Klum-Scherge vertritt Beckenbauer

TV-Kritik: Sky ohne Bommes mit Hayo

+
Hallo, Herr Kaiser? La Kastrop hatte auch ungefranzelt Spaß.

München - tz-Kolumnist Jörg Heinrich nimmt die Übertragung des Bayern-Spiels beim FC Arsenal genauer unter die Lupe. Besonders gut weg kommt einer, bei dem alles Hand und Fuss hat.

Hallo, Herr Kaiser? Nix da! Franz Beckenbauer war zwar am Dienstag als Studiogast bei Sky angekündigt. Doch wegen unvorhergesehener Ereignisse zog man ihn vorsichtshalber aus dem Verkehr. Oder er nahm sich selbst in Schutzhaft. Also kein Beckenbauer im Beckenbauer-Sender. Dafür versuchte sich Thomas Hayo als Fußballexperte, der Klum-Scherge aus Germany’s Next Topmodel, von dem man sich immer fragt, was er beruflich macht. Sky hat sich überlegt: Genau wie der Franz ist Hayo mit einer Heidi zusammen. Vielleicht merkt ja keiner den Unterschied.

Neuers fataler Ausflug

Sicher haben auch Sie sich seit Langem gedacht: „Mich würde mal interessieren, was Thomas Hayo über Fußball denkt.“ Ach, haben Sie nicht? Das können wir verstehen. Wir finden Herrn Hayo auch so spannend wie den U-Bahn-Fahrplan von Caracas. Wenn wenigstens Alex Bommes moderiert hätte. Bommes mit Hayo. Demnächst schaut garantiert Bundes-Träner Bruce Darnell bei Sky vorbei und weint.

Das Spiel zum Nachlesen im Ticker

Statt Bommes sagte Jessica Kastrop die Sendung an und begrüßte Hayo euphorisch: „Er hat eine mehrfach preisgekrönte Karriere in der Werbung hingelegt“ – unter anderem beim Goldenen Hungerhaken in Schnackselhofen am See 1998. Insgesamt versammelte sie eine problematische Runde. Neben Matthäus war „Klaus Augenteller“ zu Gast, wie JessyKa ihn nennt. Bei allem Respekt: Wenn der Kaiser avisiert ist, und stattdessen kommt Klaus Augenteller, dann ist das ungefähr so, wie wenn Sie sich mit Cara Delevingne verabreden, und dann erscheint der Stehschlagzeuger von den Flippers.

Fünf Mal Note 4: Bilder und Einzelkritik der Bayern

Erik Meijer war allerdings herrlich wie immer. La Kastrop zog ihn wegen Hollands unfreiwilligem EM-Verzicht auf, Meijer konterte lässig: „Ich hätte noch 6,7 Millionen Euro übrig, vielleicht hilft das.“ Trotzdem: Wer erst um 20.45 Uhr einschaltete, machte alles richtig. Dann übernahm endlich Wolff Fuss das Kommando, animiert wie eh und je. Über die Weltfußballerwahl spöttelte er: „Die Bayern haben Müller dabei, Neuer, Lewandowski, Robben, Vidal – und entweder Messi oder Cristiano Ronaldo gewinnt.“ Und bei der Unfassbar-Parade von Neuer in der 33. Minute war er genauso baff wie alle Sky-Zuschauer: „Wie hat er den denn gehalten?“ Starke Leistung, Klums Hayo würde sagen: „Wir haben heute wieder ein Foto für Dich, Wolff-Christoph!“

auch interessant

Meistgelesen

Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Süle und Rudy: Warum sie vor dem Wechsel zu Bayern zögerten
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Systemfrage nervt Müller: „Lasst doch die Kirche im Dorf“
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Finalsieg gegen Mainz: Bayern räumt Telekom Cup ab
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
Bayern sichtet Megatalent - und holt Luxemburg-Juwel
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

8,90 €
Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>HEILAND Doppelbockliqueur</center>

HEILAND Doppelbockliqueur

25,50 €
HEILAND Doppelbockliqueur
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

10,90 €
Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

6,65 €
Brotzeit-Brettl mit Messer

Kommentare