Umbruch beim Rekordmeister

Schnappt sich Bayern das nächste Mega-Talent?

+
Demarai Gray von Birmingham City soll auf der Wunschliste des FC Bayern stehen.

München - Im Sommer leitete der FC Bayern auf den Flügelpositionen mit den Transfers von Costa und Coman den Umbruch ein. Nun scheint das nächste Mega-Talent im Visier des Rekordmeisters zu sein.

30 Millionen Euro für Costa, 37 Millionen Euro für Arturo Vidal, 7 Millionen Euro für Coman (zunächst nur ausgeliehen) - hinzu kommen noch die Transfers von Joshua Kimmich (8,5 Millionen Euro) und Sven Ulreich (3,5 Millionen Euro). In der vergangenen Sommer-Transferperiode hat der FC Bayern kräftig zugeschlagen und geht dennoch als einer der Gewinner in die neue Saison. Die Verantwortlichen haben sich von dem Transferwahnsinn aus England nicht anstecken lassen und kluge Transfers eingefädelt. Dafür musste man die Geldschatulle entsprechend weit öffnen - dennoch bezahlte man nicht schwindelerregende Unsummen wie auf der Insel.

Umbruch auf den Außenpositionen

Schon zum Ende der vergangenen Spielzeit waren sich die Münchner bewusst, wo im Kader ihre größte Baustelle ist. In den bedeutenden K.O.-Spielen mussten die Bayern auf ihre Dauerverletzten Franck Ribéry und Arjen Robben verzichten. Zudem scheinen die beiden Publikumslieblinge so langsam im Herbst ihrer Karriere angekommen zu sein. Spieler wie Götze oder Bernat konnten die fehlende Qualität auf den Außenbahnen nicht ersetzen. Mit der Verpflichtung von Costa und Coman ist man mittlerweile wieder gut aufgestellt auf den für Pep Guardiola wichtigen Außenpositionen.

FC Bayern: Kommt das nächste Mega-Talent von der Insel?

Doch damit nicht genug, denn der Rekordmeister streckt seine Fühler bereits nach dem nächsten Mega-Talent aus. Wie der "Daily Mirror" in Erfahrung gebracht haben will, steht der Engländer Demarai Gray unter genauer Beobachtung der Bayern-Scouts. Das 19-jährige Flügel-Juwel spielt zur Zeit beim englischen Zweitligisten Birmingham City und besitzt dort noch einen Vertrag bis 2018. Laut Berichten der Zeitung seien beim U-20-Länderpsiel England gegen Tschechien, in dem Gray 90 Minuten auf der rechten Außenbahn spielte, die Scouts des Rekordmeisters gesichtet worden. Grays Fähigkeiten scheinen auf der Insel jedoch kein Geheimnis mehr zu sein, denn auch Liverpool, der FC Everton und Manchester City bekundeten bereits Interesse. In Vertrag des Engländers soll sich eine Ausstiegsklausel über 6,4 Millionen Euro befinden.

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
FCB-Zentrale immer dünner besetzt - Effenberg bleibt zuversichtlich
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Ticker: Aus! Lewandowski besiegt Freiburg
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
Auf Ancelotti wartet noch eine Menge Arbeit
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“
„Qualität und Lewandowski - was soll ich dazu noch sagen?“

Kommentare