngster groß auf und kam auf starke acht Torbeteiligungen (sieben Treffer, ein Assist).

Von Ancelotti verschmäht

Seit seinem Turbo-Start stotterte Kimmichs Motor gehörig: Schon unter Pep Guardiola geriet er ins Abseits, mutierte auf der rechten Abwehrseite zum Bankdrüker hinter Philipp Lahm und Rafinha. Und unter Pep-Nachfolger Carlo Ancelotti? Da spielt Kimmich aktuell kaum eine Rolle, er kommt meist lediglich auf Kurzeinsätze.

Kimmich unzufrieden

Nicht verwunderlich, dass Kimmich unzufrieden ist. „Ich bin darüber nicht glücklich, das ist nicht zufriedenstellend und auch nicht mein Anspruch“, grantelte er kürzlich wegen seines Reservistendaseins im Interview mit der Sport Bild. Dass Kimmich in München derzeit nicht glücklich ist, merkt auch die Konkurrenz: Wie die Sport Bild erfahren haben will, beobachtet der FC Barcelona den 22-Jährigen intensiv und soll an einer Verpflichtung interessiert sein. 

Kein Platz in der ersten Elf

Nationalspieler Kimmich machte nie einen Hehl daraus, dass er lieber in der Bayern-Zentrale spielen würde, als auf der Außenbahn rechts hinten. „Der Trainer weiß, dass ich auf der Sechs und rechts hinten spielen kann - und auch in der Innenverteidigung. Von dem her hat er viele Optionen, mich einzusetzen“, sagte er im selben Interview Mitte März. Problem: In der Zentrale ist die Konkurrenz mit Thiago, Arturo Vidal, Xabi Alonso und Renato Sanches für den 22-Jährigen riesig.

Chance gegen Real?

„Kimmich ist ein sehr intelligenter Fußballer und im April gibt es wichtige Spiele“, stellte Carlo Ancelotti seinem Juwel im März mehr Einsatzzeit in der entscheidenden Saisonphase in Aussicht. Passiert ist seitdem wenig. Kimmich bleibt Ergänzungsspieler. Aber: Seine Chance könnte nahen, ausgerechnet im wichtigsten Spiel der laufenden Saison - im Rückspiel in der Champions League gegen Real Madrid. Den Bayern gehen die Innenverteidiger aus: Weil Mats Hummels und Jerome Boateng angeschlagen sind und Javi Martinez im Hinspiel mit Gelbrot vom Platz flog, winkt Kimmich ein Startelf-Einsatz an der Seite von David Alaba.

Macht Kimmich den Kroos?

Fakt ist: Sind beim Rekordmeister alle Spieler fit, spielt Kimmich nicht. Ändert sich das nicht, dürfte er seine Wechselabsichten gen Barcelona bald offensiver vortragen. Einst fühlte sich ein Mann namens Toni Kroos beim FC Bayern zu wenig geschätzt - und machte die Biege zu Real Madrid. Dort reifte er zum absoluten Weltklasse-Mittelfeldpsieler und ist für manche der größte Fehler, den die Bayern auf dem Transfermarkt in den letzten Jahrzehnten fabriziert haben. Wird Mega-Talent Kimmich der nächste? So manchem Bayern-Fan dürfte bei diesem Gedanken mulmig werden.

mae

FC Bayern München: Alle Transfergerüchte im Überblick

Welche Spieler holt der Rekordmeister zur Saison 2017? Wer verlässt die Bayern? Wir haben bereits alle Transfergerüchte zum FC Bayern München zusammengefasst.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Hätte er überhaupt spielen dürfen? Hummels macht zwei „eklatante Fehler“ und gibt Erklärung ab
Hätte er überhaupt spielen dürfen? Hummels macht zwei „eklatante Fehler“ und gibt Erklärung ab
„Man muss über neue Spieler nachdenken“: Bayern-Star bemängelt Kader und hat klare Botschaft
„Man muss über neue Spieler nachdenken“: Bayern-Star bemängelt Kader und hat klare Botschaft
Der FC Bayern im Umbruch: Die Veränderungen von 1970, 2001 und 2013 im Vergleich 
Der FC Bayern im Umbruch: Die Veränderungen von 1970, 2001 und 2013 im Vergleich 
Bundesliga: So endete Borussia Dortmund gegen FC Bayern München
Bundesliga: So endete Borussia Dortmund gegen FC Bayern München

Kommentare