Irres Gerücht aus England

FC Bayern heiß auf Lukaku - der bestätigt Deal mit „neuem Kub“

+
Romelu Lukaku erzielte in der abgelaufenen Saison 25 Tore für Everton.

München - Es wäre wohl der Königstransfer schlechthin: Britische Medien berichten, dass der FC Bayern seine Fühler nach Evertons Romelu Lukaku ausgestreckt haben soll. Der Belgier selbst spricht von einer Einigung mit seinem neuen Klub.

News vom 7. Juni 2017

Ist das schon das Ende aller Hoffnungen, dass der FC Bayern Romelu Lukaku vom FC Everton verpflichten könnte? Ein Statement des Angreifers deutet jedenfalls darauf hin. "Ich gebe keine großen Erklärungen zu meiner Zukunft ab, aber ich weiß wo ich spielen möchte: In einem Team, das um die Champions League und den Titel in England spielt", wird Lukaku in englischen Medien zitiert. Offenbar sind die Würfel auch schon gefallen. Der Belgier sagte: „Mein Berater spricht derzeit mit einem Klub. Ich weiß, wo ich hin möchte, deshalb bleibe ich geduldig. Ich weiß, dass Treffen vereinbart wurden, daher warte ich eigentlich nur auf einen Anruf. Wir sind in Gesprächen mit dem Klub, wir werden sehen, was passiert."

Gegenüber SkySports fügte er noch hinzu: „Mein Berater weiß, was passieren wird und ich weiß es auch. Ich bleibe ruhig und wir haben auch eine Vereinbarung mit dem Klub.“ Der Verein, um den es sich handelt, ist aller Voraussicht nach der FC Chelsea. Bei den Blues stand Lukaku bereits von 2011 bis 2014 unter Vertrag. Doch der Angreifer konnte sich an der Stamford Bridge nicht durchsetzen, wurde mehrfach ausgeliehen und 2014 an Everton verkauft.

News vom 6. Juni 2017

"Ich will nicht auf diesem Level stehen bleiben. Ich will mich verbessern - und ich weiß, wo ich das tun kann" - diese Worte von Romelu Lukaku lassen aufhorchen. Offenbar ist der belgische Stürmer in Diensten des FC Everton nicht gewillt, weiterhin bei den Toffees seinen Dienst zu verrichten. Stattdessen, so berichtet die englische Zeitung Manchester Evening News, streiten sich Manchester United, der FC Chelsea und seit neuestem auch der FC Bayern um den bulligen Angreifer.

Laut der Zeitung tendiert Romelu Lukakus Vater Roger zu einem Transfer seines Sohnes nach München. Bayern-Coach Carlo Ancelotti wird außerdem als langjähriger Bewunderer der Künste Lukakus bezeichnet. Stellt sich allerdings die Frage, wo der 24-Jährige denn in Bayerns Startelf seinen Platz finden soll. Der athletische Hüne spielt fast ausschließlich im Sturmzentrum - dort ist beim Rekordmeister bekanntlich Robert Lewandowski gesetzt. Und als Backup für den Polen wird sich der belgische Nationalspieler sicher zu schade sein.

Wird ER der Rekordtransfer des FC Bayern? (vom 24. Oktober 2016)

Acht Ligaeinsätze, acht Torbeteiligungen. So lautet die diesjährige Premier-League-Bilanz von Romelu Lukaku. Der Belgier spielt seit 2011 in England - und ist beim FC Everton zum absoluten Topstürmer gereift.

Grund genug für Europas Topvereine, sich bei dessen Berater Mino Raiola nach dem 23-Jährigen zu erkundigen. Die britische Sun berichtet, dass auch der FC Bayern angeklopft haben soll. Das Boulevardblatt will Kaderplaner Michael Reschke beim Duell zwischen Everton und Manchester City im Stadion gesichtet haben. Reschke soll die Reise nach England wegen Lukaku angetreten haben - und bereit sein, für ihn tief in die Tasche zu greifen. Die Sun spekuliert über eine Ablösesumme in Höhe von über 70 Millionen Euro. Damit wäre Lukaku der mit Abstand teuerste Spieler, der jemals in die Bundesliga wechselte.

Der FC Bayern wird immer wieder mit hochgehandelten Namen in Verbindung gebracht. In den vergangenen Wochen war beispielsweise über Mesut Özil und Pierre-Emerick Aubameyang spekuliert worden. Oft geht es bei solchen Gerüchten einzig und allein um das Pushen der feilgebotenen Spieler - manchmal bewahrheiten sie sich aber auch.

Jetzt also Lukaku. Aber: Was ist dran am Hammer-Gerücht?

Schon in der abgelaufenen Transferperiode war die Interessentenliste für Lukaku lang - prominentester unter ihnen: Juventus Turin. Es gab wohl eine Anfrage, aber der Belgier lehnte ab. Er hätte zu Juve gehen können, sagte Lukaku im September der belgischen Tageszeitung Het Nieuwsblad. „Aber ich habe mich dafür entschieden zu bleiben, weil es zu früh für Italien ist“, sagte er damals.

Zu früh für Italien also - zu Deutschland äußerte sich Lukaku bisher nicht...

Alle Wechsel der vergangenen Sommerpause können Sie in unserem Transferticker nachlesen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
Klose: Luca Toni lacht sich heute noch über „Diktator“ van Gaal kaputt
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Nach Hernandez‘ schwacher Leistung gegen Leipzig: Bekommt Davies seine Chance bei den Bayern?
Nach Hernandez‘ schwacher Leistung gegen Leipzig: Bekommt Davies seine Chance bei den Bayern?
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Auf wen vertraut Trainer Niko Kovac?

Kommentare