1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Ticker: Überraschung in Hoffenheim - die Bayern verlieren

Erstellt:

Von: Stefan Matern, Markus Ehrlich

Kommentare

null
Hoffenheim konnte bislang noch nie gegen den FC Bayern gewinnen. © MIS

Sinsheim - Die TSG Hoffenheim empfängt den FC Bayern München zum absoluten Spitzenspiel. Verfolgen Sie die Partie der Roten hier in unserem Live-Ticker.

TSG 1899 Hoffenheim - FC Bayern München 1:0 (1:0)

TSG Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, Hübner - Toljan, Zuber - Rudy (75. Terrazzino) - Demirbay (62. Szalai), Amiri - Kramaric, Wagner (62. Schwegler);
FC Bayern: Ulreich - Rafinha, Javi Martinez, Hummels, Alaba (75. Bernat) - Xabi Alonso , Renato Sanches (71. Ribéry) - Robben, Vidal, Coman - Lewandowski;
Tore: 1:0 Kramaric (21. Minute);
Schiedsrichter: Sascha Stegemann
Alle Ergebnisse, aktuelle Spielstände und die Live-Tabelle der 1. Bundesliga finden Sie hier.

+++ Hier gibt es die besten Bilder vom Spiel inklusive Spieler-Noten, sowie einen ausführlichen Spielbericht und die Stimmen der Bayern-Stars.

+++ Fazit: Die TSG 1899 Hoffenheim schlägt die Bayern - und das nicht unverdient. Vor allem in der ersten Halbzeit traten die Bayern schwach auf und erspielten sich kaum Torchancen. In der zweiten Halbzeit steigerte sich der Rekordmeister, die starke TSG-Defensive hielt aber stand. Vielleicht war das der richte Wachmacher für die kommenden Aufgaben in Pokal, Bundesliga und Champions League. Wir sagen danke fürs Mitlesen und wünschen einen schönen Abend. Tschüss!

94. Minute: Das war‘s. Die Bayern verlieren in Hoffenheim.

94. Minute: Die letzte Minute läuft.

93. Minute: Dieser Baumann! Wir flippen aus! Lewandowski bringt den Ball aus kürzester Distanz aufs Tor, aber der Hoffenheim-Keeper taucht ab und fischt auch diesen Ball aus dem Eck.

92. Minute: Die Bayern werfen alles nach vorne. Freistoß Robben, nach Foul Amiri. 

91. Minute: Vier Minuten zeigt der vierte Offizielle an, während die Bayern zur nächsten Chance durch Hummels kommen, der Hübner tunnelt, aber an Baumann scheitert. 

90. Minute: Die reguläre Spielzeit ist vorbei. Mal sehen, wie lange die angezeigte Nachspielzeit sein wird.

90. Minute: Die Bayern fordern Elfmeter. Nach einer Ecke fällt Vidal, aber das war gar nix. Ist das schon Verzweiflung beim Chilenen?

89. Minute: Coman flankt vors Tor, aber Vogt köpft den Ball ins Seitenaus. Auf geht‘s jetzt!

87. Minute: Flanke Bernat vors Tor, aber Vidal hat unsachgemäß die Arme zur Hilfe genommen. Freistoß von Baumann aus dem Hoffe-Sechzehner. 

86. Minute: Die letzte Bayern-Niederlage datiert übrigens vom 19. November des vergangenen Jahres. Damals verloren die Roten mit 1:0 in Dortmund. Hoffentlich kommt heute keine neuerliche Pleite dazu.

85. Minute: Wir schreiben es noch: Ribéry vertändelt den Ball vorne und bleibt dann stehen. Konter Hoffenheim, aber nur halbherzig ausgespielt. Die Blauen sind platt.

84. Minute: Ribéry sorgt hier ganz klar für Belebung in den bayerischen Angriffsbemühungen. Immer anspielbar, stets gefährlich. Guter (Kurz-)Auftritt des Franzosen. Nur reinfallen müsste jetzt dann halt mal einer. Noch sechs Minuten plus Nachspielzeit.

