Medienberichte aus Frankreich

Bayern-Gerücht um diesen Nationalspieler: Jetzt spricht sein Präsident

+
Florian Thauvin (l.) spielt auf dem rechten Flügel von Olympique Marseille. 

Zahlreiche potentielle Neuzugänge des FC Bayern München geistern durch die Zeitungen Europas. Ein neues Gerücht: Die Münchner sollen einen französischen Nationalspieler beobachten. Dessen Präsident findet das gar nicht lustig.

News vom 13. Februar

Der Präsident von Olympique Marseille, Jacques-Henri Eyraud, hat sich zu einem möglichen Transfer des französischen Nationalspielers Florian Thauvin zum FC Bayern München geäußert. „Florian Thauvin steht nicht zum Verkauf“, sagte Eyraud in der französischen TV-Sendung Telefoot: „Nicht für 100 und auch nicht für 150 Millionen Euro. Und nein, Bayern hat mich nicht wegen Florian kontaktiert.“

Doch trotz entschieden klingender Aussage: In der heutigen Zeit ist ein Dementi nicht mehr viel wert. Ob ein Spieler vom Kaliber eines Thauvin weiterhin in der französischen Liga bleiben möchte, ist mehr als fraglich. Der 25-Jährige hat in der laufenden Spielzeit in bisher 25 Spielen in der Ligue 1 starke 14 Mal getroffen und elf weitere Tore vorbereitet. 

Ist der FC Bayern an diesem französischen Nationalspieler dran?

München - Der FC Bayern München soll an Florian Thauvin von Olympique Marseille Interesse zeigen. Das berichtet die französische Sportzeitung L‘Equipe. Der Zeitung zufolge wechselt Thauvin in Kürze seinen Berater und soll dann zu einem Topklub wechseln. Neben dem FC Bayern, der den Flügelspieler angeblich schon mehrfach beobachtet hat, soll auch Atletico Madrid den 24-Jährigen von einem Wechsel überzeugen wollen.

Thauvin ist seit Juni 2017 französischer Nationalspieler, spielt in der Ligue 1 aktuell eine überragende Saison. In bisher 17 Einsätzen erzielte der Rechtsaußen acht Treffer und legte weitere acht auf. Verständlich, dass das Interesse am Franzosen steigt. 

24-Jährige der neue Robben?

Und so abwegig ist das Ganze auch gar nicht. In absehbarer Zeit werden Franck Ribéry und Arjen Robben ihre Karrieren beenden. Der deutsche Rekordmeister braucht dann dringend Nachfolger für die Flügelzange. Ein junger, talentierter Außenspieler kommt da gerade recht. 

Thauvin hat eine ähnliche Spielweise wie Robben. Der 24-Jährige spielt meist auf dem rechten Flügel, zieht dann häufig in die Mitte, um mit seinem starken linken Fuß abzuschließen. Neben seiner Torgefährlichkeit kann Thauvin durchaus auch austeilen und ist sich für keinen Zweikampf zu schade. 

Am Samstag spielt der Tabellenführer FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart. In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts

FC Bayern München: Alle Transfergerüchte im Sommer 2018 im Überblick 

Welche Spieler holt der Rekordmeister? Wer verlässt die Bayern? Wir haben alle Transfergerüchte zum FC Bayern München im Sommer 2018 zusammengefasst.

FC Bayern München: Alle Transfergerüchte im Überblick

Welche Spieler holt der Rekordmeister in der Winterpause? Vom 1. bis 31. Januar kann der FCB neue Spieler verpflichten. Wir haben wieder alle aktuellen Winter-Transfergerüchte zum FC Bayern München zusammengefasst.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Frecher Seitenhieb: 1860-Stadionsprecher veräppelt nach Sieg den FC Bayern
Frecher Seitenhieb: 1860-Stadionsprecher veräppelt nach Sieg den FC Bayern
Nach „Scheißdreck“-Attacke von Uli Hoeneß: Jetzt äußert sich Juan Bernat
Nach „Scheißdreck“-Attacke von Uli Hoeneß: Jetzt äußert sich Juan Bernat
Kommt er für 60 Millionen zum FCB? Englischer Top-Klub hat offenbar auch Interesse
Kommt er für 60 Millionen zum FCB? Englischer Top-Klub hat offenbar auch Interesse
Auch Augenthaler verteidigt Kovac: „Ulis Worte sind nicht nur Luft“
Auch Augenthaler verteidigt Kovac: „Ulis Worte sind nicht nur Luft“

Kommentare