Transfergerücht

FC Bayern ausgestochen: Portugiesisches Top-Talent wechselt auf die Insel

+
Diogo Dalot (r.) wird nicht zum FC Bayern wechseln. Stattdessen verschlägt es ihn nach England.

Weil Rafinhas Zeit beim FC Bayern wohl abläuft, ist der Klub auf der Suche nach Alternativen. Ein junger Portugiese soll es den Verantwortlichen angetan haben.

Update vom 06. Juni 2018:

Manchester United hat den portugiesischen U21-Nationalspieler Diogo Dalot vom FC Porto verpflichtet. Der 19-jährige Verteidiger erhält bei den Red Devils einen Fünfjahresvertrag mit einer Option auf ein weiteres Jahr, wie der englische Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mitteilte. Britischen Medienberichten zufolge soll der Wechsel den Premier-League-Verein rund 20 Millionen Euro kosten.

Der Transfer ist der zweite für United für die kommenden Saison. Tags zuvor hatte Manchester bereits die Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldspielers Fred von Schachtjor Donezk verkündet.

Erstmeldung

München - Wie sieht das Bayern-Team in der nächsten Saison aus? Auf der rechten Defensivposition könnte bald schon ein Abwehr-Juwel aus Portugal für den Rekordmeister auflaufen: Diogo Dalot. Das will das Fachmagazin kicker aus Portugal erfahren haben. 

Rafinhas Vertrag läuft aus

Der Vertrag von Rafinha läuft im Sommer aus, weswegen Bayern angeblich seine Fühler nach dem 18-Jährigen ausstreckt. Aktuell läuft Dalot für die Zweitvertretung des FC Porto auf. Möglich sei demnach, dass Dalot als Backup für Joshua Kimmich und David Alaba verpflichtet wird.

Obwohl Dalot bisher kaum über Profierfahrung verfügt, wurde er bereits für die U21-Nationalmannschaft seines Landes berufen. Wie Rafinha ist Dalot ein Verteidiger mit Offensivdrang: In 18 Spielen für Porto II bringt er es auf zwei Tore und zwei Vorlagen, in der UEFA Youth League klingen zwei Tore und zwei Vorlagen in fünf Spielen sogar noch besser.

International hat Dalot sogar schon einen Titel vorzuweisen: 2016 gewann er mit Portugals U17 den EM-Titel, traf während des Turniers zweimal, unter anderem im Finale gegen Spanien.

Negativbeispiel Renato Sanches

Die Zahlen passen, doch der große Haken ist der Preis: Dalots Vertrag läuft noch bis 2019, er hat eine fixe Ausstiegsklausel von satten 20 Millionen Euro. Laut kicker soll dies dem FC Bayern zu viel sein für den 1,83 Meter großen Abwehrmann.

Arg verwundern dürfte dies nicht. Bei Renato Sanches machten die Münchner zuletzt gar keine guten Erfahrungen mit einem hochgelobten Talent aus Portugal.

In der Offensive, wo die Altmeister Arjen Robben und Franck Ribéry auf neue Verträge hoffen, soll es laut kicker bis Ende März oder Mitte April dauern, bis eine Entscheidung getroffen wird.

FC Bayern München: Alle Transfergerüchte im Sommer 2018 im Überblick

Welche Spieler holt der Rekordmeister? Wer verlässt die Bayern? Wir haben alle Transfergerüchte zum FC Bayern München im Sommer 2018 zusammengefasst.

FC Bayern München: Winter-Transfergerüchte 2017/2018 und aktuelle News

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesen

Kovac-PK im Ticker: FC Bayern wird wohl auf einen Innenverteidiger verzichten
Kovac-PK im Ticker: FC Bayern wird wohl auf einen Innenverteidiger verzichten
Neuer-Nachfolge beim FC Bayern: Hamann mit eindeutigem Appell an Schalke-Keeper
Neuer-Nachfolge beim FC Bayern: Hamann mit eindeutigem Appell an Schalke-Keeper
FC Bayern: Neue Spekulationen um James Rodriguez - und ein Fragezeichen
FC Bayern: Neue Spekulationen um James Rodriguez - und ein Fragezeichen
Esther Sedlaczek verkündet Saison-Aus - kommt die Sky-Moderatorin zurück?
Esther Sedlaczek verkündet Saison-Aus - kommt die Sky-Moderatorin zurück?

Kommentare