82. Minute: Hoffenheim lässt sich jetzt sehr hinten rein drücken. Die Bayern ziehen ihr gewohntes Kurzpassspiel aus. Wir glauben: Das halten die Blauen nicht durch, die Bayern machen noch eins. Auf geht‘s jetzt“

80. Minute: Zehn Minuten noch - die Bayern drücken. Schaffen sie hier noch den Ausgleich?

79. Minute: Coman kommt jetzt über rechts und probiert direkt den Robben. Er zieht nach innen und dann ab - aber weit am Tor vorbei. Das kann das Original besser.

78. Minute: Unser Gefühl hat uns heute nicht getäuscht: Die Bayern tun sich in Hoffenheim extrem schwer.

77. Minute: Die Bayern erzielten in dieser Saison bisher 16 Treffer in den letzten 15. Spielminuten. Heute wäre es Zeit für die Nummern 17 und 18 - wenn der Rekordmeister die Heimreise nach München als Sieger antreten will.

76. Minute: Terrazzino ist von Beruf Stürmer. Dass er Rudy ersetzt ist ein Zeichen Nagelsmanns: Jetzt bloß nicht hinten reinstellen! Aber, wie gesagt: Seine Akteure wirken jetzt echt platt und schaffen kaum noch Entlastung.

75. Minute: Bernat kommt bei den Bayern für Alaba. Terrazzino ersetzt Rudy bei Hoffenheim. 

75. Minute: Kurz ausgeführt, Ribéry kommt im Strafraum an den Ball - aber die Hoffenheimer Defensive passt wieder auf.

74. Minute: Amiri foult Ribéry - Freistoß Alonso oder Robben aus dem Halbfeld.

73. Minute: Die Ecke bringt nichts ein. Aber die Bayern drücken weiter!

72. Minute: Dieser Baumann! Ribéry kommt im Straufraum an den Ball, aber der Hoffenheim-Schlussmann pariert wieder stark.

71. Minute: Ribéry-Time in Sinsheim: Er kommt für den insgesamt enttäuschenden Sanches - der den Platz unter Pfiffen verlässt.

70. Minute: Die Hoffenheimer wirken hier angezählt. Hoffentlich können unsere Bayern daraus jetzt Profit schlagen. 

68. Minute: Die zweite Hälfte gehört klar den Bayern. Der Ausgleich liegt jetzt hier in der Luft. Gut möglich, dass die Hoffenheimer nun dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen müssen.

67. Minute: Auf der Gegenseite scheitert nach Zuber-Zuspiel Kramaric knapp, weil Alaba ihn beim Abschluss stört. Sein Ball geht übers Tor. Aufpassen hinten!

66. Minute: Lewandowski kommt im Strafraum an den Ball, scheitert aber an Süles Hintern. Wenig später zeigt Sanches mal seine Klasse: Der Europameister narrt seinen Gegenspieler auf der linken Seite und bringt den Ball scharf in die Mitte. Schön!

65. Minute: Die Hoffenheimer ziehen sich zurück, lassen die Bayern machen - und lauern auf Konter. Das wird hier heute ein hartes Stück Arbeit.

64. Minute: Die Bayern-Fans stehen ihrer Mannschaft trotz Rückstand bei: „Münchens wahre Liebe“ singen sie lauthals. Von den Hoffenheim-Anhängern ist jetzt nichts mehr zu hören. Auf geht‘s Bayern, kämpfen jetzt!

63. Minute: Lewandowski holt sich die gelbe Karte, nachdem er Vogt rüde umgesenst hatte. 

63. Minute: Schwegler sortiert sich neben Rudy im Zentrum ein, Szalai geht in die Spitze. Es wird deutlich: Die Hoffenheimer wollen das 1:0 jetzt absichern. Offensiv fanden die Kraichgauer in den vergangenen Minuten kaum mehr statt. Das müssen die Bayern jetzt ausnutzen!

