Costa-Ersatz gefunden?

Bericht: Bayern an Superstar aus der Ukraine dran

+
Andriy Yarmolenko (Dynamo Kiew, hier im Länderspiel gegen Deutschland bei der EM 2016) könnte als Costa-Ersatz zu Bayern München wechseln.

Laut einem Transfergerücht aus der Ukraine, scheint der FC Bayern München an einer Verpflichtung des ukrainischen Rechtsaußen Andriy Yarmolenko von Dynamo Kiew interessiert zu sein. Kommt er als Nachfolger für Douglas Costa? 

München - Der ukrainische Nationalspieler Andriy Yarmolenko (Dynamo Kiew) wurde schon oft mit europäischen Spitzenklubs in Verbindung gebracht, zuletzt mit Borussia Dortmund und dem FC Liverpool - aber aus einem Transfer wurde bisher nichts. Jetzt scheint der FC Bayern München am Offensivspieler des Vizemeisters der Premyer Liga interessiert zu sein, schreibt das ukrainische Portal Zbirna

Yarmolenko soll demnach vom deutschen Rekordmeister beobachtet werden und gilt als adäquater Ersatz für Douglas Costa, der aller Wahrscheinlichkeit nach in den nächsten Tagen zu Juventus Turin wechseln wird. Laut Zbirna wollen die Bayern erst ein Angebot an Dynamo Kiew für den 27-Jährigen einreichen, wenn der Costa-Deal mit Juve abgeschlossen ist. 

Transfergerücht: Yarmolenko seit neun Jahren bei Dynamo unter Vertrag

Der 69-fache ukrainische Nationalspieler hat bei den Dynamo-Fans den Rang eines Nationalheiligen, nicht zuletzt weil er den Verlockungen westlicher Top-Klubs seit Jahren widersteht. Yarmolenko hat mit 19 Toren und 10 Assists in 36 Pflichtspielen eine sehr erfolgreiche Saison hinter sich und gilt als absoluter Leistungsträger seiner Mannschaft. 

Bei Kiew hat er noch einen Vertrag bis 2020, sein Marktwert wird derzeit auf etwa 19 Millionen Euro geschätzt. Laut dem ukrainischen Portal könnte er sich einen Wechsel in die Bundesliga gut vorstellen. Das sagte wohl auch Dynamo-Kiew-Präsident Igor Surkis im vergangenen Sommer: „Andriy hat gesagt, dass er davon träumt, in der Bundesliga oder der englischen Premier League zu spielen.“

Transfergerücht: Kommt Yarmolenko für 25 Millionen Euro Ablöse? 

Yarmolenko weckt seit Jahren das Interesse vieler Fußballvereine. Der Ukrainer kann über beide Flügel kommen und sucht als Linksfuß oft den Weg durch die Mitte. Das zeigt der 27-Jährige auch regelmäßig in der ukrainischen Nationalmannschaft. Laut Zbirna dürften die Kiewer ab einer Summer von 25 Millionen Euro gesprächsbereit sein, was für die Münchner keine Hürden stellen dürfte - zumal der wahrscheinliche Costa-Abgang rund 40 Millionen Euro in die Kassen spülen würde. 

FC Bayern München: Alle Transfergerüchte im Überblick

Welche Spieler holt der Rekordmeister zur Saison 2017/18? Wer verlässt die Bayern? Wir haben alle Transfergerüchte zum FC Bayern München zusammengefasst.

Andriy Yarmolenko

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

mo

Auch interessant

Meistgelesen

Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Bundesliga: RB Leipzig gegen FC Bayern München heute live im TV und Live-Stream
Rassismus-Eklat um Lukaku: Italienisches Sportgericht mit unfassbarem Urteil 
Rassismus-Eklat um Lukaku: Italienisches Sportgericht mit unfassbarem Urteil 
Trotz 30 Festnahmen rund um Bayern-Spiel: Polizei verhindert Schlimmeres bei randalierenden Fans
Trotz 30 Festnahmen rund um Bayern-Spiel: Polizei verhindert Schlimmeres bei randalierenden Fans
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Kimmich mit großer Verantwortung
FC Bayern: Sechs Stars im neuen Mannschaftsrat - Kimmich mit großer Verantwortung

Kommentare