Pep ist der Scheuer-Alptraum

TV-Kritik: Nur für den Franz herrscht keine Deutsch-Pflicht

+
Moderatoren-Bastl und sein Beckenbauer: Wenn das der Scheuer Andi hört…

München - Ganz CSU-getreu hat unser Kolumnist Jörg Heinrich gestern bei der Sky-Übertragung des Bayern-Spiels ganz genau hingehört: Wer hat deutsch geredet, wer ausländisch geschwätzt? Hier sein Fazit.

In dieser Frage macht Andreas Scheuer, der momentan brillanteste CSU-Generalsekretär, keine Gefangenen! Auch im öffentlichen Fernsehraum sollen die Menschen dazu angehalten werden, Deutsch zu sprechen. Deshalb haben wir am Mittwoch bei Sky (Himmel) genau hingeschaut, und sogar hingehört. Wer redet Deutsch, wer schwätzt Ausländisch? Und warum hieß es „Mittwoch der Champions“, Herrschaftszeiten, und nicht „Meister-Mittwoch“? Wir sind auf erhebliche Sprachverwirrung gestoßen. Yalla, Sky!

Sebastian Hellmann: Der Moderatoren-Bastl sprach ein gewisses Deutsch, verwirrte aber dennoch. „Wir blicken zurück auf gestern, und das tutet Toni Tomic“, verkündete Hellmann. Kurz darauf tutete er „Pap Geriola“ ankündigen, den stets pappigen Pattex-Katalanen. Wenn das der Scheuer Andi hört! Auch Online-Fee Lisa Heckl redete Deutsch, ebenso wie Rauschgold-Engerl Anna-Sara Lange – es ergab trotzdem keinen Sinn. „Die l’Équipe hat ein Filmplakat ummodifiziert“, verzählte sie uns. Da haben wir sogar Erik Meijer, den Scholl vom Deich, mit seinem ummodifizierten Deutsch besser verstanden: „Sie suchen nach die richtige Lösung.“

Presse: Winterspaziergang gegen Moskau

Presse: Für Bayern ein "Abend für Experimente"

Franz Beckenbauer: Ist als extraterritorialer Salzburger Steuer-Immigrant von der Deutsch-Pflicht befreit. Der Kaiser war ulkig wie immer. „Ich bin in einen Haufen gestiegen, der ein bisschen gestunken hat“, plauderte er über einen Fehltritt vor der Sendung. Seine multilinguale Prognose für den Achtelfinalgegner der Bayern: „Wenn ich zwischen Barzelona und Parii Sa Schermah wählen müsste, würde ich Basel nehmen.“ Über Pep und Sammer wusste er: „Beides die gleichen Irren.“ Herrlich – ganz wurscht, in welcher Sprache.

Pep Guardiola: Der Scheuer-Alptraum! „Wir chaben gesehen die Auflosung“, peppte Guardiola im Himmels-Interview, und gab sich before the Match gegen die moskowitischen Moskauer gelassen: „Wir sind schon qualifizieren.“ Im Endeffekt kann nur der Champions-League-Triumph 2015 für eine Verlängerung seiner Aufenthaltsgenehmigung in unserem prächtigen Freistaat sorgen.

Roland Evers: Der talentierte junge Mensch kommentierte erstklassig auf Deutsch. Und er sabotierte entschlossen unser Lästern, ließ sich außer „Maur... Gianluca Gaudino“ keinen Fehltritt entlocken. So nicht, Evers! Sie sind wohl bescheuert!

Bayern lässt Moskau keine Chance - Bilder & Noten zum Spiel

Bayern lässt Moskau keine Chance - Bilder & Noten zum Spiel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Exklusiv: Geheim-Hochzeit! Neuer im Glück
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Lahm zum Abschied in die Hall of Fame des FC Bayern aufgenommen
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Alonso im Abschiedsinterview: „Innerlich gab es Tränen“
Griezmanns Zukunft: Ist der FC Bayern schon aus dem Rennen?
Griezmanns Zukunft: Ist der FC Bayern schon aus dem Rennen?

Kommentare