62. Minute: Doppelwechsel bei den Gastgebern. Für Wagner kommt Szalai und für Demirbay ist jetzt Schwegler im Spiel. 

61. Minute: Coman läuft auf Baumann zu, will den Ball an diesem vorbeilegen und schafft das - allerdings am Tor vorbei. Dann prallen der Franzose und der Hoffenheim-Keeper zusammen und bleiben beide liegen. Aber nach kurzen Abschütteln geht‘s weiter. Das sah übler aus, als es war.

60. Minute: Robben führt aus, Vidal köpft - am Tor vorbei.

60. Minute: Die Bayern kommen. Robben nimmt Tempo auf und kann am rechten Strafraumeck nur mit vereinten Kräften von drei Hoffenheimern gestellt werden. Ecke.

58. Minute: Bei den Bayern macht sich Frank Ribéry warm. Er dürfte demnächst für Coman kommen. Schade, der Franzose gefällt uns eigentlich recht gut - als einer der wenigen Bayern.

57. Minute: Freistoß Alaba, wieder Baumann.

56. Minute: Das Social-Media-Team seines Klubs dankt es ihm prompt:

55. Minute: Glanzparade von Baumann. Wie hat er den denn gehalten? Lewandowski legt sich das Leder am Strafraumeck zurecht und knallt es platziert auf das Tor des Hoffenheimer Schlussmanns - aber der fliegt und klärt zur Ecke. Starke Aktion!

54. Minute: Es fällt auf: Die Hoffenheimer stören immens früh. Bereits im Strafraum (!) der Bayern rennen drei Blaue an.

53. Minute: Das Spiel wird ruppiger. Die Bayern-Stars scheinen den Kampf jetzt hier anzunehmen.

52. Minute: Xabi Alonso führt aus, zieht den Ball scharf aufs Tor - aber Baumann faustet den Ball aus der Gefahrenzone.

50. Minute: Neue Halbzeit, altes Bild: Die Bayern finden kein Mittel gegen sicher stehende Hoffenheimer. Frust macht sich breit. Alonso liefert sich ein kleines Scharmützel mit Demirbay - aber Stegemann geht dazwischen. Alles wieder okay. Es geht mit Freistoß Bayern weiter.

48. Minute: Robben kommt über rechts. Doppelter Doppelpass mit Rafinha. Flanke vom Brasilianer, aber Baumann ist da.

47. Minute: Das macht Mut:

46. Minute: Weiter geht‘s, keine Wechsel.

+++ Halbzeit-Fazit: Bevor wir uns gleich einen Pausentee holen, noch kurz ein (Zwischen-)Fazit: Die Bayern liegen in Sinsheim gegen die TSG 1899 Hoffenheim vollkommen zurecht mit 1:0 zurück, weil Kramaric in der 21. Minute traf. Die Kraichgauer sind hier die bessere Mannschaft, erspielten sich Chance um Chance und müssten eigentlich höher in Front liegen. Bei den Bayern fällt vor allem Renato Sanches ab. Der Portugiese leistete sich enorm viele leichtfertige Ballverluste. Ihm ist die fehlende Spielpraxis besonders anzusehen. Was meint ihr, würde ein Wechsel das träge Spiel des Rekordmeisters beleben?

45. Minute: Dann pfeift Schiri Stegemann ab. Halbzeit - durchatmen!

45. Minute: Lewandowski!!!!! Das muss der Ausgleich sein. Coman ist auf dem linken Flügel schneller als Süle, flankt nach innen, findet den Polen - aber der köpft den Ball an die Latte.

45. Minute: Ballverlust Sanches, Hoffenheim kommt, aber geklärt.

44. Minute: Der Spanier macht‘s, aber scheitert an Vogt, der per Kopf klärt. 

43. Minute: Freistoß für den Rekordmeister. Vielleicht geht jetzt mal was. Alaba und Alonso stehen bereit.

42. Minute: Gleich ist hier Halbzeit. Robben will einen langen Ball aus der eigenen Hälfte direkt annehmen und an Zuber vorbeileiten - aber der Ball springt ins Toraus. Abstoß Baumann.

