1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Transfer-Paukenschlag? Ex-Trainer des FC Bayern will angeblich Weltmeister Kroos holen

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Spielmacher von Real Madrid: Toni Kroos.
Spielmacher von Real Madrid: Toni Kroos. © IMAGO / ZUMA Wire

Beide arbeiteten einst zusammen für den FC Bayern München. Einem spanischen Medienbericht zufolge könnten Toni Kroos und Pep Guardiola bald wiedervereint sein.

München/Madrid/Manchester - Tiki-Taka. Was im ersten Moment wie eine Kunstfigur aus einem Comic klingt, revolutionierte 2013 den Fußball der deutschen Bundesliga. Mitgebracht durch Pep Guardiola aus dem spanischen Katalonien am Mittelmeer, einstudiert im bayerischen Voralpenland an der Säbener Straße in München.

Mehr noch: Der katalanische Trainer machte den Tiki-Taka-Fußball drei Jahre lang zu einem Teil der Identität des FC Bayern. Ausgezeichnet durch permanentes Kurzpassspiel und hohe Ballbesitzphasen. Angriffe wurden nicht wild und explosiv im Umschaltspiel vorgetragen, sondern im schachbrettartigen Dreiecksspiel bis zum gegnerischen Sechzehner ausbalanciert.

Toni Kroos: 2014 vom FC Bayern zu Real Madrid

Ballverteiler im Mittelfeld des Bundesliga-Rekordmeisters war in dieser Gemengelage anfangs Toni Kroos, von 2013 bis 2014, ehe er mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Brasilien Weltmeister wurde - und sich anschließend Real Madrid anschloss. Sehr zum fußballerischen Leidwesen Guardiolas. Schließlich spielte er genau den Fußball, den seine Idee vorsieht. Wenig verwunderlich: Beide huldigten einander später regelrecht.

Es war mir eine große Ehre, sein Trainer zu sein.

Pep Guardiola über Toni Kroos

„Wenn man die Bayern-Spieler heute fragt, werden sie immer noch sagen, dass er sportlich der beste Trainer war. Ich habe es geliebt, das eine Jahr unter ihm zu spielen“, erklärte der heute 31-jährige Kroos im Februar 2020 im Gespräch mit The Athletic: „Für den deutschen Fußball und für mich persönlich war er eine Schlüsselfigur.“

Das Mittelfeld sei „immer seine Hauptsorge“ gewesen, erzählte der frühere Nationalspieler weiter. Pep Guardiola habe ihn deshalb „in einem ganz anderen Licht gesehen“.

Holten 2014 mit dem FC Bayern das Double: Pep Guardiola (li.) und Toni Kroos.
Holten 2014 mit dem FC Bayern das Double: Pep Guardiola (li.) und Toni Kroos. © IMAGO / Rene Schulz

FC Bayern: Ex-Trainer Pep Guardiola und Toni Kroos sind große Fans voneinander

Auch der Spanier sparte nicht mit lobenden Worten. „Es war mir eine große Ehre, sein Trainer zu sein“, sagte er nach dem Abgang des einstigen Lieblingsschülers: „Wir haben probiert, ihn zu halten. Aber wir müssen seine Entscheidung akzeptieren. Er wollte leider eine andere Herausforderung.“

Damit nicht genug: Sein Biograf, der spanische Journalist Martí Perarnau, schrieb in der Biografie „Herr Guardiola“, dass der heute 50-jährige Coach vor seiner Verpflichtung durch den FC Bayern bei Gesprächen in New York mit Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß darauf bestanden habe, dass die Bayern sich nicht von Toni Kroos trennen.

Im Video: Real Madrid - Carlo Ancelotti schwärmt von David Alaba

Jetzt, mehr als sieben Jahre nach der letzten Zusammenarbeit, kommt das Transfergerücht auf, die beiden könnten bald wiedervereint sein. Konkret: Wie die katalanische Zeitung El Nacional schreibt, soll Guardiola bei Kroos die Möglichkeit eines Wechsels in die Premier League abgeklopft haben. Dort, auf der Insel, trainiert der stolze Katalane seit mehr als fünf Jahren Manchester City. Am liebsten wäre es ihm, so der Bericht weiter, der deutsche Spielmacher käme schon im Winter.

Manchester City unter Pep Guardiola: Harter Wettbewerb mit FC Chelsea und FC Liverpool

Zur Einordnung: ManCity liefert sich in England einen umkämpften Wettbewerb mit dem FC Chelsea und dem FC Liverpool um die Tabellenspitze. Eine reizvolle Aufgabe für Toni Kroos? Der gebürtige Greifswalder war erst kürzlich nach einer Schambeinreizung in die Stamm-Elf der Madrilenen zurückgekehrt. Bei diesen hat er noch Vertrag bis 2023. Wird er diesen erfüllen - oder nochmal einen voraussichtlich letzten großen Vertrag woanders unterschreiben? (pm)

Auch interessant

Kommentare