"Ich war Fan"

Tuchel möchte nicht mit Pep verglichen werden

+
Pep Guardiola (l.) und Thomas Tuchel.

Dortmund - Trainer Thomas Tuchel von Bundesligist Borussia Dortmund möchte nicht mit Pep Guardiola vom deutschen Meister Bayern München verglichen werden.

 „Ich habe Peps Arbeit in Barcelona als Fan und Trainer einfach bewundert. Aber aus dieser Bewunderung wird keine Pep-Kopie und auch kein Nachmachen. Es würde auch nicht funktionieren, sein Training nachzumachen“, sagte Tuchel im "Bild"-Interview.

Der 41-Jährige entwickelt lieber seine eigenen Methoden. So sei künftig auch eine Schlafberatung für die Spieler denkbar. „Es wäre fahrlässig etwas auszuschließen, was zum Beispiel bei Michael Jordan und den Chicago Bulls nachweislich zu einer unglaublich prägenden Ära beigetragen hat“, sagte Tuchel.

Ein persönliches Gespräch mit seinem Vorgänger Jürgen Klopp gab es nach seiner Amtsübernahme bisher noch nicht. „Wir hatten nur SMS-Kontakt. Aber mein Wunsch ist es, dass wir das auf jeden Fall noch nachholen. Ich wünsche mir ein sehr ungezwungenes Treffen und Verhältnis“, sagte Tuchel.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Das sagt Goretzka zum Wechsel zum FC Bayern
Hoeneß-“Granaten“: Diese Spieler fallen in die Superstar-Kategorie
Hoeneß-“Granaten“: Diese Spieler fallen in die Superstar-Kategorie
Rummenigge über Back-up hinter Lewy: „Wer tut sich das an?“
Rummenigge über Back-up hinter Lewy: „Wer tut sich das an?“
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"
Bayern-Bosse: "Jetzt geht's los auf dem Transfermarkt"

Kommentare