40. Minute: Fast das 2:0. Demirbay ist nach Zuspiel von Zuber durch und scheitert an Ulreich. Hätte Demirbay links den migelaufenen Toljan gesehen, hätte es ziemlich sicher geklingelt. Die folgende Ecke pflückt Ulreich sicher aus der Luft. Durchatmen!

39. Minute: Alaba legt Toljan, Stegemann pfeift zurecht - und Alaba schimpft, wie ein Rohrspatz. Den Bayern-Akteuren ist anzumerken: Sie sind so gar nicht zufrieden mit ihrem Auftritt.

36. Minute: Die Bayern finden kein Mittel gegen die massierte TSG-Defensive.

34. Minute: Kann die junge Hoffenheimer Mannschaft dieses immens hohe Tempo bis zum Ende der Partie gehen? Wenn ja, wird es eng für die Bayern. Das ist ein ganz starker Auftritt der Kraichgauer. Und ein erschreckend schwacher unserer Bayern.

33. Minute: Viele verulkten die Bayern-Verantwortlichen ja, als aufkam, dass Rudy nach München wechseln soll. Sollten diese „Kritiker“ heute zuschauen: Lacht ihr immer noch?

32. Minute: Schöne Aktion von Rudy. Der quirlige Mittelfeldmann narrt mit einer schönen Drehung Alonso und Sanches. Wow!

29. Minute: Wir trauen es uns kaum zu schreiben, aber das ist ein sehr dezenter Auftritt der Bayern bis hierhin. Hoffenheim ist klar besser und erarbeitet sich weiter gute Chancen.

26. Minute: Sinnbildliche Szene für das Bayernspiel heute: Kurz ausgeführte Ecke auf Robben, der Niederländer will flanken - und drischt den Ball beinahe ins Seitenaus.

25. Minute: Die Defensive der Kraichgauer steht hier bombensicher. Garant dafür: Bald-Bayer Niklas Süle. Wir das Spiel heute sieht, weiß warum die Bayern sich so sehr um den Youngster bemüht haben. Süle ist ein richtig Guter. Heute würde es uns dennoch nicht stören, wenn er einen Patzer einbaut.

24. Minute: Schon wieder Hoffe: Diesmal versucht es Rudy per Freistoß, aber Ulreich passt auf.

23. Minute: Wir sehen es positiv. Jetzt können die Bayern mal zeigen, dass sich nach Rückstand zurück kommen können und sich so für die kommenden Aufgaben wappnen.

21. Minute: Das hatte sich irgendwie abgezeichnet: Kramaric macht das 1:0 für Hoffenheim. Der Kroate kriegt den Ball 20 Meter vor dem Tor, legt ihn sich kurz selber vor und knallt ihn dann kompromisslos ins Tor. Den kann man halten, Herr Ulreich. Der Bayern-Keeper greift über und kommt deswegen nicht an den Ball - obwohl dieser soooo platziert nicht war.

19. Minute: Zuckerpass von Rudy auf Amiri. Der dringt in den Strafraum ein, sucht Kramaric - aber Hummels klärt per Grätsche zur nächsten TSG-Ecke.

16. Minute: Die Kraichgauer scheinen gute Laune zu haben. TSG-Sprechchöre hallen durch das Rund, aber die Bayern werden besser. Das mündet zwar (noch) nicht in Chancen, aber immerhin scheinen unsere Jungs jetzt aufzuwachen.

16. Minute: Vidal hat sich heute was vorgenommen. Diesmal zieht er aus der Distanz ab, aber Baumann ist auf dem Posten.

15. Minute: Kann man da schon von einer Druckperiode sprechen? Die Bayern wirken jetzt wacher und erarbeiten sich mehr und mehr Ballbesitz. 

