1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Wechselt Mandzukic in die Bundesliga? Nun reagiert Borussia Dortmund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Knobloch

Kommentare

Wechselt Mario Mandzukic zu Borussia Dortmund?
Wechselt Mario Mandzukic zu Borussia Dortmund? © AFP / FRANCK FIFE

Wechselt Mario Mandzukic zurück in die Bundesliga? Angeblich ist Borussia Dortmund am Stürmer interessiert. Nun äußert sich auch der BVB.

Update vom 21. August 2018: Der BVB soll auf der Stürmersuche einen Star vom FC Barcelona ins Visier genommen haben - allerdings nicht Lionel Messi, sondern ...

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat am Montag zu Spekulationen um den kroatischen Stürmer Mario Mandzukic zum wiederholten Mal erklärt, dass der Verein Transfergerüchte grundsätzlich nicht kommentiert. 

Zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend berichtet, der BVB sei angeblich an einer Verpflichtung des ehemaligen Wolfsburger und Münchner Profis Mandzukic interessiert gewesen. Juventus Turin habe als aktueller Arbeitgeber des 32 Jahre alten WM-Finalisten Mandzukic ein Angebot aber abgelehnt.

Auch beim FC Bayern wurde der Angreifer indirekt ins Gespräch gebracht. Das war der Tatsache geschuldet, dass Cristiano Ronaldo nach Turin wechselt und Arjen Robben den Kroaten ausreichend gelobt hat. „Mario ist wirklich ein überragender Typ, ein Kämpfer. Er ist immer für dich da. Er geht immer voran. Jede Mannschaft ist glücklich mit so einem Spieler“, so der Holländer

Mario Mandzukic war beim FC Bayern erfolgreich - Dortmund ist im Angriff unterbesetzt

Mandzukic gewann mit dem FC Bayern München im Jahr 2013 die Champions League. Dann holten die Münchner Robert Lewandowski und es gab keinen Platz mehr für den 32-Jährigen. Ein Rückholaktion an die Säbener Straße scheint unwahrscheinlich - solange der Pole bleibt. Geht aber Lewy doch überraschend, bräuchten die Münchner dringend Ersatz. 

In Dortmund herrscht Not im Sturm. Nachdem Pierre-Emerick Aubameyang den Verein bereits im Winter verließ, war in der Rückrunde Michy Batshuayi gesetzt. Doch der von Chelsea geliehene Angreifer ist den Schwarz-Gelben zu teuer. In die Vorbereitung ist das Team von Neu-Trainer Lucien Favre ohne erfahrenen Mittelstürmer gestartet - diese Lücke könnte Mandzukic schließen. 

ank mit dpa

Auch interessant

Kommentare