14. Minute: Wieder Vidal: Gute Flanke von Alaba aus dem Halbfeld, der Chilene nimmt den Ball akrobatisch volley - verzieht aber knapp.

13. Minute: Robben vernascht zwei Verteidiger und sieht Vidal - aber der scheitert an einem dritten TSG-Abwehrmann.

12. Minute: Jetzt mal Ecke für die Bayern. Süle klärt vor Lewandowski. Aber die bringt nichts ein.

11. Minute: Der Bald-Münchner Rudy findet den Ex-Bayern Wagner - aber abseits. Und die Bayern? Die schauen momentan nur zu.

10. Minute: Wir wundern uns, das zu schreiben, aber Hoffenheim hätte hier nach zehn Minuten die Führung absolut verdient. Die Bayern wirken behäbig. Vor allem die reinrotierten Spieler fallen im Moment ab. Da muss mehr kommen, wenn sich Sanches, Coman und Co. in die erste Bayern-Elf spielen wollen.

10. Minute: Die folgende Ecke bringt nichts ein. 

9. Minute: Ullllllreich! Große Tat des Schlussmanns. Rafinha hebt das Abseits gegen Amiri auf. Der Hoffenheimer ist allein durch - aber Ulreich bleibt stehen und pariert. Starke Aktion!

8. Minute: Wieder Hoffenheim. Demirbay hat zu viel Platz gegen Rafinha - und schließt frech ab. Sein Schuss geht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

8. Minute: Das geht den Bayern hier irgendwie alles zu schnell. Gerade Sanches im Mittelfeld ist die fehlende Spielpraxis anzumerken. Der Portugiese hat sich schon den ein oder anderen Abspielfehler geleistet.

7. Minute: In der Mitte lauert Wagner, Demirbay führt die Ecke aus - aber die Bayern klären wieder.

7. Minute: Wieder Hoffenheim. Wow, das ist wirklich ein couragierter Auftritt der Kraichgauer. Wieder Ecke!

5. Minute: Einwurf von Robben auf Lewandowski. Der marschiert zur Eckfahne - und rennt sich fest. Abstoß.

4. Minute: Die Bayern versuchen es zum erstem Mal, aber schon ist der Ball wieder weg und Hoffenheim baut ruhig auf.

3. Minute: Hoffenheim startet hier schwungvoll. Die Kraichgauer stehen hinten gut und laufen die Bayern im Spielaufbau bereits in deren eigener Hälfte an. Das war so zu erwarten.

2. Minute: Die große Chance für Kramaric. Der Kroaten ist nach tollem Diagonalpass von Demirbay durch. Aber die Bayern klären zur Ecke. Diese bringt nichts ein, Ulreich packt sicher zu.

1. Minute: Es geht los! Im Bayerntor steht übrigens erneut Sven Ulreich für den verletzten Manuel Neuer.

+++ Noch Gegner, bald Kollegen: Arjen Robben und Sebastian Rudy bei der Platzwahl. Rudy gewinnt, Hoffenheim stoßt an.

+++ Schiri Stegemann führt die Mannschaften auf dem Platz.

+++ Das Badnerlied erklingt in der Rhein-Neckar-Arena. Wir finden: Der Stern des Südens ist schöner anzuhören.

„Insgesamt ein sehr guter Gegner. Sie haben gute Spieler, spielen nach vorne“, lobt Hermann Gerland im Interview bei Sky. Was meint ihr, können die Kraichgauer den Bayern heute gefährlich werden? Wir sind uns in der Redaktion uneinig. Wir schwanken zwischen Remis und einem knappen Bayernsieg. Ihr?

+++ Sodala, es ist angerichtet. Die beiden Mannschaften sind im Tunnel und warten auf das Signal zum Einlauf. Auf geht‘s Bayern - drei Punkte holen!

+++ Die Mannschaften sind auf dem Platz und machen sich warm. Noch knapp 20 Minuten, dann pfeift Schiedsrichter Stegemann die Partie an. 

+++ Interessant: Matthäus duzt Nagelsmann, Nagelsmann siezt Matthäus. 

+++ Ritterschlag für Nagelsmann vom Tiger. Hermann Gerland: „Wenn er weiter so arbeitet, wird er mit Topspielern zu arbeiten und kann auch was für Bayern München werden.“ Nagelsmanns Entgegnung bei Sky: „Ich freue mich über solche Worte, aber ich kann mir davon nichts kaufen. Ich muss mich auf meinen Job in Hoffenheim konzentrieren.

+++ Hoffenheim-Trainer Nagelsmann sagt im Sky-Interview, dass sein großes Vorbild als Kind Alain Sutter - und nicht Sky-Experte Lothar Mätthäus gewesen ist. Der Grund ist skurril. Nagelsmann: „Ich habe Alain Sutter mal auf der Autobahn 96 gesehen als ich noch ein kleiner Junge war - und Sie leider nicht Herr Matthäus, auch wenn Sie sicher größeren Einfluss auf den FC Bayern hatten.“

+++ In knapp 30 Minuten geht‘s los. Dann treffen in Sinsheim die beiden besten Mannschaften der Rückrunde (Bayern 23, Hoffenheim 17 Punkte) aufeinander.

+++ Die Aufstellung ist da - und es fällt auf: Carlo Ancelotti macht serine Ankündigung wahr und rotiert mächtig. Coman und Sanches bekommen ihre Chance im Mittelfeld. Was meint ihr? Eine gute Entscheidung des Mister?

+++ Die Statistik sagt: Gmahde Wiesn heute für den Rekordmeister. Was meint ihr?

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Partie des FC Bayern bei der TSG 1899 Hoffenheim! Die Kraichgauer empfangen den deutschen Rekordmeister in der heimischen Wirsol Rhein-Neckar-Arena zum absoluten Spitzenspiel bei Flutlicht-Atmosphäre - Anstoß ist um 20 Uhr. 

Vorbericht

Die TSG steht mit Jung-Trainer Julian Nagelsmann derzeit auf einem phänomenalen dritten Platz und hat bereits acht Punkte Vorsprung auf den fünften Rang - die Champions League winkt der TSG also bereits zu. Damit das so bleibt, wollen die Hoffenheimer gegen die Bayern punkten - doch allem Anschein nach wird das eine äußerst schwierige Aufgabe.

Zwar siegten die Mannen von Nagelsmann zuletzt gegen Bayer Leverkusen mit 1:0 und verwiesen dann auch die starke Hertha aus Berlin mit 3:1 des Feldes - die Kraichgauer sind also in Topform. Das Problem dabei: Auch der FC Bayern nimmt gerade so richtig Fahrt auf. Wettbewerbsübergreifend fuhren die Bayern zuletzt sieben Siege in Serie ein, vergangenen Samstag präsentierte sich der deutsche Rekordmeister in Gala-Form und schoss im Derby den FC Augsburg mit 6:0 aus der Allianz-Arena

Für den Rekordmeister sind es die entscheidenden Wochen der Saison. Zwar grüßt man in der Bundesliga mit ganzen 13 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten RB Leipzig vom Platz an der Sonne, doch nach der schwierigen Partie in Sinsheim folgen für die Roten der Kracher gegen Borussia Dortmund in der Bundesliga und das Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid

„Wir sind gut drauf. Aber der April ist ein heißer Monat, und dann schauen wir mal, wie wir da durchs Feuer kommen“, hatte auch Thomas Müller nach der Partie gegen den FC Augsburg festgestellt. Der erste Schritt ist gelungen - der zweite soll gegen die TSG Hoffenheim nun folgen. Dabei sollte es für die Roten besser laufen als im Hinspiel dieser Saison: Damals rettete ein Eigentor von Steven Zuber den FC Bayern vor einer Niederlage, die Partie endete 1:1. Das soll am Dienstagabend besser werden.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Kommentare